- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 21.01.2016, 14:08

GoaSkin hat geschrieben:
Das ist so vollkommen korrekt. Eine IPv6-Freigabe macht keinen zusätzlichen Port auf der Fritzbox-IP auf, sondern ausschließlich auf der IPv6-Adresse des Endgerätes, für das die IPv6-Freigabe gedacht ist. Du darfst auch keine Port-Weiterleitung einrichten, sondern musst eine IPv6-Freigabe anlegen. Dazu erstmal das Fritz-Web auf "erweitert" umstellen, dann im Menü "Internet -> Freigaben -> IPv6". Dort auf "neues Gerät" klicken, Rechner aus der Liste wählen und Ports festlegen. Die IPv6-Adresse des Gerätes erfährst du, in dem du im Web auf Heimnetz klickst und dir die Eigenschaften des PCs anschaust.

Zu beachten: Sofern die Privacy-Extensions aktiviert sind, werden mehrere IP-Adressen gelistet, die nur für kurze Dauer gültig sind. Nur die Adresse, die in der Mitte ...ff:fe... ist die primäre und dauerhafte IPv6-Adresse des Gerätes. Sauber programmierte Server-Applikationen lauschen auf den Ports dieser zusätzlichen IPv6-Adressen nicht.


mit der Ermittlung der richtigen IPv6-Adresse habe ich noch so meine Probleme.
Bei den Eigenschaften des PC´s habe ich zwar mehrere Adressen, aber keine hat ff:fe in der Mitte.
Eine solche Adresse finde ich nur unter Freigaben/FritzBoxDienste unter "Heimadresse ihrer FritzBox" oder über die Eingabeaufforderung in Windows, wenn ich den bei freedns angelegten Alias für den eingerichteten FritzBoxUser auflösen lasse.
Die Länge beider Adressen unterscheidet sich jedoch.
Welche Adresse ist denn jetzt genau die dauerhafte IPv6-Adresse des Gerätes?
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Ventusfahrer » 22.01.2016, 18:17

Welche Adresse ist denn jetzt genau die dauerhafte IPv6-Adresse des Gerätes?


Unter Windows kann man die IP-Adressen in einem powershell-Windows (oder cmd.exe) mit folgendem Befehl ermitteln:

Code: Alles auswählen
ipconfig /all
Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 7:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: fritz.box
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139C+ Fast Ethernet NIC
   Physische Adresse . . . . . . . . : 52-54-00-68-A8-46
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
   IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2xxx:9xx:2618:yxx0:bc33:byyy:8xx:xxxx(Bevorzugt)         <--- hier steht sie
   Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy(Bevorzugt)    <---- nicht die temporäre verwenden!
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::zzz:bzz:zz7zz2:8dxx (Bevorzugt)
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.178.32(Bevorzugt)
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0


Allerdings ist die IPV6 Adresse leider nicht so dauerhaft, wie wir das gerne hätten. Sie ändert sich immer noch beim Durchstarten der Fritzbox.
Deswegen kommt man nicht umhin sich über einen externen DNS-Eintrag zu verbinden. Hierzu verwende ich derzeit freedns.afraid.org.
Ventusfahrer
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2016, 17:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Leseratte10 » 22.01.2016, 18:23

GoaSkin hat geschrieben:Nur die Adresse, die in der Mitte ...ff:fe... ist die primäre und dauerhafte IPv6-Adresse des Gerätes.


Nicht immer. In neueren Versionen von Windows hatte Microsoft die grandiose Idee, dass es ja ein ach so gewaltiges Sicherheitsrisiko sei, dass man aus der IPv6 die MAC ableiten kann. Deshalb generieren Windows-Systeme bei der Installation einen zufälligen Interface Identifier der dann immer gleich bleibt.

Will man das nicht, kann man das mit "netsh interface ipv6 set global randomizeidentifiers=disabled" abschalten.

Also nicht die mit "ff:fe", sondern die, vor der nicht "Temporär" in "ipconfig" steht.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 22.01.2016, 21:16

Danke, damit wäre die Sache mit der richtigen IPV6-Adresse geklärt.
Ich allerdings immer noch verzweifelt, was z. B. die Einrichtung eines ftp-Servers betrifft.
Auf reiner IPV6-Basis sollte dies wohl gehen, wenn der ftp-Server das unterstützt.
In diesem Zusammenhang möchte ich mich noch mal für die tollen Tutorials von Leseratte10 zu dem Thema bedanken.
Ich komme sicherlich nochmal um die Ecke mit weiteren Fragen. :D
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bullrin » 03.02.2016, 21:23

Moin,

ich bin wahrscheinlich der nächste der hier fragt, aber ich finde momentan keine Lösung für mein Problem:

Ich möchte einen Raspberry PI aus dem Netz ansteuern können, zwecks Smart Home Steuerung.
Ich verwende Unitymedia 2play SMART (10MBit) ohne Zusatzoptionen. Ich habe das bescheidene Ubee EVW3226 Modem. Und ich habe schon viel bezüglich IPv6 und Dual Stack gelesen. Momentan versinke ich aber gerade in der Informationsflut.

