- Anzeige -

Netzwerk- + VOIP-Frage, welche Geräte am besten wie schalten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Netzwerk- + VOIP-Frage, welche Geräte am besten wie schalten

Beitragvon johnnyboy » 09.12.2012, 19:16

Hallo,

zu meinem neuen 3play Plus 50 Vertrag habe ich eine Fritz! Box 6320 Cable geliefert bekommen.

Noch vorhanden und weiter genutzt werden soll ein Fritz! Fon 7150 (W-LAN Router mit abschaltbarem Modem, VOIP fähig, DECT inkl. Schnurlostelefon & Anrufbeantworter).

Nur schon mal so zur Info zwischenrein: Evtl. könnte ich statt dem 6320 Cable auch ein Cisco Modem (genauere Bezeichnung weiß ich leider nicht, soll aber wohl das derzeit neueste Modell sein) geliefert bekommen.

Worum's mir geht:

Ich möchte gerne weiter ein DECT-Schnurlostelefon + AB betreiben.
Die Besonderheit dabei:
  • Ich habe mein Fritz! Fon zu schätzen gelernt, da ich da z.B. via Weboberfläche bequem das Telefonbuch verwalten und ans Mobilteil senden konnte.
  • Oder auch die Fax-Funktion, sprich, die Fritz! Fon nimmt Faxe an und sendet sie automatisch an eine Emailadresse als PDF.
  • Außerdem habe ich noch eine VOIP-Sipgate Rufnummer, die ich auch gerne weiter verwenden würde.
  • W-LAN brauche ich nicht, da die Geräte bei mir so stehen, dass ich sie gut per LAN verkabeln kann und das auch bevorzugen würde.

Wie kriege ich das jetzt am besten unter einen Hut?

    [1]Wenn ich das Fritz! Fon einfach als Analogtelefon an den TAE-Adapter des 6320 Cable hänge, geht zwar das Schnurlostelefon und der AB (wobei mir bei der "Analog-Emulation" wahrscheinlich auch Sprachqualität flöten geht), aber die Online-Verwaltung (z.B. Telefonbuch und Fax-Annahme und per Emailweiterleitung) fällt weg. Sipgate könnte ich aber dann im 6320 konfigurieren?

    [2]Wie gesagt, man hatte mir bei der Hotline auch schon mal ein Cisco Modem als Alternative in Aussicht gestellt. Das ergäbe dann folgende Konstellation: Cisco Modem -> Fritz! Fon 7150 (als Router) -> PC (Das Fritz! Fon hat allerdings nur 100 Mbit LAN, aber das sollte für 50 Mbit/s doch locker reichen oder?). Dann würde die Onlineverwaltung funktionieren und VOIP könnte ich dann sowohl für die Unitymedia Rufnummer, als auch für Sipgate im Fritz! Fon 7150 konfigurieren?

    [3]Oder ich besorge mir ein Switch, welches ich hinter die 6320 Cable hänge (weil die nur einen LAN-Ausgang hat!) und daran dann parallel Fritz! Fon 7150 und PC. Dann sollte ich doch auch auf die Fritz! Fon via Weboberfläche zugreifen können und die Fritz! Fon wiederum könnte die VOIP-Telefonie (Unitymedia + Sipgate) übernehmen (da sie ja via Switch auch am Router/Internet hängt)?

Natürlich könnt ihr mir die Entscheidung nicht abnehmen! Aber mir wäre schon geholfen, wenn ihr die o.g. Punkte mal durchcheckt, ob das alles so richtig ist, oder ob ich da Denkfehler drin habe!

Ich tendiere ja im Moment zu Lösung 3, da ich auf jeden Fall gerne einen Router zwischengeschaltet hätte und mein Fritz! Fon 7150 nun auch nicht mehr die jüngste ist! Sprich, falls die mal den Geist aufgibt, brauche ich mir nicht gleich einen neuen Router zu kaufen (wenn ich ansonsten "nur" das Cisco Modem hätte). Dann hätte ich immer noch die 6320 als Router und könnte mir erst mal ein relativ günstiges DECT-Telefon mit AB dann analog dran hängen.

Ich dachte sogar schon kurzzeitig an ein neues Fritz! Fon, zB. das FRITZ!Fon M2, und das hätte ich dann mit der 6320 betrieben. Diese hat ja eine DECT-Basis, nur dummerweise keine Anrufbeantworterfunktion (und wahrscheinlich auch kein "sendbares" Telefonbuch), welche aber für das M2 nötig wäre! Ich habe sogar gelesen (im Fritz! Box 6320 Cable Handbuch), dass die 6320 sogar eine AB-Funktion haben könnte, dass es aber vom Netzbetreiber abhängt, ob diese verwirklicht wird!!
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 316
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Netzwerk- + VOIP-Frage, welche Geräte am besten wie scha

Beitragvon ernstdo » 09.12.2012, 20:15

Noch vorhanden und weiter genutzt werden soll ein Fritz! Fon 7150 (W-LAN Router mit abschaltbarem Modem, VOIP fähig, DECT inkl. Schnurlostelefon & Anrufbeantworter).


