- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Opticum » 07.01.2015, 20:02

Ich kann von Sixxs nur abraten, der "Support" ist ein Witz und mehr eine "one-man-show" eines "Jeroen Massar", antwortet nicht auf Anfragen und entscheidet scheinbar nach Gut-Düngen ob der Antrag bewilligt wird oder nicht.

Noch mehr Infos, auch zu Fragen der Privatsphäre auf den Tunnel von Sixxs:
http://en.linuxreviews.org/SixXS
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 07.01.2015, 21:44

Opticum hat geschrieben:Ich kann von Sixxs nur abraten, der "Support" ist ein Witz

Dann halt Hurricane Electric/Tunnelbroker.

In Fritz!Boxen ist halt SixXS einfacher einzurichten (Obwohl die Fritz!Boxen intern sogar über die Funktionen verfügen, einen HE/Tunnelbroker automatisch zu aktualisieren. An die Einstellungen kommt man aber halt eben nur mit telnet/ssh dran).

Opticum hat geschrieben:und mehr eine "one-man-show" eines "Jeroen Massar", antwortet nicht auf Anfragen und entscheidet scheinbar nach Gut-Düngen ob der Antrag bewilligt wird oder nicht.

Das ist - von den Rechtschreibfehlern abgesehen ;) - soweit korrekt.
Der Typ mit dem man gerne ein Bier trinken gehen würde ist er wirklich nicht.

Opticum hat geschrieben:Noch mehr Infos, auch zu Fragen der Privatsphäre auf den Tunnel von Sixxs:
http://en.linuxreviews.org/SixXS

Davon halt ich mindestens die Hälfte für ausgedacht, nicht nur, aber insbesondere den Part mit dem Monitoring der Verbindung.

SixXS ist - wie wir ja eben festgestellt haben - eine one-man-show.
Es dürfte klar sein, daß sie als solche auch nicht über die eigene Infrastruktur für sonstwas und damit auch gar nicht über die Möglichkeiten für sowas verfügt ...

Richtig ist vielmehr:
Diverse Provider, darunter NetCologne, M-Net, EWE, ... stellen die Tunnel zur Verfügung.
Diese Provider stellen dann auch die eigentliche technische Infrastruktur zur Verfügung.

whois info zum NetCologne PoP

IP Address: 78.35.24.124
IP Location: Germany, Nordrhein-Westfalen, Niederkassel
IP Reverse DNS (Host): sixxs-pop1.netcologne.net
IP Owner: Netcologne Gmbh Netcologne Gmbh
Owner IP Range: 78.34.0.0 - 78.35.255.255 (131,072 ip)
Other Sites on IP »
Owner Address: Netcologne Gmbh, Am Coloneum 9, D-50829 Koeln, Germany
Owner Country: Germany
...
% Information related to '78.34.0.0/15AS8422'
route: 78.34.0.0/15
descr: NetCologne PA space
origin: AS8422
mnt-by: NETCOLOGNE-MNT


Ein Traceroute dorthin ergibt dann auch folgerichtig ...
Code: Alles auswählen
C:\>tracert 78.35.24.124
Routenverfolgung zu sixxs-pop1.netcologne.net [78.35.24.124] über maximal 30 Abschnitte:
  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  OpenWrt.fritz.box [192.168.75.1]
  2    23 ms     7 ms     6 ms  10.8.64.1
  3    13 ms    11 ms    12 ms  1313a-mx960-01-ae13-1050.aah.unity-media.net [81.210.139.49]
  4    10 ms    12 ms    11 ms  1313a-mx960-02-ae0.aah.unity-media.net [80.69.106.198]
  5    17 ms    15 ms    15 ms  de-fra04a-rc1-ae21.fra.unity-media.net [80.69.106.202]
  6    15 ms   137 ms    55 ms  us-was02a-ri1-ge-4-1-0.aorta.net [84.116.130.206]
  7    19 ms    13 ms    15 ms  rtdecix2-po1-2.netcologne.de [80.81.193.212]
  8    17 ms    16 ms    13 ms  core-pg2-t93.netcologne.de [89.1.16.13]
  9    18 ms    21 ms    14 ms  core-eup1-t42.netcologne.de [87.79.16.209]
 10    15 ms    17 ms    24 ms  swrt-eup2-vl501.netcologne.de [87.79.16.142]
 11    19 ms    23 ms    15 ms  sixxs-pop1.netcologne.net [78.35.24.124]

... einen ganz normalen Weg vom eigenen Anschluß zu NetCologne.

