- Anzeige -

Probleme mit Unitymedia und IPv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon luckz » 02.12.2013, 22:38

Du kannst an deinem Rechner nicht an- oder ausschalten, was Unity dir gibt. Wenn du bei DS-Lite an deinem Rechner IPv6 ausschaltest ist für dich eben noch weniger verfügbar als sonst.
Entsprechend sagt dir dann die Testseite, dass du nur IPv4 hast - aber es ist IPv4 "Lite".
luckz
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 23.09.2013, 03:03

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 03.12.2013, 13:55

luckz hat geschrieben:Du kannst an deinem Rechner nicht an- oder ausschalten, was Unity dir gibt. Wenn du bei DS-Lite an deinem Rechner IPv6 ausschaltest ist für dich eben noch weniger verfügbar als sonst.
Entsprechend sagt dir dann die Testseite, dass du nur IPv4 hast - aber es ist IPv4 "Lite".

Mit Logik braucht man dem DK7200 nicht zu kommen.

Im Prinzip ist es genau wie Du sagst:
Mit dem Abschalten von IPv6 an den angeschlossenen Geräten macht man nichts anderes, als zu erzwingen, daß selbst die Gegenstellen im Netz, die man eigentlich auch schön direkt per IPv6 erreichen könnte, durch den AFTR-Tunnel angesprochen werden.
Da dieser auf der IPv6-Verbindung aufsetzt, kann der nicht zuverlässiger sein, als die native IPv6-Verbindung selber.

Sagen wir, unsere Daten wären Fahrzeuge auf einer Autobahn, dann können die auf einen LKW (Den AFTR-Tunnel) verladenen IPv4-PKW nicht zuverlässiger oder schneller ankommen, als die IPv6-PKW, die direkt auf der Autobahn fahren, Autopannen an den PKW mal ausgeschlossen.
Wenn es auf der IPv6-Autobahn zu Staus oder Sperrungen kommt, dann ist der AFTR-LKW mitsamt seiner Ladung aus IPv4-PKW davon genauso betroffen wie die IPv6-PKW ...

Wohl aber können die IPv4-PKW langsamer oder gar nicht ankommen, da sie ja auch erst be- und entladen werden müssen bzw. wenn der AFTR-LKW havariert.

Das bisherige Fehlerbild sah ja auch so aus, daß irgendwann nur noch solche Inhalte erreichbar waren, die auch oder ausschließlich über IPv6 verfügbar sind, nicht aber die, die nur per IPv4 verfügbar sind.
So war es unschön, aber wenigstens logisch: Es war halt einfach nur der AFTR-Tunnel zusammengebrochen (Der AFTR-LKW war havariert, kein Ersatz verfügbar), nicht aber die IPv6-Verbindung an sich (Die IPv6-PKW konnten an der Unfallstelle vorbeifahren).

Das aktuelle Fehlerbild mitsamt der vermeintlichen Lösung (IPv6 am Endgerät abschalten) entspricht folgendem Bild:
Statt der IPv6-Autobahn haben wir IPv6-Bahngleise und der AFTR-LKW ist zum AFTR-Autozug geworden. Unsere IPv6-PKW kriegen nun ein Etikett "IPv4" verpaßt und werden mit den IPv4-PKW auf den Autozug verladen. Absolut unlogisch an der Sache ist, daß das trotz der Umetikettiererei und der Be- und Entladevorgänge zuverlässiger funktioniert, als wenn die IPv6-PKW direkt über eine IPv6-Autobahn fahren würden ...

Mit der nativen IPv6-Verbindung mitsamt IPv4-AFTR-Tunnel ist das sachlich nicht in Einklang zu bringen, also muß es einen anderen Fehler geben.

Ich tippe dabei auf die DNS-Server von Unitymedia: Die wären nämlich in der Lage, die IPv6-PKW in die Irre zu leiten, während der Fahrer des AFTR-LKW den Weg noch findet, weil er eh immer nur Hamburg-München und zurück fährt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Adrian95 » 06.12.2013, 18:45

Habe gerade dort angerufen und nachgefragt ob die mir meine Leitung auf IPv4 wechseln können. Soll wohl nur an Business Kunden gehen, sagte sie. Hats bei euch auch nicht geklappt ? Bin schon ein paar Jahre bei Unitymedia und hatte wohl vorm Paketwechsel eine IPv4 Leitung...
Adrian95
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2013, 18:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 06.12.2013, 18:53

Adrian95 hat geschrieben:Habe gerade dort angerufen und nachgefragt ob die mir meine Leitung auf IPv4 wechseln können. Soll wohl nur an Business Kunden gehen, sagte sie. Hats bei euch auch nicht geklappt ? Bin schon ein paar Jahre bei Unitymedia und hatte wohl vorm Paketwechsel eine IPv4 Leitung...

