- Anzeige -

Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon jcoder » 28.03.2013, 18:54

andreas.benjamin hat geschrieben:ich möchte mein Internet und Telefon aus Kostengründen zu Unitymedia umziehen (2play).

Wenn Du nur aus Kostengründen wechseln möchtest, sind ggf. auch die (V)DSL-Angebote von easybell und 1&1 für Dich interessant.
Das VDSL-Angebot von easybell wird mit 24,95 dauerhaft auf dem Niveau auf dem rabattierten Preis gehalten, auf dem der UM 2Play50-Tarif im ersten Jahr liegt.
Das 1&1-Angebot ist mit 29,95 im ersten Jahr zwar 5,-- EUR teurer. Ab dem zweiten Jahr ist es aber günstiger als das korrespondierende 2Play50. (Zumal man bei 1&1 durch 'aktive' Vertragsverlängerung des rabattierten Preis für Neukunden quasi dauerhaft behalten kann. Das geht bei Unitymedia nicht.). Falls Dir 16MBit reichen, ist das 1&1 DSL-Angebot preislich identisch mit dem 2Play10-MBit-Tarif von Unitymedia.

Bei beiden Anbietern musst Du an der bestehenden Verkabelung nichts ändern. Und bei beiden Anbietern gibt es auch keine 'bösen' Überraschungen, die Unitymedia mit deren IPv6/DS-Lite-Anbindungen zur Zeit z.B. für Online-Gamer (teilweise), VPN-Nutzer oder Nutzer, die einfach von extern auf ein NAS oder sonstige Ressourcen im Heimnetzwerk zugreifen wollen, bereit hält.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon phoenixx4000 » 29.03.2013, 12:37

domserv hat geschrieben:Wenn ich ein TV mit eingebautem DVB-C Tuner habe, erhalte ich seit Beendigung der Grundverschlüsselung doch automatisch digital TV. Es gibt keinen Vertrag bei dem ich nur analog empfange. 2play ist ohne TV; 3play mit TV, Preis identisch (wenn nur Basic genutzt wird)


DVB-C Taugliche Geräte sollten nach Wegfall der Grundverschlüsselung grundsätzlich in der Lage sein die digitalen SD-Sender ohne Probleme zu empfangen.
Lediglich HD und Pay-TV Sender werden weiterhin verschlüsselt bleiben.

Grundsätzlich besteht seitens Unitymedia die technische Möglichkeit den digitalen Frequenzbereich mit Hilfe von Filtern zu sperren (ohne den Bereich für Tel/Internet zu beeinträchtigen). Nur Analog ohne alle Digitaldienste ist auch mit Hilfe eines sogenannten Grundversorgungsfilters möglich.
Dies wird in Mehrfamilienhäusern durchaus praktiziert, allerdings nur dann, wenn die komplette Anlage in einem Zug saniert wird.
Wenn nur für einen Kunden umgebaut wird, dann passiert da in der Regel nichts.

Du hast in sofern Recht, das am Übergabepunkt im Haus grundsätzlich alle Dienste möglich sind.
(Ausgenommen verschiedene kleinere Ortschaften welche möglicherweise noch nicht im Upgrade-Gebiet liegen dort würde auch am ÜP nur analog funktionieren.)
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon bmf89 » 29.03.2013, 13:55

Wer nimmt denn heute noch (V)DSL wenn Internet via Kabel-TV-Netz vorhanden ist *augenroll*

Aber zurück zum Thema:
Der TK wird definitiv einen Verstärker einbauen oder ersetzen, sofern dies nicht schon geschenen ist. Wenn du gerne weitere Multimediadosen haben möchtest, so wird hierfür i.d.R. eine Gebühr zwischen 30-50€ fällig (das ist abhängig vom jeweiligen Subunternehmer).

Anschließend prüft der Techniker noch die Leitungsqualität/stärke und schließt am Ende das Modem oder eben die Fritzbox an.

Wenn du dir bezüglich des TVs unsicher bist, dann gibt, dann kannst du zwischen 3 Möglichkeiten wählen:
1. nichts machen und hoffen ;-)
2. den Techniker vorsichtig darauf ansprechen
3. unitymedia anrufen und hoffen das die dich in keinen 3play pushen wollen
UnityMedia 3Play Premium 100
Bild
bmf89
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 79
Registriert: 17.01.2011, 16:43
Wohnort: Niederrhein

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon jcoder » 29.03.2013, 14:28

bmf89 hat geschrieben:Wer nimmt denn heute noch (V)DSL wenn Internet via Kabel-TV-Netz vorhanden ist *augenroll*

z.B. ich: Ich würde es, nach meinen Kabel-Erfahrungen, jederzeit einem Kabelanschluss vorziehen. :zwinker:

- Du kannst auf Standard-Komponenten vom Elektronik-Discounter Deiner Wahl zurückgreifen und bist nicht an die Unzulänglichkeiten der Geräte gebunden, die Dir Dein Kabel-Anbieter zur Verfügung stellt (s. Problem-Threads zum Cisco 3208G - Abstürze und mangelhafter Datendurchsatz; oder durch UM beschnittene Firmware der FB6320)
- die Verfügbarkeit von frei kaufbaren Standard-Komponenten ist natürlich auch ein Vorteil, wenn einmal ein Gerät kaputt geht
- und Dein Heim-Netz ist weiterhin vollständig von außen erreichbar (s. Problem-Threads zu IPv6/DS-Lite). Das ist sicherlich kein Problem der Zugangstechnologie sondern ein Problem des Internet-Protokolls, mit dem die Kabelanbieter anbinden- im Ergebnis ist es für den Kunden aber egal, waraus die Beschränkung resultiert).

Nach meinen UM-Kabel-Erfahrungen wüsste ich nicht all zu viele Gründe, auf Kabel zu setzen, wenn beide Zugangstechnologien zur Verfügung stehen.
jcoder
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 15.12.2012, 10:44

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon Stiff » 29.03.2013, 15:02

jcoder hat geschrieben:
bmf89 hat geschrieben:Wer nimmt denn heute noch (V)DSL wenn Internet via Kabel-TV-Netz vorhanden ist *augenroll*

z.B. ich: Ich würde es, nach meinen Kabel-Erfahrungen, jederzeit einem Kabelanschluss vorziehen. :zwinker:


Ja, wissen wir langsam alle :schnarch:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Umstellung DSL-Anschluss über Telefonleitung -> 2play

Beitragvon phoenixx4000 » 01.04.2013, 15:03

Eine zweite MMD auf Kosten UM kann der Techniker durchaus mit einer notwendigen Instandsetzung der Antennenanlage zur fehlerfreien Inbetriebnahme der Digital-Dienste rechtfertigen, wenn er will, so fern diese in der Baumstruktur zum Moden/HD Anschluss liegt.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face, Yahoo [Bot] und 63 Gäste