- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hajodele » 03.06.2014, 12:40

Torpedo64 hat geschrieben:Oh Unitymedia, was hast du nur für ein komisches Netzwerk!!

Leider ist es so, dass die weltweite IT mehr oder weniger seit über 10 Jahren das Thema IPv6 verdrängt.
Mich erinnert das an die Hollywood-Katastrophenfilme alla "Armagedon" usw.
Erst wenn die letzte IPv4 verbraten ist, kommt der Held und stellt auf die Schnelle alles auf IPv6 um. :glück:

Dir hilft das alles leider auch nicht weiter.
Alternativen:
- Umstellung auf Business, damit hast du IPv4
- Stornierung des UM-Vertrags und verbleib bei O2.
- Zugang über andere IPv4-VPN-Server (Spacerat hat da einige Tutorials geschrieben)
- Nachfrage bei der lokalen IT, wie es mit IPv6 aussieht.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Torpedo64 » 03.06.2014, 16:59

Danke für die Antwort! Auf Business umzusteigen ist mir zu teuer. Mit dem VPN auf IPv4 klappt leider nicht. Also werde ich morgen unseren IT fragen, ob es die Möglichkeit gibt, über IPv6 in unser Netzwerk zu gehen.

Gruß,
Torpedo
UM 2play 120MBit
Bild
Torpedo64
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.09.2008, 09:40

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon apmon » 09.06.2014, 23:45

Da ich nicht weis was genau dein VPN macht und ich auch nicht ganz verstehe was nun funktioniert und was nicht, ist es nur Spekulation wo das Problem liegt. Zunaechst einmal ist fest zu stellen das es sehr wahrscheinlich nicht an IPv6 selbst liegt sonder am carrier grade NAT fuer IPv4.

Allerdings, da es sich wohl um eine ausgehenden VPN Verbindung (von UM zum Firmen VPN server), liegt die Problematik auch anders als die "normale" CGN Problematik der eingehenden Verbindung und der mangelnden Portweiterleitung.

Viele VPNs funktionieren wie folgt: Der VPN client baut eine normale TCP Verbindung zum Server auf. Das CGN von Unitymedia richtet dann auch das korrekte NAT mapping fuer diese TCP Verbindung ein. Allerdings wird ueber diese TCP Verbindung dann eine weiter (GRE) verbindung ausgehandelt. Das CGN von UM muesste nun also die Daten der TCP Kontrollverbindung abfangen und interpretieren um dann das entsprechende NAT mapping fuer die zweite (GRE) Verbindung einzurichten. Da das CGN die Daten interpretieren muss, nennt sich das ganze dann ein "Application Level Gateway" (ALG) und ist Anwendungsspezifisch. Fuer die ueblichen VPN protokolle sollte es fuer die meisten CGNs auch die entsprechenden ALGs geben.

Allerdings scheint UM (und das ist wieder reine Spekulation) ausser fuer TCP und UDP keine ALGs konfiguriert zu haben, sodass andere Protokolle auch fuer ausgehende Verbindungen durch deren NAT nicht funktioniert, auch wenn es wohl theoretisch moeglich waere.
apmon
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 03.04.2013, 01:30

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon links234 » 12.06.2014, 09:09

Hallo zusammen,

ich bin erst seit kurzem Kunde von UM und habe vorher dummerweise nie in dieses Forum hineingesehen. 100 Mbit/s laufen perfekt, mehr upload als eigentlich im Vertrag steht und ich war absolut glücklich. Bis ich DS-Lite entdeckte und die Konsequenzen plötzlich allgegenwärtig waren. Nach nun 3 Tagen permanenten Diskussionen mit dem Support, bin ich auf einen Businessvertrag umgestiegen (35,86€ statt 30€ und nur 50 Mbit statt 100), da es schlicht unmöglich ist, jetzt noch an eine IPv4 Adresse zu gelangen. DSL ist leider nur mit <6000 kbit/s verfügbar und daher keine Alternative.
Ich möchte dies all jenen mitteilen, die wie ich, vorher schlicht nicht an diese Problematik gedacht haben, sondern "Internet ist Internet und immer gleich" für selbstverständlich hielten.
Für 95% der Nutzer mag es keinen Unterschied machen, aber jeder, der auch nur ansatzweise mehr machen möchte als surfen und herunterladen, hat ein Problem. :wut:

Sollte in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich dann IPv6 durchgesetzt haben, sieht die sache wieder anders aus, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist DS-Lite einfach nur eine dramatische Beschneidung der Internetleitung.