Um die 7150 an einem externen Modem oder z. B. hinter einem anderen Router zu betreiben muss man den LAN Port der 7150 nutzen der dann zum WAN Port wird und somit kann man an der 7150 keinen Switch o. ä. mehr betreiben, also das Netzwerk nur noch per WLAN von der 7150 aus betreiben.
Vielleicht hilft das ja schon ein bißchen bei der Entscheidung.

Die 6320 hat eine DECT Basis integriert und man könnte dort dann das Mobilteil der 7150 einbuchen.
Denke aber das die Telefonbuchübertragung wahrscheinlich nicht funzt.

Faxempfang wird aber auch mit der 6320 funktionieren.

Vielleicht mal das Handbuch der 6320 lesen:
http://www.unitymedia.de/content/dam/unitymedia-de/hilfe---service/doc/20120927_Handbuch_FRITZ_Box_6320_Cable.pdf
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Netzwerk- + VOIP-Frage, welche Geräte am besten wie scha

Beitragvon johnnyboy » 09.12.2012, 20:46

ernstdo hat geschrieben:Um die 7150 an einem externen Modem oder z. B. hinter einem anderen Router zu betreiben muss man den LAN Port der 7150 nutzen der dann zum WAN Port wird und somit kann man an der 7150 keinen Switch o. ä. mehr betreiben, also das Netzwerk nur noch per WLAN von der 7150 aus betreiben.

Oah, ich dachte, ich hätte an der 7150 quasi zwei Netzwerkanschlüsse, aber dann ist das eine wohl wirklich nur ein reiner DSL-Eingang?! Danke für den Hinweis!
Okay, in dem Fall kann ich die Cisco-Lösung (Cisco Modem -> 7150 (Router) -> PC per LAN vergessen (und W-LAN wäre natürlich langsam!).
Aber im Falle mit dem Switch + 6320 sollte es doch dennoch gehen? Ich will den Switch an die 6320 hängen (nicht an das 7150) und dann an den Switch die 7150 (quasi als "Sackgasse"), parallel will ich auch den PC an den Switch hängen. So sollten PC und 7150 doch beide parallel über die 6320 via Switch Zugang zum Internet haben?


ernstdo hat geschrieben:Die 6320 hat eine DECT Basis integriert und man könnte dort dann das Mobilteil der 7150 einbuchen.
Denke aber das die Telefonbuchübertragung wahrscheinlich nicht funzt.

Ja, das ginge, ABER ... da der Anrufbeantworter in der 6320 von UM nicht implementiert/freigeschaltet ist, hätte ich dann keinen AB mehr! Und wie du schreibst, die Telefonbuchübertragung wird wohl auch nicht funktionieren, konnte noch keine derartige Funktion im 6320 entdecken.

ernstdo hat geschrieben:Faxempfang wird aber auch mit der 6320 funktionieren.
Vielleicht mal das Handbuch der 6320 lesen:
http://www.unitymedia.de/content/dam/unitymedia-de/hilfe---service/doc/20120927_Handbuch_FRITZ_Box_6320_Cable.pdf

Ja, da hatte ich das ja mit dem Anrufbeantworter her. Im Handbuch steht dazu, Zitat:

Da die Fritz! Box 6320 Cable von verschiedenen Kabelnetzbetreibern im Paket mit einem Internettarif angeboten wird, gibt es mehrere Produktvarianten der Fritz! Box. Nicht bei jedem Kabelnetzbetreiber ist die Fritz! Box mit einem internen Anrufbeantworter ausgestattet.

(welchen aber das Mobilteil vom 7150 oder z.B. das M2 bräuchte)
Für den Faxempfang steht im Handbuch der gleiche Hinweis. Schätze mal, da ist klar, dass UM das nicht anbietet!! (Wäre aber auch nicht ganz so wichtig.) Schließlich wollen sie ja die 6360 für 5,- mehr im Monat verkaufen!
Also, integrierter AB in der Fritz! Box geht definitiv nicht, habe ich überprüft, was den Faxempfang angeht, schaue ich mal bei Gelegenheit in die Benutzeroberfläche (bin im Moment noch über meinen alten DSL-Anbieter und die 7150 unterwegs).
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 316
Registriert: 23.10.2012, 15:29


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 75 Gäste