- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon NoGi » 15.01.2013, 18:11

boarder-winterman hat geschrieben:Kommt bei den Mobilfunkanbietern auf den APN an. Bei o2 weiß ich es nicht sicher, aber bei Vodafone und T-Mobile gibt es einen APN, der jedem Kunden eine eigene IP zuweist ;)


Richtiges echtes natives IPv4 oder NAT444?

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon boarder-winterman » 15.01.2013, 18:14

Gute Frage. Zumindest ne eigene IP. Habe noch keine Serverdienste getestet.
Bei D1 ist der APN beispielsweise internet.t-d1.de
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild
Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
 
Beiträge: 1191
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon NoGi » 15.01.2013, 18:17

assyriska hat geschrieben:Was ich mir schon immer gefragt habe.Wie kann Unitymedia dieses Problem überhaupt lösen. Müssen sie selber IPV4 adresse kaufen ( nicht immer geizen) oder gibt es da ne andere Lösung.


Woher nehmen und nicht stehlen? Die IPv4 Adressen sind ausverkauft.

Man könnte sich aber auch folgendes Scenario vorstellen.
Man stellt nach und nach die (Bestands) Kunden auf DS-Lite um und wer sich beklagt bekommt einen echten DS.
Ich wage zu behaupten, dass mehr als 80% der Bestandskunden nichts merken würden, da sie nur surfen und e_Mailen.

Ich wollte aber keine schlafenden Hunde wecken.

Nachsatz: Wahrscheinlich lächeln wir in ein paar Jahren nur noch über die IPv6 Geburtswehen.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon leachim » 15.01.2013, 18:47

NoGi hat geschrieben:
assyriska hat geschrieben:Was ich mir schon immer gefragt habe.Wie kann Unitymedia dieses Problem überhaupt lösen. Müssen sie selber IPV4 adresse kaufen ( nicht immer geizen) oder gibt es da ne andere Lösung.


Woher nehmen und nicht stehlen? Die IPv4 Adressen sind ausverkauft.

Man könnte sich aber auch folgendes Scenario vorstellen.
Man stellt nach und nach die (Bestands) Kunden auf DS-Lite um und wer sich beklagt bekommt einen echten DS.
Ich wage zu behaupten, dass mehr als 80% der Bestandskunden nichts merken würden, da sie nur surfen und e_Mailen.

Ich wollte aber keine schlafenden Hunde wecken.

Nachsatz: Wahrscheinlich lächeln wir in ein paar Jahren nur noch über die IPv6 Geburtswehen.

-NoGi


Ich bin auch der Meinung, das 80 % der Kunden das eh schnurz egal sein wird. Deshalb wird hier UM wohl den Begriff "Premium Kunde" neu erfinden. Wer die volle Funktionalität aller Dienste Weltweit uneingeschränkt nutzen will, der muss eben extra zahlen. Darauf wird's hinaus laufen. :kafffee:
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage
Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 14.12.2008, 14:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 15.01.2013, 19:12

leachim hat geschrieben:Ich bin auch der Meinung, das 80 % der Kunden das eh schnurz egal sein wird. Deshalb wird hier UM wohl den Begriff "Premium Kunde" neu erfinden. Wer die volle Funktionalität aller Dienste Weltweit uneingeschränkt nutzen will, der muss eben extra zahlen. Darauf wird's hinaus laufen. :kafffee:

Es ist 80+% der Kunden definitiv egal. Beim Surfen und Mailversand gibt es ja auch keine Probleme.

Je mehr IPv6-Anschlüsse am Netz sind, desto weiter wird sich das Problem auch relativieren.

Das echte IPv4-Adressen ein seltenes und daher teures Gut geworden sind, dürfte auch so jedem klar sein. Ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn UM echte IPv4-Adressen (von mir aus Dynamisch) im DualStack für 2-3 EUR optional anbieten würde.
Da kann sich dann jeder selber aussuchen, ob und für welchen Zeitraum er das braucht und ob es ihm das Wert ist.
(Derzeit zahle ich 20 EUR an einen DSL Provider und hab in meinem Netz eine Routing-Tabelle geschaffen, vor der mir schlecht wird, um mir den eigenen DualStack zu basteln, den UM mir nicht liefern möchte)
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon paul » 15.01.2013, 19:26

Schorch hat geschrieben:Das Problem sind nicht die ausgehenden IPv4 Adressen, sondern IPv6 inkompatible Soft- und Hardware. Dafür ist Unitymedia nicht verantwortlich.


Ah ja, das sehen andere Nutzer anders. Und ja, UM war noch niemals in seiner Firmengeschichte für irgendeine selbst produzierte Panne verantwortlich. :kafffee:
paul
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.01.2013, 22:08

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 15.01.2013, 20:12

THX1138 hat geschrieben:Ich glaube, dass ist kein gutes Beispiel. O2 verwendet, wie m.W. alle Mobilfunkanbieter, Carrier-grade-NAT (CGN). Das ist noch schlimmer als DS-Lite,

CGN ist Bestandteil von DS-Lite. Auszug aus der RFC6333:
Dual-Stack Lite Carrier-Grade NAT Translation Table

The Softwire-Id is the IPv6 address assigned to the Dual-Stack Lite
CPE. Hosts behind the same Dual-Stack Lite home router have the same
Softwire-Id. The source IPv4 address is the [RFC1918] address
assigned by the Dual-Stack home router and is unique to each host
behind the CPE. The AFTR would receive packets sourced from
different IPv4 addresses in the same softwire tunnel. The AFTR
combines the Softwire-Id and IPv4 address/port [Softwire-Id, IPv4+
Port] to uniquely identify the host behind the same Dual-Stack Lite
home router.