So, dieser Beitrag trägt zwar nicht direkt zu irgendetwas bei, aber ich musste es einfach loswerden :D Jetzt geht es mir besser.
links234
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.06.2014, 09:01

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon atsiz77 » 15.06.2014, 23:43

Alles schön und gut, allerdings hättest du dein eigenes Ref Link nicht schreiben sollen,
die 50Kredite bekommt man auch ohne dein Ref Link
Bild
atsiz77
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 11.10.2013, 11:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Egalus » 16.06.2014, 01:51

rainer_n8 hat geschrieben:Für alle die wieder Zugriff auf Ihre Fritzbox bekommen wollen.

Mein Tip ist ein anderer:

Alternative a:
nicht zu dem Laden wechseln

Altrnative b (die praktiziere ich seit wenigen Tagen)
Business Vertrag mit statischer IPv4:
- die FB6360 wird quasi zum Modem mit VOIP degradiert (kein WLAN, kein NAT, kein DHCP oder ähnliches)
- man muss einen eigenen Router hinter der FB6360 betreiben - super, endlich darf ich wieder Herr über mein Heimnetz sein
- die Voip Daten funktionieren nicht nur in der FB6360 sondern auch im eigenen Router
- VPN geht wieder ohne an der MTU zu fummeln (damit meine ich auch ausgehende VPN Verbindungen an ipv4 Gegenstellen, damit die über den DS Lite Müll laufen musste ich die MTU für Openvpn auf 1380 seknen)
- dank statischer ipv4 geht sogar "always use vpn connection" auf android smartphones gegen die Fritzbox 7390 hinter der 6360
- die Sicherheitslücke FB6360 hängt nur noch auf der WAN Seit des eigenen Routers
- die Hotline ist besser erreichbar und der Support bemüht sich deutlich mehr - kein wunder, denn
- während der Technikerzeiten gilt 8 Stunden entstörfrist (ausgenommen natürlich Erdbauarbeiten oder höhere Gewalt) ansonsten hat man die Wahl: Grundgebühr für den Monat zurück oder fristlose Kündigung
-Telefon Komfort Option ist gleich mit drin - zumindest bei der 2Play Business Äquivalenz
Summa summarum habe ich jetzt wieder die FB7390 in Betrieb ähnlich wie noch zu DSL Zeiten und Unitymedia kann mir nicht drauf rumpfuschen.
Und den Dualstack simuliere ich mir durch nen Tunnel für ipv6.
Die Lösung für den DSLite Murx von Unitymedia: Business-Kunde mit statischer IPv4 Adresse werden.

Spass mit DS-Lite:
- OpenVPN an einen IPv4 Endpoint funktioniert über DSLite wenn man die MTU auf 1380 Bytes reduziert.
- Die Firewall des TC7200 ist binär. Alles an oder alles aus.
- Die FB6360 kann zwar IPv6 Prefix Delegation, AVM ist aber unfähig der Fritte dann beizubringen die Finger vom Prefix zu lassen => eingehender Verbindungsaufbau unmöglich.
Egalus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.12.2013, 07:38

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Torpedo64 » 16.06.2014, 12:57

Irgendwie hat das IPv6-Problem auch mit dem WLAN des von Unitymedia gelieferten Routers zu tun. Inzwischen muss ich feststellen, dass ich mich jedesmal in meinem Heimnetzwerk in meinen WLAN-Rechner neu einloggen muss, weil angeblich die Userdaten falsch sind. Hänge ich mich um, auf meinen alten IPv4-Anschluss (O2), gibt es gar keine Meldungen und einloggen muss ich mich auch nicht jedes Mal, wenn die Verbindung mit dem WLAN-Rechner aufgenommen wird. Was blockiert das WLAN im Unitymedia-Router? Kommt der Router selbst nicht mit IPv6 zurecht?
UM 2play 120MBit
Bild
Torpedo64
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.09.2008, 09:40

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 16.06.2014, 13:00

Ich glaube nicht, dass das WLAN-Problem mit IPv6 zu tun hat.

Das TC 7200 ist einfach nur Schrott. Sowohl was WLAN als auch was IPv6 angeht.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Torpedo64 » 16.06.2014, 13:04

Die Frage bleibt trotzdem offen, warum es mit dem Router solche Probleme gibt. Der "Schrott" muss ja benutzt werden, damit überhaupt irgend etwas läuft :)
UM 2play 120MBit
Bild
Torpedo64
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.09.2008, 09:40

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Knifte » 16.06.2014, 13:36

Bei deiner Problembeschreibung tippe ich aber ausnahmsweise mal nicht auf ein Problem, was mit dem TC 7200 zusammenhängt.

Und grundstzlich funktionieren (surfen per LAN-Kabel) tut es ja. :D
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste