- Anzeige -

Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 06.12.2012, 21:23

Hallo liebe Forengemeinde,

da ich neu und technisch weitgehend unbegabt bin, hier ein paar Fragen mit der Bitte um Beantwortung.

Ich nutze bereits Kabelfernsehen und habe nun einen Wechsel von der Telekom zur KabelBW für Internet und Telefon beantragt (CleverFlat Classic). Im Haus (Einfamilienhaus) sind noch keine Multimedia-Dosen verlegt. Der Termin mit dem Techniker ist übernächsten Samstag.

Nun meine Fragen:

Was muss der Techniker tun?
Der ÜP (graues Kästchen mit Aufschrift „POST“) ist im Keller, jedoch schwer zugänglich. Muss daran etwas gemacht werden?

Des Weiteren gibt es einen Hirschmann GHV 120 A ebenfalls im Keller. Ist der geeignet, oder muss er getauscht werden?

Ist es möglich, mehrere Multimedia-Dosen zu bekommen? Bin mir nicht sicher, ob das Signal der Fritzbox aus dem Keller bis ins OG reicht, wo auch ein PC steht.

Vielen Dank schon mal im Voraus.
Alex
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon Knifte » 07.12.2012, 08:16

Also an den HÜP muss der Techniker mit ziemlicher Sicherheit, ausser der Verstärker, den du hast ist noch relativ neu und auch schon rückkanalfähig, aber da kann ich dir zu deinem Verstärker nichts sagen.

MMD bekommst du normalerweise nur eine, aber gegen eine geringe Gebühr installiert dir der Techniker auch eine 2. Dose.

Aber die Dose muss ja nicht zwingend im Keller angeschlossen werden.

Bekommst du Modem und Router oder nur die FritzBox, die beides in einem Gerät vereint? Wichtig ist auf jeden Fall, dass das Modem bzw. die FritzBox an der MMD angeschlossen und eingepegelt wird, wo sie dann schliesslich auch benutzt wird.

Sind die Koaxialkabel im Haus denn noch einigermaßen aktuell (doppelt geschirmt)?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon Cablemen » 07.12.2012, 13:00

Du musst für folgende Dinge sorgen damit es optimal abläuft!

-Zugang zum HÜP gewähren und gegebenfalls Möbel oder Unrat beiseite räumen damit man auch daran arbeiten kann
-Zugang zum Altverstärker und gegebenfalls vorhandene Altverteilung (Dein VR ist NICHT rückkanalfähig und wird dementsprechend vom Techniker ausgetauscht.)
-Zugang zum Potentialausgleich des Hauses (Siehe diesem Link wenn du nicht weiß was damit gemeint ist das erste Bild zeigt eine PA-Schiene die eigentlich in jeden Haus vorhanden sein sollte. Bei älteren Gebäuden kann sie auch fehlen da dies dann über ein altes Abwasserrohr geführt worden ist.)
-Innerhalb der Wohnung entsprechend Platz machen wo die Dose gewechselt werden muss

Wenn das schon mal gemacht worden ist erleichterst du den Techniker die Arbeit. Was die zusätzlichen Dosen bestrifft so kannst du natürlich zusätzliche Dosen bekommen. Allerdings werden diese dann kostenpflichtig werden. Du solltest dies auch am besten den Techniker schon am Anfang mitteilen. Ich pers. finde so was immer nervig wenn nach Ende der Arbeiten dem Kunden einfällt das er noch zusätzliche Dosen braucht. Bedenke der Techniker hat vorgegebene Zeitpauschalen die er möglichst einhalten muss.

Gruß Cablemen
Zuletzt geändert von Cablemen am 08.12.2012, 02:12, insgesamt 1-mal geändert.
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 07.12.2012, 19:33

Danke für eure Antworten.

Ich bekomme die FritzBox 6340. Ob die Kabel doppelt abgeschirmt sind, weiß ich nicht. Woran erkennt man das? Das Haus is in den 70er Jahren gebaut worden.

Zugang zum Verstärker und zum Potentialausgleich ist kein Problem, aber der Zugang zum HÜP wird durch eine Blockspeicherheizung (war schon eingebaut, als ich eingezogen bin) erschwert, wenn nicht sogar versperrt.
Höchstens ein sehr schlanker Mensch würde evtl. noch in den Zwischenraum zwischen Decke und Heizung passen, um an den HÜP zu kommen. Ist es 100% sicher, dass der Techniker an den HÜP muss?