Um genau zu sein, ist es der Bestandteil von DS-Lite, welches uns die Probleme macht.
Probleme, die eigentlich gar nicht sein müssten. Denn das Problem, das die meisten von uns z.Zt. mit UM haben, wurde von den Machern des Standards durchaus vorhergesehen:
8.5. Port Forwarding / Keep Alive

The PCP working group is standardizing a control plane to the
carrier-grade NAT [LSN-REQS] in the IETF. The Port Control Protocol
(PCP) enables applications to directly negotiate with the NAT to open
ports and negotiate lifetime values to avoid keep-alive traffic.
More on PCP can be found in [PCP-BASE].


Die Antwort auf unser Problem hieße PCP und müsste auf den AFTRs der Kabelanbieter und auf den Routern der Hardwarepartner von Unitymedia bereitgestellt werden. AVM schrieb hierzu:

Momentan werden verschiedene Ansätze für ein Port Control Protocol diskutiert. Sobald AFTR-Gateways als Gegenstelle verfügbar sind, wird der Ansatz, der sich durchgesetzt hat, in Fritz!Box integriert werden.

Vollständiges Dokument für interessierte: http://www.avm.de/de/Extern/files/ipv6/ ... ote_de.pdf

AFTR-Gateways sind da.
AFTR-Gateways sind in Produktionsbetrieb
Leider haben es die Kabelanbieter anscheinend nicht geschafft, im Vorfeld der Produktionsaufnahme auf ihre Hardware-Partner einzuwirken, PCP für deren AFTRs zu unterstützen. Hoffen wir, dass es möglichst zeitnah- ob mit oder ohne Einwirken der Kabelanbieter- doch noch implementiert wird.

Etwas wesentliches aber unterscheidet CGN bei Handy-Anbietern und CGN bei Unitymedia: Wenn ich mir bei einem Handy-Anbieter eine SIM mit einer Surfflat hole, bin ich mir als durchschnittlich informierter Käufer durchaus bewusst, dass mein Internetzugang beim Provider genNATted wird. Das ist marktüblich.
Wenn ich einen Internet-Vertrag bei Unitymedia abschließe, bin ich mir als durchschnittlich informierter Kunde dessen nicht bewusst, da es bislang nicht marktüblich ist. Unitymedia weist mich auch nicht explizit darauf hin und vertritt (ich hab's nicht selber probiert sondern nur im Forum gelesen) bei einer Kündigung durch den Kunden sogar die Auffassung, dass daraus kein Sonderkündigungsrecht entsteht.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Uwe_L » 15.01.2013, 20:30

...wäre vielleicht auch mal eine Frage an den AVM-Support wert, ob man inzwischen überhaupt an einer PCP-Implementierung für die Fritz!Boxen arbeitet und wann mit einer Firmware zu rechnen ist, die das unterstützt (bzw. wann es eine UM-Version davon gibt.......). Das Dokument ist vom 26.10.2011, also nicht mehr ganz taufrisch... man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich eventuell da was tut... :kafffee:

Edit: habe gerade mal eine Supportanfrage an AVM geschickt. Mal sehen...
Bild
Uwe_L
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 21.05.2009, 22:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon leachim » 15.01.2013, 21:37

Danke, jcoder! Diese Erläuterung unterschreibt nur zu deutlich, wer hier jahrelang gepennt hat, wenn es schon länger günstige Möglichkeiten gibt um den Kunden den vollen Funktionsanfang zur Verfügung zu stellen. :motz:

Die nächste Frage wurde ja indirekt von Uwe_L schon gestellt. Ich hoffe sehr, dass dieses PCP letztendlich NUR mit einem Firmwareupdate realisiert werden kann. Nicht das dies mit den jetzigen Geräten dann nicht möglich ist, weil hierzu irgend ein extra Bauteil auf der Platine vorhanden sein muss... :confused:
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage
Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 14.12.2008, 14:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Tobey » 15.01.2013, 21:50

Ich denke den weg zum AVM Support könnt ihr euch sparen. Denn wie in einem anderen Thread hier schon erwähnt wurde ist der PCP Standard noch nicht vollständig beschlossen:
http://tools.ietf.org/html/draft-ietf-pcp-base-29 dies hier ist die aktuelle Draft Version. Bis er also wirklich festgelegt ist (und sich damit "durchgesetzt hat" wie AVM es beschreibt) können also noch Monate vergehen.

Und dann muss er noch von AVM umgesetzt werden, intern getestet werden, die Firmware an Unitymedia weitergegeben werden, von Unitymedia getestet werden um dann irgendwann zum Endkunden zu gelangen.
Tobey
Kabelexperte
 
Beiträge: 131
Registriert: 30.08.2012, 11:07

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Chrisl, Google [Bot] und 31 Gäste