- Anzeige -

1play in Mietshaus MIT Kabelanschluss aber in Wohnung OHNE

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

1play in Mietshaus MIT Kabelanschluss aber in Wohnung OHNE

Beitragvon EVA-01 » 15.12.2012, 18:56

Hallo,

ich hab hier eine Situation, die so ziemlich FUBAR ist. Aber erst mal der Reihe nach...

Ich wohne derzeit in einem Mehrfamilienhaus mit insgesamt acht möglichen Mietparteien (derzeitige Belegung: Fünf). Das teilt sich auf in Keller, EG, 1. OG, 2.OG jeweils links und rechts.
Das Haus hat auch einen Kabelanschluss und der Vermieter hat einen Vertrag mit UM. Allerdings gilt der meines Wissens nach nur für Anschlüsse für sechs Mietparteien, keine acht! Im Keller hängt auch nur ein kleiner Verteiler mit sechs Anschlüssen.
Ich weiß jetzt NICHT, für WELCHE Wohnungen diese sechs Anschlüsse gelten (sofern das irgendwo fest geregelt ist), aber ich kann mit 99%iger Sicherheit sagen, dass es meine (2. OG rechts) schon mal nicht ist.
Wie hab ich dann bis jetzt Fernsehen bekommen? Nun ja, bei meinem Nachbarn (2. OG links) lag auf der ganz linken Seite ein Kabelanschluss. Ich bin mir recht sicher, dass der "offiziell" war, zumindest hat er ständig an ihn persönlich adressierte Werbung von UM gekriegt. Er wollte allerdings auch in seiner Küche einen Kabelanschluss haben, die liegt genau auf der anderen Seite der Wohnung und genau gegenüber meiner. Also hat ein Elektriker (niemand von UM) von der Dose auf der linken Seite ne Abzweigung bis zur Küche gelegt. Und von da an eine weitere Abzweigung bis in meine Wohnung. Das ging auch ohne großes Bohren, da neben beiden Wohnungen von der linken bis zur rechten Seite ein durchgehender Kriechgang existiert, durch den das Kabel einfach gelegt wurde. Der Kabelanschluss bei mir war also ziemlich sicher "schwarz". Das Ding funktionierte auch nur grausig, also ich hatte schlechtere Bildqualität als früher bei VHS und einige Sender waren nur Schnee.
Ich guck an sich wenig Fernsehen, aber sowas nervt halt doch. Und als eine Nachbarin im EG links Sat-TV wollte, für welches das Kabel ohnehin über den in meine Wohnung integrierten Dachboden (der Dachboden ist hinter einer Tür in meiner Wohnung) gelegt werden müsste, hab ich gesagt "Halt, Stopp, will ich auch!" und hab folglich das in meine Wohnung laufende Fernsehkabel einfach "umlegen" lassen - das hängt nun also nicht mehr am Kabelanschluss meines Nachbarn, sondern an der Sat-Antenne. Und das funktioniert auch wunderbar...

Von daher gibt's derzeit folgende Situation im Haus:

Keller links - keine Ahnung, aber vmtl. Kabel
Keller rechts - vmtl. Kabel aber derzeit kein Mieter
EG links - Kabelanschluss aber derzeit Sat
EG rechts - keine Ahnung
1. OG links - Derzeit Sat, aber sicherlich auch Kabel vorhanden, aber derzeit kein Mieter
1. OG rechts - Derzeit Sat, aber sicherlich auch Kabel vorhanden
2. OG links - Kabelanschluss aber kein Mieter (der Nachbar ist im September gestorben)
2. OG rechts (ich) - Sat, KEIN Kabelanschluss

Ja, was sollte die ganze Auflistung jetzt eigentlich... ich hab derzeit DSL6k. Als ich 3,5 Jahren eingezogen bin, wollte ich EIGENTLICH Unitymedia Kabel beantragen, aber als der Vermieter das spitz kriegte verwies er mich auf den schwarzen Anschluss und bat mich das nicht zu tun, weil er Stress mit UM befürchtete. Folglich DSL...
Nun wird mir das aber mittlerweile zu lahm. Und ich würde gerne 1play100 ordern (Telefon würd ich dann über sipgate realisieren, hab ein VoIP-Telefon). Es liegt zwar derzeit bis auf das Sat-Kabel kein Koax in meine Wohnung, aber die Verlegung vom Anschluss meines Nachbarns bis zu mir ist dank des Kriechganges trivial. Nur...