Nochmal anrufen.
Bestandskunden haben bisher immer IPv4 zurückbekommen. Neukunden hingegen schaffen es bei Unitymedia nur in seltensten Ausnahmefällen, statt DS-lite IPv4 zu bekommen.
Betone also, daß Du Bestandskunde bist und vor dem Paketwechsel auch IPv4 hattest.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon Adrian95 » 06.12.2013, 18:55

SpaceRat hat geschrieben:
Adrian95 hat geschrieben:Habe gerade dort angerufen und nachgefragt ob die mir meine Leitung auf IPv4 wechseln können. Soll wohl nur an Business Kunden gehen, sagte sie. Hats bei euch auch nicht geklappt ? Bin schon ein paar Jahre bei Unitymedia und hatte wohl vorm Paketwechsel eine IPv4 Leitung...

Nochmal anrufen.
Bestandskunden haben bisher immer IPv4 zurückbekommen. Neukunden hingegen schaffen es bei Unitymedia nur in seltensten Ausnahmefällen, statt DS-lite IPv4 zu bekommen.
Betone also, daß Du Bestandskunde bist und vor dem Paketwechsel auch IPv4 hattest.



Habe ich getan, werde ich jetzt nochmal versuchen.
Eeeehm beim Anrufen hat man ja immer die Auswahl, wo man bzw. mit wem man verbunden werden möchte.
Welche Zahlen soll ich denn da drücken, denn weiß nicht, in welche Kategorie mein Problem so genau rein passt

Wieder angerufen, ne Frau sagte: Es ist leider zu spät, sie sind schon zu lange auf IPv6. Überlege nun den Anbieter zu wechseln, echt keine Lust auf sowas.
Adrian95
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2013, 18:41

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 14.12.2013, 13:46

Ich weiß übrigens inzwischen, wieso sich DynDNS-Hosts nach dem Prinzip

MyFritz!-Freigabe und dann ein afraid.org-DynDNS als Alias/CNAME auf die entstandene MyFritz!-Adresse

auf dem Anschluß selber nicht auflösen lassen:
Es ist der DNS-Rebind-Schutz der Fritz!Box, der hier greift.

Da die zurückgemeldete IP-Adresse im eigenen Netz liegt, wird die Antwort des DNS-Servers durch die Fritz!Box unterdrückt. Die Auflösung der MyFritz!-Adresse selber gelingt jedoch.
An anderen Anschlüssen - auch mit einer Fritz!Box - lassen sich auch die als Alias/CNAME definierten Hostnames einwandfrei auflösen, da sie an diesen ja nicht im eigenen Netz liegen.

Wenn man möchte, daß die Adressen auch im eigenen Netz einwandfrei aufgelöst werden können, kann man sie entsprechend dieser Anleitung zu den Ausnahmen des DNS-Rebind-Schutzes zufügen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon schnitzelberger2006 » 19.12.2013, 21:32

Hallo zusammen,

ich bin ein weiterer nach langer Suche Verzweifelter, der (vermutlich) am hier im Thread beschriebenen Problem scheitert.

Ich bin seit Jahren Unitymedia-Kunde und frisch umgestiegen auf 3play SMART 50 mit neuer Hardware (Technicolor 7200).
Soweit funktioniert erst mal alles (Webseitenzugriffe, Xbox-Live, Wlan).

Ich habe aber einen NAS-Server von Synology, den ich einst mit Mühe zum Laufen gebracht habe.
Ich erreiche über LAN/ Webinterface die Synology, erhalte von dort aber keinen Zugriff auf den Router, um ihn einzurichten.
Wenn ich die DiskStation mit dem Router verbinden will erhalte ich die Fehlermeldung "Externe ip adresse konnte nicht abgerufen werden. Prüfen Sie die Einstellungen des Routers"
Ebensowenig funktioniert DDNS ("Fehler bei der Serverbindung. Prüfen Sie die Netzwerkverbindung des Servers.")

EDIT:
Nach Anruf bei Unitymedia bin ich als Bestandskunde noch weiterhin IPv4-Nutzer.
Das scheint zu stimmen: Unter "Wie ist meine IP .de" wird 84.xxx.xxx.xxx angezeigt sowie IPv6 als "nicht vorhanden" und im TC7200-Systemstatus ist nichts von IPv6-Adresse oder "DS-Lite" zu lesen.