Hat außerdem jemand Erfahrung damit, ob das Signal der FritzBox 6340 über zwei Stockwerke reicht? Dann hätte ich nix dagegen, die Box im Keller anbringen zu lassen.

Viele Grüße
Alex
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon Cablemen » 08.12.2012, 02:06

Ob die Kabel ausreichen wird der Techniker schon beurteilen können aber in dier Regel sind die meisten Koaxkabel doppelt geschirmt. Also mal keine Panik im Zweifelsfalle kann man das auch vor Ort klären sollte sich herausstellen das die Kabel defekt sind. In der Regel funktioniert es problemlos solange nicht typischer Heimwerkerpfusch an der Verkabelung ausgeführt worden ist. Ja der Techniker muss zwingend an den HÜP denn solte der Hochpaßfilter aktiv sein bekomtm man keinen Rückkanal bzw. wenn der HÜP zu alt ist kann dies auch Probleme verursachen. (Ich mach das jeden Tag beruflich! :zwinker: ) Da muss dann halt der Techniker sich ein bissel dünne machen oder am besten den Subunternehmer mit dem ja der Termin vereinbart wird einfach darauf hinweisen das ein schmaler Techniker hinkommen sollte! :)

Zur Signalstärke des WLANs der F!B würde ich mal behaupten das ohne WLAN Repeater oder DLAN es wohl Empfangsprobleme über 2 Etagen geben wird. Du kannst aber auch Glück haben aber generell kann man das so oder so nicht so richtig sagen da jedes Haus anders ist.
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 08.12.2012, 20:00

Momentan hängt im OG eine Fritzbox 3370 am DSL-Anschluss und im UG ist noch Empfang da. Ich hoffe, dass es umgekehrt dann auch geht, zur Not muss eben ein Repeater her.
Was den Zugang zum HÜP angeht, habe ich die Installationsfirma angerufen und das Problem geschildert. Die Dame am Telefon meinte, sie gebe es weiter. Bin mal gespannt, wie es letztendlich wird, wenn dann der Techniker da ist.
Falls Interesse besteht, werde ich berichten.
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 17.12.2012, 20:29

Sooo...der Techniker war am Samstag da. Der HÜP wurde getauscht (mit einigen Anstrengungen), sowie der Verstärker erneuert. Die MM-Dose und die FritzBox mussten im Keller installiert werden, da die Kabel im Haus wohl nicht geeignet waren. Empfang ist aber im ganzen Haus vorhanden.

Eine Frage habe ich noch: Mein alter Vertrag läuft noch bis Ende Februar, d.h. die Portierung der Rufnummer erfolgt auch erst dann. Ich habe aber heute bei der Hotline angerufen, um das Paket dennoch schon vorher freischalten zu lassen, da ich das Internet bereits jetzt benötige und mir 500 kbit/s nicht ausreichen. Weiß jemand, wie lange erfahrungsgemäß eine Umstellung auf 50 mbit/s dauert?
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon conscience » 17.12.2012, 21:04

Eine Umstellung von beispielsweise 10.000 auf 50.000 geht bei vorhandener Hardware binnen eines Tages, sofern auch der vertragliche Rahmen dies ermöglicht.

Welches Produkt hast Du denn bestellt?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 17.12.2012, 21:17

conscience hat geschrieben:Eine Umstellung von beispielsweise 10.000 auf 50.000 geht bei vorhandener Hardware binnen eines Tages, sofern auch der vertragliche Rahmen dies ermöglicht.

Welches Produkt hast Du denn bestellt?


Hallo,

es geht um die vorzeitige Umstellung vom Interrimsprodukt auf 50.000. Produkt ist CleverFlat Classic.
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08

Re: Kabel BW - Was muss der Techniker tun?

Beitragvon El Chivo » 21.12.2012, 21:10

Ich bin's noch mal.

Der Anschluss ist jetzt freigeschaltet. Die Portierung der Rufnummer erfolgt erst Ende Februar, aber Internet läuft:

Bild

Ich denke, das sind ganz ordentliche Werte für Freitagabend und mit WLAN über zwei Etagen, oder was meint ihr?
El Chivo
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012, 21:08


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 6 Gäste