Deswegen bräuchte ich mal kurz ein paar aufklärende Antworten. :hirnbump: Ist es mit dem Aufbau möglich den RPi oder andere Devices in meinem Netzwerk von außen zugänglich zu machen? (Über mein Handy z.b. das nur über IP44 läuft)

Ich habe gelesen dass man beim EVW3226 die Firewall in den IPv6 Optionen ausschalten muss, damit man von außen überhaupt etwas erreichen kann. Das ist aber kein Problem, weil ich dahinter noch einen Asus Router AC68U hängen habe.
Die groben Schritte würden mir reichen um voran zu kommen :)
bullrin
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2016, 20:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon MartinDJR » 04.02.2016, 07:27

bullrin hat geschrieben:Und ich habe schon viel bezüglich IPv6 und Dual Stack gelesen.

Wobei du wahrscheinlich DS-Lite und nicht Dual Stack hast, wenn du keinen IPv4-Anschluss hast.

bullrin hat geschrieben:Ist es mit dem Aufbau möglich den RPi oder andere Devices in meinem Netzwerk von außen zugänglich zu machen?

Über IPv6 ja, über IPv4 nicht direkt.

Es gibt so-genannte Portmapper-Dienste (z.B. "feste-ip.net" für meines Wissens 5 Euro/Jahr), die eine "Umwandlung" von IPv4 nach IPv6 vornehmen. Dadurch kann man von einem IPv4-Gerät (Handy) auf den IPv6-Anschluss zugreifen.

Andere Leute schaffen es auch, das Handy über Tunnelprovider IPv6-fähig zu machen.

Ich selbst gehe davon aus, dass die meisten Handynetze spätestens nächstes Jahr IPv6 unterstützten werden: Es gibt inzwischen einfach zu viele IPv6-only-Server, als dass die Netzbetreiber das einfach ignorieren könnten!
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bullrin » 04.02.2016, 21:40

Stimmt natürlich meinte ich DS-Lite :zwinker:

Ich habe nun mal einen Portmapper ausprobiert und es funktioniert tatsächlich, wenn man die IPv6 Firewall im Modem ausschaltet. Wenn das Modem nicht so beschränkt wäre, wie müsste man denn die Firewall konfigurieren damit ich noch durchkomme? (Reicht da normales Port Forwarding)

Wenn ich anstatt dem Portmapper einen Tunnelbroker verwenden würde, müsste ich dann auch die IPv6 Firewall ausschalten?
bullrin
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2016, 20:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 04.02.2016, 22:08

bullrin hat geschrieben:Ich habe gelesen dass man beim EVW3226 die Firewall in den IPv6 Optionen ausschalten muss, damit man von außen überhaupt etwas erreichen kann. Das ist aber kein Problem, weil ich dahinter noch einen Asus Router AC68U hängen habe.

Kannst du bitte bestätigen, dass deine Endgeräte hinter dem Asus eine öffentliche IPv6 haben ?
Ich will das in der Konfiguration nicht so recht glauben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bullrin » 06.02.2016, 00:39

Jedes Gerät das verbunden ist und auf wieistmeineip gegangen ist hatte eine eigene IpV6 Adresse.
bullrin
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2016, 20:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon mk0819 » 06.02.2016, 10:50

Hallo,

möchte mich auf diesem Weg für die Hilfe einiger User bedanken.
Eigener Ftp-Server klappt mit DSLite und der Fritzbox und es kann auch zugegriffen werden, sofern die Endgeräte ipv6 unterstützen.
Was aber irgendwie nicht klappt ist die Auflösung einer Host-Adresse.
Bin sowohl bei freedns und dynv6.com, welche angeblich ipv6 unterstützen, aber trotz korrekt angelegten AAAA-Eintrag klappt z. B. in Filezilla nur die Lösung mit der direkten ipv6-Adresse in eckigen Klammern.
Damit kann ich aber erstmal leben.
mk0819
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.01.2016, 00:15

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 57 Gäste