Unitymedia: "Tja, da können wir Ihnen nicht weiterhelfen ..."
Jetzt bin ich wohl eigentlich falsch hier (aber wo um Himmels Willen bin ich richtig?)

Da es wohl nicht an IPv6/DS-Lite liegt, eröffne ich ein neues Thema.
Falls dennoch jemand hier einen Tipp für mich hat, was ich an dem vermaledeiten TC7200 einstellen muss, bin ich natürlich dennoch sehr dankbar dafür.
schnitzelberger2006
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.12.2013, 21:18

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hartstein » 23.12.2013, 20:07

Hallo,
ich habe auch seit einigen Tagen einen Anschluss bei Unitymedia. Dank SpaceRat habe ich teilweise die Probleme mit der fehlenden öffentlichen ipv4 Adresse gelöst. Bei Sixxs habe ich einen Tunnel einrichten lassen, der super funktioniert.

Damit bin ich mit einem PC und meinem Android wieder auf der Fritzbox aus dem Internet. Am PC hat sogar eine Remote Desktop aus dem Internet funktioniert. Auf dem Androiid Handy funktioniert es auch. Gibt es auch eine Lösung für ios?

Ein Problem aber. Ich verwende den DVB Viewer mit integrierten Recording Webservice. Ein Klasse Programm mit dem man ins Internet streamen oder Aufnahmen aus dem Internet programmieren kann. Leider hat dieser Webservice nur eine ipv4 Erreichbarkeit. Somit schlagen die Versuche fehl, den Webservice mit einer ipv6 Adresse an zusprechen.

Hat jemand eine Idee wie ich das lösen könnte?

Ich habe Unitymedia angeschrieben um eine ipv4 Adresse zu bekommen.
hartstein
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 15.11.2013, 12:22

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon SpaceRat » 23.12.2013, 20:45

hartstein hat geschrieben:Ein Problem aber. Ich verwende den DVB Viewer mit integrierten Recording Webservice. Ein Klasse Programm mit dem man ins Internet streamen oder Aufnahmen aus dem Internet programmieren kann. Leider hat dieser Webservice nur eine ipv4 Erreichbarkeit. Somit schlagen die Versuche fehl, den Webservice mit einer ipv6 Adresse an zusprechen.

Hat jemand eine Idee wie ich das lösen könnte?


Auf der Kommandozeile (Des Rechners, auf dem der DVBViewer Recording Service löpt):
Code: Alles auswählen
netsh interface portproxy add v6tov4 8089
netsh interface portproxy add v6tov4 8889
netsh interface portproxy add v6tov4 8090
netsh interface portproxy add v6tov4 7522
netsh interface portproxy add v6tov4 3456


Oder die Zeilen in einen Batch z.B. "PortBindings.Cmd" so speichern ...
Code: Alles auswählen
@echo off
netsh interface portproxy add v6tov4 8089
netsh interface portproxy add v6tov4 8889
netsh interface portproxy add v6tov4 8090
netsh interface portproxy add v6tov4 7522
netsh interface portproxy add v6tov4 3456

... und wiederum auf dem Rechner mit dem DVBViewer Recording Service ausführen.

Die o.g. Befehle richten Port-Proxies zwischen IPv6 und IPv4 ein, d.h. es wird jede über IPv6 auf dem Rechner ankommende Anfrage an z.B. Port 8089 (Bei mir ist das der Port für den "DVBViewer Recording Service" Webserver) über IPv4 an denselben Rechner weitergeleitet.
Die weiteren Ports sind für "UPnP AV Server", "Media Stream Server", "Live Streamserver" und den Unicast-Server.
Wenn Du andere Ports verwendest, sind die Werte entsprechend anzupassen.

Funktionieren wird damit aber vorerst nur der Zugriff auf das Web-Interface des DVBViewer Recording Service, eventuell inkl. direkt darüber bzw. in VLC geöffneter Streams.
Wenn Du wirklich einen DVBViewer-Client mit dem DVBViewer Recording Service verbinden willst, brauchst Du auf dem Client-Rechner einen weiteren Port-Proxy, da der Client ja ebenfalls keine Verbindungsversuche über IPv6 starten wird.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Probleme mit Unitymedia und IPv6

Beitragvon hartstein » 23.12.2013, 20:49

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Werde ich testen und berichten.
hartstein
Kabelneuling
 
Beiträge: 35
Registriert: 15.11.2013, 12:22

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSNbot Media und 32 Gäste