- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 21.01.2015, 14:34

hajodele hat geschrieben:Die Fritzbox brauchst du nicht zwingend, dafür aber ein anderes Gerät.
Siehe hierzu z.B. http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-por ... rmationen/ in Verbindung mit dem FIP-Portmapper.

Falls Du die FIP-Box meinst:
Die braucht man i.d.R. nicht.

Die FIP-Box macht die Umkehrung dessen, was der eigentliche Port-Proxy (Also z.B. feste-IPs "Port-Mapper) im Netz macht:
Sie mapped wieder von IPv6 auf IPv4 zurück, was bei einem Dual-Stack-Server nicht nötig ist.

Die FIP-Box wird dann fällig, wenn man einen Server erreichbar machen will, der selber kein IPv6 kann.
Das sind inzwischen eigentlich die wenigsten.
Haupteinsatzzweck für die FIP-Box wäre z.B. die berühmt berüchtigte Heizungssteuerung oder Billig-IP-Cams (An deren Interna man in beiden Fällen nicht kommt).

Normale NASen können aber aus eigener Kraft IPv6, zumindest die anständigen, sogar die eher im low-end angesiedelten WD können das.
Ist auch logisch, bei einem Linux, auf dem die NASen nun einmal basieren, macht es fast mehr Arbeit den IPv6-Support kaputtzumachen, als ihn einfach drin zu lassen.


hajodele hat geschrieben:Die Business-Lösungen sind einfacher, da du gleich IPv4 hast.
Aufs Telefon brauchst du deshalb nicht verzichten (Internet und Phone) und eine feste IPv4 wirst du wohl auch nicht benötigen.
Mit einer dynamischen IPv4 hast du praktisch den Zugang, den du haben möchtest.

Die Bisnäss-Tarife sind in der Tat einfacher zu handlen :)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 21.01.2015, 14:45

Leseratte10 hat geschrieben:@SpaceRat Evtl geht das einzeln freigeben ja, wenn man die interface-id (::1234:56ff:fe12:3456) als Freigabeziel eingibt?

Das wäre arg bei der Fritz!Box abgekupfert.

Ansonsten ist das nicht gerade eine übliche Angabe, nicht einmal OpenWrt kann das.

Aber:
Ich weiß es nicht.

Es war jemand anderes, der an seinem TC7200 beobachtet hatte, daß man IPv6-Adressen bei den IPv4-Portfreigaben eintragen kann.
Die vollständige IPv6 geht (Dann muß man die Freigaben aber nach jedem Präfixwechsel neu schreiben) oder eben "::" für alle Adressen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Peacecamper » 24.01.2015, 12:00

Ich weiß nicht genau, ob das hier der richtige Thread ist, aber ich wollte auch keinen neuen aufmachen.

Ich bin im letzten August umgezogen. In unserem Wohngebiet gibt es maximal DSL 16.000. Ein naheliegendes Gewerbegebiet ist zwar mittlerweile mit Glasfaser angeschlossen, aber ich sehe nicht, dass das bei uns demnächst auch passiert.
Prinzipiell reichen uns die 16 Mbit, allerdings stocken Netflix und andere Streams dann und wann einmal, was mich doch ein wenig stört.
In unserer alten Wohnung hatten wir Unitymedia mit 32 Mbit, nur IP4 und auch nur ein Modem von denen, keinen Router. Da hatten wir unseren eigenen.

Ich überlege, ob ich jetzt nicht doch wieder zu Unitymedia wechseln sollte. Aktuell sind wir bei Congstar und können monatlich kündigen, das wäre also kein Problem. Der Kabelanschluss müsste noch gelegt werden, den Kostenvorschlag von Unitymedia haben wir bereits (etwa 600 €, wäre nicht das große Problem).
Bedenken habe ich eher bei der gelieferten Hardware und DS-Lite. Ich hoste gerne mal für Freunde Spiele wie Company of Heroes. Das kann ich dann knicken, oder? Und sowohl die Fritzboxen als auch die Technicolor-Router scheinen nicht gerade das Gelbe vom Ei zu sein, oder? Aktuell verwenden wir eine Fritzbox 7330 und eine 7390 und ich bin mit beiden sehr zufrieden. Aber die von den Kabelprovidern angebotenen Fritzboxen sind wohl softwareseitig total kaputt gemacht worden?
Gibt es da eventuell in den nächsten Monaten Besserung? Es soll doch ein Gesetz kommen, das den Hardwarezwang unterbinden soll, oder?
Oder gibt es eine andere Lösung, um die Probleme mit den Kabelroutern zu umschiffen?
Peacecamper
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2012, 17:28

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon tokon » 24.01.2015, 12:19

Peacecamper hat geschrieben:Gibt es da eventuell in den nächsten Monaten Besserung? Es soll doch ein Gesetz kommen, das den Hardwarezwang unterbinden soll, oder?
Oder gibt es eine andere Lösung, um die Probleme mit den Kabelroutern zu umschiffen?