Diesen Weg gehen auch die IPv4-Pakete, innerhalb derer die IPv6-Pakete des Tunnels transportiert werden.
Man muß sich das so vorstellen: Dieser IPv4-Traceroute ist zwischen dem 1 und dem 2. Hop der IPv6-traceroute einzufügen, wobei der erste Hop dieser und der IPv6-Traceroute das selbe System sind (Der eigene Router) und der letzte Hop dieser Route und der 2. Hop der IPv6 traceroute sind wieder das selbe System, nämlich das 6in4-Gateway bei NetCologne (oder einem anderen Tunnel-Provider).
Mitschneiden können ergo Unitymedia/Aorta und NetCologne, aber nicht Jeroen.

Die IPv6-Pakete innerhalb des Tunnels wiederum laufen diesen Weg:

Code: Alles auswählen
Routenverfolgung zu star.c10r.facebook.com [2a03:2880:f01c:2:face:b00c:0:1] über maximal 30 Abschnitte:
  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  2001:db8::2
  2   118 ms    43 ms    23 ms  gw-xxxx.cgn-01.de.sixxs.net [2001:db8:1]
  3    13 ms    16 ms    15 ms  2001:db8:1234:3::42
  4    16 ms    13 ms    17 ms  core-eup2-ge1-22.netcologne.de [2001:4dd0:1234:3:dc40::a]
  5    20 ms    20 ms    16 ms  core-eup1-vl501.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:35:dc40::c]
  6    48 ms    14 ms    17 ms  core-sto1-te4-1.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:20:dc30::1]
  7    21 ms    17 ms    31 ms  rtdecix-te4-3.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:14:10::b]
  8   142 ms    36 ms    41 ms  ae1.br02.fra1.tfbnw.net [2001:7f8::80a6:0:2]
  9    21 ms    21 ms   152 ms  po101.psw01b.fra3.tfbnw.net [2620:0:1cff:dead:bef0::21b]
 10    52 ms    55 ms    17 ms  po1.msw1ad.01.fra3.tfbnw.net [2a03:2880:f01c:ffff::7]
 11    19 ms    20 ms    31 ms  edge-star6-shv-01-fra3.facebook.com [2a03:2880:f01c:2:face:b00c:0:1]


Dabei ist zu beachten, daß auch für die Adressen mit SixXS im Namen gilt:

"owner" ist zwar SixXS, die Location ist aber trotzdem Germany.

Und:
Parent IP Owner: Netcologne Gmbh Netcologne Gmbh
Parent Owner IPv6 Range: 2001:4dd0:: - 2001:4dd7:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff
No. of IP in Range: 633,825,300,114,114,700,748,351,602,688 ipv6 addresses
Parent Owner Address: Netcologne Gmbh, Am Coloneum 9, D-50829 Koeln, Germany
Parent Owner Country: Germany
Parent Owner Phone: +49 221 2222 212
Parent Owner Website: http://www.netcologne.de
Parent Owner CIDR: 2001:4dd0::/29

Die Adressen "gehören" also SixXS, aber nur im Sinne von "SixXS darf sie an Benutzer verteilen", sie sind aber trotzdem noch bei NetCologne im Rechenzentrum angesiedelt.


Hier noch mal zur Illustration der gesamte Laufweg bei Vermengung der IPv4 und der IPv6-traceroutes:

Code: Alles auswählen
  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  OpenWrt.fritz.box [192.168.75.1]     ==   1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  2001:db8::2
  2    23 ms     7 ms     6 ms  10.8.64.1
  3    13 ms    11 ms    12 ms  1313a-mx960-01-ae13-1050.aah.unity-media.net [81.210.139.49]
  4    10 ms    12 ms    11 ms  1313a-mx960-02-ae0.aah.unity-media.net [80.69.106.198]
  5    17 ms    15 ms    15 ms  de-fra04a-rc1-ae21.fra.unity-media.net [80.69.106.202]
  6    15 ms   137 ms    55 ms  us-was02a-ri1-ge-4-1-0.aorta.net [84.116.130.206]
  7    19 ms    13 ms    15 ms  rtdecix2-po1-2.netcologne.de [80.81.193.212]
  8    17 ms    16 ms    13 ms  core-pg2-t93.netcologne.de [89.1.16.13]
  9    18 ms    21 ms    14 ms  core-eup1-t42.netcologne.de [87.79.16.209]
 10    15 ms    17 ms    24 ms  swrt-eup2-vl501.netcologne.de [87.79.16.142]
 11    19 ms    23 ms    15 ms  sixxs-pop1.netcologne.net [78.35.24.124]    ==     2   118 ms    43 ms    23 ms  gw-xxxx.cgn-01.de.sixxs.net [2001:db8:1]
  3    13 ms    16 ms    15 ms  2001:db8:1234:3::42
  4    16 ms    13 ms    17 ms  core-eup2-ge1-22.netcologne.de [2001:4dd0:1234:3:dc40::a]
  5    20 ms    20 ms    16 ms  core-eup1-vl501.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:35:dc40::c]
  6    48 ms    14 ms    17 ms  core-sto1-te4-1.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:20:dc30::1]
  7    21 ms    17 ms    31 ms  rtdecix-te4-3.netcologne.de [2001:4dd0:a2b:14:10::b]
  8   142 ms    36 ms    41 ms  ae1.br02.fra1.tfbnw.net [2001:7f8::80a6:0:2]
  9    21 ms    21 ms   152 ms  po101.psw01b.fra3.tfbnw.net [2620:0:1cff:dead:bef0::21b]
 10    52 ms    55 ms    17 ms  po1.msw1ad.01.fra3.tfbnw.net [2a03:2880:f01c:ffff::7]
 11    19 ms    20 ms    31 ms  edge-star6-shv-01-fra3.facebook.com [2a03:2880:f01c:2:face:b00c:0:1]


Oder zusammengestrafft auf die Besitzer:
Eigenes LAN -> Unitymedia/eigener Provider/Aorta -> NetCologne bzw. Tunnel-PoP -> The Facebook Network/Ziel


Damit will ich keine Lanze für SixXS brechen, Jeroen ist mit Sicherheit eines der größten .... das im Internet unterwegs ist.
Wer kann und mag, soll gerne Hurricane Electric nutzen (Bei Routern mit OpenWrt ist das übrigens auch deutlich einfacher!), aber bei Fritz!Boxen ist SixXS halt so furchtbar einfach einzurichten (Max 5. Minuten).
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Opticum » 08.01.2015, 23:02

SpaceRat hat geschrieben:
Opticum hat geschrieben:Ich kann von Sixxs nur abraten, der "Support" ist ein Witz

Dann halt Hurricane Electric/Tunnelbroker.

In Fritz!Boxen ist halt SixXS einfacher einzurichten (Obwohl die Fritz!Boxen intern sogar über die Funktionen verfügen, einen HE/Tunnelbroker automatisch zu aktualisieren. An die Einstellungen kommt man aber halt eben nur mit telnet/ssh dran).


Soweit mir bekannt funzt nur SixXS hinter CGN (nur SixXS hat ayiya) - heartbeat und co tut nur ohne CGN dazwischen. Das ist leider das große Problem. Aber wenn Unitymedia IPv6 voll funktionsfähig anbieten würde, dann wäre das auch kein Problem :)
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 08.01.2015, 23:52

Opticum hat geschrieben:Soweit mir bekannt funzt nur SixXS hinter CGN (nur SixXS hat ayiya)

Theoretisch ginge auch gogoNET, der Client ist aber mal so richtig sch....

... aber:
Was willst Du auf der Seite, die eh schon IPv6 hat, mit einer Tunnelanbindung für IPv6?
Die kaputte Seite, also die, die auch 2015 immer noch kein IPv6 hat, braucht den Tunnel.


Opticum hat geschrieben:heartbeat und co tut nur ohne CGN dazwischen. Das ist leider das große Problem. Aber wenn Unitymedia IPv6 voll funktionsfähig anbieten würde, dann wäre das auch kein Problem :)

Das IPv6 ist ja voll funktionsfähig.

Mit den dynamischen Präfixen werden wir uns in Blurmany/Michelland wohl gewöhnen müssen, das machen alle Provider so.

Im Falle von Unitymedia ist es auch nur in dem Sinne eine Einschränkung, daß das TC7200 einfach Mist ist. Damit würde es aber auch mit statischen Präfixen nicht gehen, also bleibt sowieso nur die Fritz!Box und die kommt mit dynamischen Präfixen gut klar.

PS: Telekom-Kunden mit Speedrotz geht es da nicht anders, die Mistdinger können auch keine IPv6-Freigaben.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Leseratte10 » 09.01.2015, 06:47

Ein statisches IPv6-Präfix würde den Unitymediakunden so einiges bringen - damit wären nämlich mit dem TC7200 IPv6-Portfreigaben möglich, ohne die ganze Firewall zu öffnen...
Momentan müsste man diese einzelnen Freigaben bei jedem Präfixwechsel neu anlegen.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1272
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Opticum » 09.01.2015, 08:56

SpaceRat hat geschrieben:
Opticum hat geschrieben:Soweit mir bekannt funzt nur SixXS hinter CGN (nur SixXS hat ayiya)

Im Falle von Unitymedia ist es auch nur in dem Sinne eine Einschränkung, daß das TC7200 einfach Mist ist. Damit würde es aber auch mit statischen Präfixen nicht gehen, also bleibt sowieso nur die Fritz!Box und die kommt mit dynamischen Präfixen gut klar.


Ich habe (in einem anderen Posting) nur festgestellt das ich ein /60er Netz auf meiner Sophos UTM von dem TC7200 bekomme, dieses aber nicht nutzbar ist.

Wenn du meinst die Fritzbox kommt damit klar, meinst du dann eine Fritzbox Cable direkt am Anschluss oder eine Fritzbox hinter einem TC7200?
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 09.01.2015, 09:32

Opticum hat geschrieben:Wenn du meinst die Fritzbox kommt damit klar, meinst du dann eine Fritzbox Cable direkt am Anschluss oder eine Fritzbox hinter einem TC7200?

Die Fritz!Box 63x0/6490 als Kabelrouter.

Eine nachgeschaltete Fritz!Box hätte das selbe Problem wie Deine Sophos-Firewall.
Das Problem des nutzlosen delegierten Präfixes besteht übrigens auch dann, wenn eine Fritz!Box 63x0 das Präfix weiterdelegiert.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Opticum » 09.01.2015, 14:18

NAT und MASQ sei dank habe ich ja zumindest die Firewall IPv6 die ich benutzen und beliebig weiterleiten kann. DAS funktionert! (hinter dem TC7200)
ich finde es nur einfach doof bei IPv6 noch NAT zu betreiben (müssen).
Opticum
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.12.2014, 10:15

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon sportsman » 10.01.2015, 00:07

SpaceRat hat geschrieben:Mit den dynamischen Präfixen werden wir uns in Blurmany/Michelland wohl gewöhnen müssen, das machen alle Provider so.


Stimmt nicht. Bei NetCologne z.B. (die vergeben im übrigen Dual-Stack) kann man eine statische IP dazubuchen. dadurch werden dann sowohl die IPv4 als auch das IPv6 Subnetz immer statisch zugewiesen

sportsman
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 27.06.2013, 17:04

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 11.01.2015, 11:32

sportsman hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:Mit den dynamischen Präfixen werden wir uns in Blurmany/Michelland wohl gewöhnen müssen, das machen alle Provider so.

Stimmt nicht.

Stimmt schon.

sportsman hat geschrieben:Bei NetCologne z.B. (die vergeben im übrigen Dual-Stack) kann man eine statische IP dazubuchen.

Dazubuchen, also gegen Aufpreis.
Und das bei einem Produkt, das eh schon zu teuer ist.
Standard ist auch bei NetKölle/NetOche die dynamische Vergabe der Präfixe und das dann sogar mit 12h-Zwangstrennung ...

Natürlich wird es den ein oder anderen Provider geben, bei dem richtige Adressen per (kostenpflichtiger) Option erhältlich sind/sein werden oder wo die Geschäftskundentarife auch für Privatkunden erreichbar/bezahlbar sind/sein werden.
Der Standard für Privatkundenanschlüsse ist im Deutschen Reich aber bei allen größeren Providern das Zappelpräfix.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 55 Gäste