- Anzeige -

Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon foxmulder1970 » 18.12.2012, 08:18

Unitymedia schickt mir ein neues Modem zu, Ein Cisco mta epc3208

Wird das Gerät mit IPv4 oder mit IPv6 befeuert

Thx
Bild
foxmulder1970
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 18.10.2008, 08:20

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon Knifte » 18.12.2012, 09:31

Meins mit IPv4. Das kann meines Wissens aber auch IPv6.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon reset » 18.12.2012, 11:48

Sicher das es ein EPC3208 und nicht ein EPC3208G ist?

Das EPC3208 kann zwar laut Cisco auch IPv6. Bisher hat man aber noch nichts davon gehört, das ein solches auf IPv6 umgestellt wurde.

Bei dem EPC3208G sieht das anders aus. Fast alle berichten, das sie mit diesem auf IPv6 umgestellt wurden. Außerdem hat dieses Modem einen Router eingebaut, so daß man einen eigenen WLAN-Router meist nur noch als Access Point betreiben kann.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon foxmulder1970 » 18.12.2012, 12:29

laut Versandbestätigung ist nur ein EPC3208 !

Ich hab seit letzter Woche nach Upgrade auf 3play 50 Plus ein EPC3208G mit IPv6.

Da ich aber dringend auf IPv4 angewiesen bin um per VPN ins Firmennetzwerk zu kommen, habe ich den Verterag wiederrufen und wollte meinen alten Anschluss wieder (32 Mbit). Da ich das alte Modem schon zurückgeschickt habe bekomme ich nun wohl eins ohne "G"

Wer bekommt denn wann welche Version und warum ?

Wenn das Modell ohne G wirklich mit IP4 läuft, müsste ich ja theoretisch direkt wieder upgraden können und dieses Modem einfach behalten, oder wird man mich dann per Firmwareupgrade auf 3208G updaten und wieder mit IPv6 lahmlegen ???
Bild
foxmulder1970
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 18.10.2008, 08:20

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon reset » 18.12.2012, 13:06

Das man per Firmware aus einen 3208 ein 3208G machen kann, bezweifele ich stark. Das "G" steht ja auch nur für Gateway und bedeutet nur, das ein Router eingebaut ist, der mit dem Problem eigentlich nichts zu tun hat.
Das Problem ist, das UM bei der Umstellung auf IPv6 DualStack Lite nutzt und keiner mehr eine eigene, eindeutige IPv4 IP hat.

Wenn Du nun aber von der Arbeit auf den heimischen Rechner zugreifen willst, geht das auch. Solange der Firmenrechner auch eine IPv6 hat. Dazu gibt es aber schon einige Beiträge hier im Forum. EInfach mal nach "DS Lite" oder "DualStack" suchen.

Über kurz oder lang - so befürchte ich - wird auch das EPC3208 ein Firmwareupgrade bekommen und damit eine IPv6. Ob und wann das sein wird, weiß man alles nicht. Da die Informationspolitik bei UM doch eher als mäßig zu bezeichnen ist.

Ein Downgrade wird Dir als nur für kurze Zeit helfen.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon foxmulder1970 » 18.12.2012, 13:51

ich muss von zu Hause in unser Firmennetz und leider ist keins der weltweiten VPN gateways ist auf IP6 umgestellt.
Und erfahrungsgemäss dauert das auch noch eine halbe Ewigkeit.

Da muss erst ein Projektmanager her, ein Arbeitskreis, ein Director, :schnarch:

Der Zugang über den einzigen OpenVPN Server funktioniert kurzzeitig, aber der Tunnel bricht meist nach 5 Minuten weg.
Bild
foxmulder1970
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 18.10.2008, 08:20

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon reset » 18.12.2012, 13:58

Wenn Du so dringend auf eine IPv4 angewiesen bist, könntest Du noch in den Businesstarif wechseln.
Da bietet UM noch IPv4 Adressen an.

http://www.unitymedia.de/business/busin ... d=PN-00005

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon foxmulder1970 » 18.12.2012, 14:50

das wäre dann der allerletzte Ausweg...

aber als Privatperson einen Businessvertrag ? Erstmal ist der teurer (meine Fa. erstattet mir nur 20€/Monat) und da ist dann noch nicht mal TV dabei? :hirnbump:

Ich werd erstmal abwarten was das neue Modem macht und mich dann nochmal mit der Technikhotline auseinandersetzen müssen

Aber Danke für den Hinweis. Die Businessverträge hatte ich bislang gar nicht gesehen
Bild
foxmulder1970
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 18.10.2008, 08:20

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon reset » 18.12.2012, 17:42

Vielleicht kannst Du auch mal mit einem der Admins in der Firma reden.
Die haben da ja Möglichkeiten etwas zu machen, ohne vorher einen Töpfer... äh Arbeitskreis zu bilden. :zwinker:

Solltest Du doch zu einem der Businesstarife wechseln, achte darauf, das vertraglich festgelegt ist, das Du eine feste IPv4 bekommst. Nicht das sie Dir dann auch eine IPv6 aufs Auge drücken!

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Cisco mta epc3208 IPv4 oder IPv6 ?

Beitragvon josen » 18.12.2012, 17:46

foxmulder1970 hat geschrieben:das wäre dann der allerletzte Ausweg...

aber als Privatperson einen Businessvertrag ? Erstmal ist der teurer (meine Fa. erstattet mir nur 20€/Monat) und da ist dann noch nicht mal TV dabei? :hirnbump:


Ich hatte als Freiberufler Anfang des Jahres einen Businessvertrag. Die technische Dienstleitung ist die selbe mit anderer Bandbreite und etwas mehr Verwaltungsmöglichkeiten (Feste IP, Reverse-Eintrag per Brief/Fax, etc.). Als Notlösung, wenn man daheim Server betreibt ist das eine gute Möglichkeit und ich werde vermutlich wieder wechseln, wenn Unitymedia dort den höheren Upload bei den günstigeren Tarifen anbietet.

Serverbetrieb ist übrigens auch mittlerweile bei Privatkunden-Verträgen erlaubt, wenn es nicht-kommerziell ist. Siehe hier:
http://app.unitymedia.de/service/index. ... y=internet
und hier:
https://twitter.com/stahlfunk/status/252773035122241538

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 53 Gäste