Vielleicht, ja, Business-Tarif :zwinker:

Allerdings bis das Gesetz verabschiedet ist und die darin mit Sicherheit enthaltene Übergangsfrist abgelaufen ist, wird es mehr als nur ein paar Monate dauern.

Beim Business-Tarif hast du IPv4 und die Bridge-Funktion ist möglich.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Peacecamper » 24.01.2015, 12:23

Habe ich beim Businesstarif irgendwelche Nachteile (abgesehen vom Preis bzw. der Geschwindigkeit)? Kann ich den ganz normal buchen oder muss ich da tricksen? Wenn ich keine statische IP nehme, wie oft wird die dann erneuert? So wie bei den alten Tarifen alle paar Wochen?
Peacecamper
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2012, 17:28

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Leseratte10 » 24.01.2015, 18:49

Du kannst den ganz normal als Privatkunde buchen. (Zu den angegebenen Preisen kommen allerdings noch 19% Mwst. dazu).
Wie oft sich die dynamische IP ändert, ist wohl unterschiedlich. Bei mir (Office Internet & Telefon 50) ändert sie sich nur bei Routerneustart / Neuverbinden.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bash » 25.01.2015, 03:08

Peacecamper hat geschrieben:......
Bedenken habe ich eher bei der gelieferten Hardware und DS-Lite. Ich hoste gerne mal für Freunde Spiele wie Company of Heroes. Das kann ich dann knicken, oder? Und sowohl die Fritzboxen als auch die Technicolor-Router scheinen nicht gerade das Gelbe vom Ei zu sein, oder? Aktuell verwenden wir eine Fritzbox 7330 und eine 7390 und ich bin mit beiden sehr zufrieden. Aber die von den Kabelprovidern angebotenen Fritzboxen sind wohl softwareseitig total kaputt gemacht worden?
Gibt es da eventuell in den nächsten Monaten Besserung? Es soll doch ein Gesetz kommen, das den Hardwarezwang unterbinden soll, oder?
Oder gibt es eine andere Lösung, um die Probleme mit den Kabelroutern zu umschiffen?



Also Spiele hosten kannst du durchaus.. Allerdings nur auf IPv6 basis. Wenn du dann Spieler dabei hast die einen REINEN IPv4 Anschluss nur besitzen können diese NICHT auf deinen Server connecten solange Sie nicht irgendwie eine IPv6 konektivität herstellen bspw. über einen Proxy etc... Daher wäre das eine 50/50 chance das alle auf deinen Server mit die Zocken können.. ^^

Die FritzBox 6360 geht eigentlich Problemlos bis auf paar Ausnahmen was evtl. freigaben betrifft, da die wenigsten sich halt mit IPv6 auskennen oder sich zumindest mal damit auseinander zu setzen... Die meisten Probleme machen die 40cm Probleme.. :pcfreak: :D :glück:

Umschiffen kannste da eigentlich selber nichts.. weil du einen eigenen Router quasi nicht so benutzen kannst wie bspw. bei einem (v)DSL Anbieter.. :D

Unitymedia Privatkunden Tarife sind für jene die irgendwelche Hostings machen daher eher ungeeignet. Ob mans generell überhaupt laut AGB darf ist mal dahin gestellt.. :nein: :super:

Mit einem UM Business Tarif kannste deine Sache schon wesentlich einfacher betreiben, da man hier derzeit noch auf IPv4 Surft, fraglich nur ob du dir den Preis antun möchtest nur weil du deinen Kollegen mal ein Spiel hosten möchtest.. ;-) (da biste bald mit nem Gameserver zusätzlich billiger dran auf kurzzeit Miete)...

So long... Schlaf paar Nächte darüber..
bash
Kabelexperte
 
Beiträge: 118
Registriert: 07.01.2015, 15:32

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Peacecamper » 25.01.2015, 12:20

Okay, danke schonmal.

Ich glaube, ich teste dann erst einmal den Privatkundentarif und zur Not wechsle ich halt.

2Play 200 hat keine Fritzbox, oder?
Peacecamper
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2012, 17:28

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon bash » 26.01.2015, 01:13

Peacecamper hat geschrieben:Okay, danke schonmal.

Ich glaube, ich teste dann erst einmal den Privatkundentarif und zur Not wechsle ich halt.

2Play 200 hat keine Fritzbox, oder?


Derzeit hat der 200er Tarif keine FritzBox, richtig.. Aber laut Gerüchten soll es ja bald soweit sein... Wobei ich das erst glaube wenn ich sehe das Hardware Versendet wurde.. :brüll: :brüll:
bash
Kabelexperte
 
Beiträge: 118
Registriert: 07.01.2015, 15:32

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon noahtoni » 02.02.2015, 17:01

Ab heute gibt es 3play 200 auch mit der Fritzbox (Telefon Comfort Option für 5 EUR im Monat)
noahtoni
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.02.2015, 16:48

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste