- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon NoGi » 14.01.2013, 22:29

jcoder hat geschrieben: Das passiert derzeit nur bei UM und bei keinem anderen Provider.


Da irrst Du aber. Sowohl KBW als auch KDG verteilen mittlerweile DS-Lite Anschlüsse.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 14.01.2013, 22:39

Sorry- ist mir bewusst.

Aber KBW- obwohl Tochter von UM- geht deutlich kulanter mit den Kundenproblemen um. Dort habe ich- ich glaub auch hier im Forum- von Kunden gelesen, die bei Problemen durch die Hotline auf IPv4 umgestellt wurden.
Wie KD da arbeitet, weiss ich nicht.

Ich habe ja kein Problem damit, über IPv6 angebunden zu sein. Das Verhalten des Providers bei Problemen nervt mich. Und da kenne ich (mit keinerlei Kenntnisstand über das Geschäftsgebahren von KD) nur UM, die so ignorant mit den durch sie verursachten Problemen ihrer Kunden umgehen.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Uwe_L » 14.01.2013, 22:49

Für mich ist Fakt, dass UM hier eine Mogelpackung verkauft. Ich bezeichne mich als "nicht ganz unbedarft", was Internet und IP angeht - ich bin seit über 20 Jahren im Netz unterwegs, bin selbst IT-ler und beobachte die Problematik der ausgehenden IPv4 Adressen auch schon sehr lange. Dual Stack habe ich immer als die Übergangstechnologie angesehen - von "Dual Stack lite" hatte ich bis zum Umstieg auf UM noch nie etwas gehört. Und auch Freunde und Kollegen, mit denen ich bisher über das Thema gesprochen habe, hatten keine Ahnung, was das sein soll.

Insofern fällt es mir doch recht leicht, von einer "unliebsamen Überraschung" zu sprechen. Es gibt genügend Anwendungen, die halt nun mal aktuell nicht mit IPV6 funktionieren. Ob es der VPN-Zugang ist, eine spezielle Fernwartungslösung, eine Spielekonsole, eine Fernsteuerung für Haustechnik, der Zugriff auf die heimische Dreambox - es gibt viele Anwendungsszenarien, die nicht mehr funktionieren. Das ist für mich so eine Art "überraschende Klausel", wenn ich mal einen Begriff aus der Juristerei als Vergleich heranziehen darf.
"Vollwertig" im gewohnten Umfang ist der der Anschluss in meinen Augen jedenfalls nicht.

Okay, so denken vielleicht nur 2-5% aller UM-Kunden - der Rest ist von den Anwendungsszenarien, die eine echte IPv4-Adresse benötigen, nicht betroffen. Die interessiert das nicht, und die würden es so auch nie merken, wenn sie "Dual Stack lite" aufgedrückt bekämen. Aber dem Rest tut es weh - mal mehr, mal weniger.

Wieso informiert man seitens UM nicht alle Kunden, dass man nun alle Kunden auf Dual Stack lite umstellt (mit Beschreibung der Konsequenzen). Wer das nicht will, kann innerhalb einer Frist im Kundencenter auf "ich brauche echtes IPV4 klicken" und wird nicht umgestellt bzw. bekommt ein echtes Dual Stack. Ich glaube, da wird eine Menge IPv4 Adressen frei... mag jetzt vielleicht etwas einfach dargestellt sein, aber es soll auch nur ein Denkanstoss sein, sich nicht einfach hinter einem "geht leider nicht" zu verstecken.

Generell würde es mich mal eine Stellungnahme von UM interessieren - "geht nicht" ist als Aussage nicht akzeptiert - als IT'ler kenne ich den Unterschied zwischen "geht nicht" oder "will ich nicht" durchaus sehr gut :D Ein wenig präziser und technisch begründeter darf es dann doch sein - hier sind genügend Leute unterwegs, die der Argumentation folgen (oder sie ggf. auch widerlegen) können :smile:
Bild
Uwe_L
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 21.05.2009, 22:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 14.01.2013, 23:01

jcoder hat geschrieben:Ich besitze weder eine XBox noch eine PS3. Ich habe eine seit Jahren voll IPv4 undIPv6-kompatible Infrastruktur in meinem Heimnetz, auf die ich nicht zugreifen kann, weil UM im Alleingang- vollkommen halbherzig und untransparent auf IPv6 umgestellt hat.

Das ist dann aber ein Problem der Provider die immer noch nicht in der Lage sind, IPv6-Konnektivität sicherzustellen.

jcoder hat geschrieben:Fakt bleibt aber: UM hat ganz großen Bockmist gebaut und UM verkauft derzeit eine Mogelpackung als Internet-Flat. und ich als Kunde bin mit einem UM Zugang quasi isoliert. Das passiert derzeit nur bei UM und bei keinem anderen Provider.

Das ist der einzige Punkt, der etwas zieht: UM ist in der unrühmlichen Situation, (mit) der erste Provider zu sein, dem die IPv4-Adressen ausgehen. Das ändert aber nichts daran, daß das Kernproblem in den nicht IPv6-kompatiblen Diensten/Servern liegt und nicht bei einem Provider, dem die IPv4 ausgehen ...

Es bleibt dabei, IPv4 hat fertig: Nortel verkauft eigene IPv4 Adressen an Microsoft
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon jcoder » 14.01.2013, 23:15

Tja: Wie Du's sehen willst. Es sind immer die anderen.

Solange das noch 98% des Internets sind, sollte man bei denen bleiben.

Dabei sollten wir's belassen.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 15.01.2013, 00:43

jcoder hat geschrieben:Tja: Wie Du's sehen willst. Es sind immer die anderen.

Du kannst auf den Boden stampen wie ein kleines Kind so lange Du willst, es werden trotzdem nicht mehr IPv4-Adressen.

jcoder hat geschrieben:Solange das noch 98% des Internets sind, sollte man bei denen bleiben.

Und was ist bei 50%/50%?

Ich glaube, wir sind uns einig, daß ein vollwertiger Dual-Stack die optimale Lösung wäre (Wenn es noch genug IPv4-Adressen gäbe) bzw. war (Als es noch genug IPv4-Adressen dafür gab).
Da haben alle Provider gepennt, Dual-Stack erst seit September 2012 (Also nachdem die IPv4-Adressen bereits seit 1,5 Jahren erschöpft waren) ist da ebenfalls kein Ruhmesblatt. UM ist da ja gar nicht ausgenommen ... ich muß bis heute einen SIXXS-Tunnel für IPv6 nutzen ... d.h. die einen Kunden kriegen schon nur noch IPv6, während die anderen nach wie vor nacktes IPv4 kriegen ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon THX1138 » 15.01.2013, 02:12

jcoder hat geschrieben:Aber nein- diese Verträge werden weiterhin mit den IPv4 Adressen, die es ja gar nicht mehr gibt, angebunden. Du sagst mir jetzt wahrscheinlich, die vergibt ja auch nicht UM sondern O2. Auch die schenien mit IPv4 noch ganz gut wachsen zu können.


Ich glaube, dass ist kein gutes Beispiel. O2 verwendet, wie m.W. alle Mobilfunkanbieter, Carrier-grade-NAT (CGN). Das ist noch schlimmer als DS-Lite, da Du dort auch keine eigene globale IPv4-Adresse hast, das NATing auf dem Router des ISP erfolgt und es keine Portweiterleitungen gibt, aber Du auch keine IPv6-Adresse hast und damit überhaupt keine Chance mehr besteht, Services nach Außen anzubieten.

Das mag bei einem Smartphone kein echtes Problem sein. Schon bei Notebooks mit UMTS- oder LTE-Karte kann das lästig werden und wer, ganz modern, auf Festnetz verzichtet (oder in der "Pampas" wohnt) und sein LAN über LTE anbinden will, hat die gleichen Probleme wie jetzt bei UM aber ohne die Perspektive, dass es mit der Zeit besser wird, wenn immer größere Teile des Netzes IPv6 beherrschen.
THX1138
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.06.2008, 09:24
Wohnort: Herdecke

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon boarder-winterman » 15.01.2013, 03:04

Kommt bei den Mobilfunkanbietern auf den APN an. Bei o2 weiß ich es nicht sicher, aber bei Vodafone und T-Mobile gibt es einen APN, der jedem Kunden eine eigene IP zuweist ;)
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild
Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
 
Beiträge: 1191
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon assyriska » 15.01.2013, 16:32

Was ich mir schon immer gefragt habe.Wie kann Unitymedia dieses Problem überhaupt lösen. Müssen sie selber IPV4 adresse kaufen ( nicht immer geizen) oder gibt es da ne andere Lösung.
assyriska
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 11.02.2011, 18:56

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Schorch » 15.01.2013, 18:08

assyriska hat geschrieben:Was ich mir schon immer gefragt habe.Wie kann Unitymedia dieses Problem überhaupt lösen.

Das Problem sind nicht die ausgehenden IPv4 Adressen, sondern IPv6 inkompatible Soft- und Hardware. Dafür ist Unitymedia nicht verantwortlich.
Schorch
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 18.04.2012, 11:45

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 45 Gäste