Mal angenommen, ich würde jetzt 1play100 bestellen. UM kommt. KANN das Ärger für meinen Vermieter geben? Oder ist es für 1play erst mal völlig scheißegal, was für Verträge der Vermieter mit UM hat, immerhin will ich ja nur Internet und hol mir TV eh über Satellit? Und würden die dann auch das Kabel von der einen Wohnung in meine verlegen, oder müsste da noch mal was extra beauftragt werden?

Sache ist nun mal die, ich will meinen Vermieter nicht in Schwulitäten bringen. Kernproblem ist halt dieses acht Wohnungen insgesamt und für sechs zahlt er. Ich kenn ihn persönlich und er ist ein guter Freund der Familie. Gleichzeitig hätte ich aber auch gerne die 100 Mbit/s. Und bei 1play steht dabei, dass kein Kabelanschlussvertrag notwendig ist.

Also, irgendwelche Ideen...? :)
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00

Re: 1play in Mietshaus MIT Kabelanschluss aber in Wohnung OH

Beitragvon racoon1211 » 15.12.2012, 22:18

Öhm tja das musste Dich ganz einfach entscheiden. Entweder Du WILLST wirklich zu UM und gehst das Risiko ein das Dein Vermieter was auf den Deckel bekommt (meiner Meinung nach ist er daran dann selber Schuld! - Freund der Familie oder nicht), oder Du verzichtest.

Andere Möglichkeiten gibts nicht.
BildBild
Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
 
Beiträge: 223
Registriert: 27.11.2011, 22:48

Re: 1play in Mietshaus MIT Kabelanschluss aber in Wohnung OH

Beitragvon EVA-01 » 15.12.2012, 23:03

Also ich hab mal bei UM angerufen, die meinten:

Für 1play braucht man keinen "offiziellen" Kabelanschluss (also diese Grundgebühr für's Fernsehgucken), von daher würde mein Vermieter absolut keine Probleme kriegen, wenn der nur für vier (es sind sogar nur vier Wohneinheiten...) bezahlt, und ich als fünfter oder so einen 1play Anschluss haben will.

Von daher... langer Post um nichts. ^^;

Ich denke, ich werd's riskieren. Die Frage ist nur, wo der Techniker dann hin muss um das Kabel zu mir in die Wohnung zu legen. In erwähntem Kriechgang liegt ja ein Fernsehkabel. Nur war das schon mal durch ein T-Stück verlängert bis in meine Wohnung reingelegt, und damals hatte das (Analoges TV) UNGLAUBLICH beschissene Qualität. Also die ersten Programme gingen noch, aber die dritten waren entweder Schneestürme oder gar nicht mehr da. Lag aber wohl an dem T-Stück, mit dem das Signal auf die Küche meines Nachbarns und meine Wohnung verteilt wurde, denn wenn man dran wackelte wurd's besser oder schlechter - und Jahre vorher hat's auch problemlos funktioniert.

Kann der mich einfach so an eine existierende Abzweigung von einer Dose in einer anderen Wohnung dranlegen, oder muss der mich zwingend irgendwie am Hausverteiler anschließen?
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00

Re: 1play in Mietshaus MIT Kabelanschluss aber in Wohnung OH

Beitragvon EVA-01 » 17.12.2012, 22:26

*BUMP*

Meine Fresse, sind die flott... :hammer:

Am Samstag Abend hab ich bestellt, vorhin um 19 Uhr bekam ich einen Anruf.

"Wollen Sie's noch dieses Jahr haben?"
"Jaaaaaaa??????"
"Gut, können Sie am Donnerstag?"

:D

Wegen dem Vermieter hab ich mir da auch zu viel Stress gemacht. Ich hab ihn dann doch noch mal angerufen um vorzuwarnen, dass da ein Techniker kommt und evtl. was bohren will.

"Jo, ist okay. Wenn der da ist, soll der gleich mal gucken, ob er die anderen Wohnungen auch anschließen kann..."

Vor 3,5 Jahren klang das noch anders. Aber gut, ich will mich nicht beschweren... :super:
EVA-01
Kabelexperte
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.03.2009, 16:00


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste