- Anzeige -

Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon webman » 26.11.2012, 16:12

peacefake hat geschrieben:
Für viele UM-Kunden ist ein Internetzugang per "Dual stack lite" unbrauchbar.


Wenn jemand alte Dienste/Anwendungen "hostet" die nur IPv4 können, gebe ich dir Recht.
Aber IPv6 Anwendungen dürften kein Problem darstellen. Oder was meinst du mit "unbrauchbar" ?

Ich gebe dir Recht, dass der Informationsfluß mehr als schlecht ist. Aber auf der anderen Seite, wollen immer mehr Menschen mit immer mehr Geräten ins Internet. Hier kommen unsere alten IPv4 Adressen nicht mehr aus. Es wird endlich Zeit dass wir uns Umstellen. Die Anwendungen müssen halt IPv6 tauglich gemacht werden.


Unbrauchbar für mich, dass mit Dual stack lite kein IPv4 port forwarding mehr möglich ist. Es ist nun mal Realität, dass im Netz immer noch die meisten Anwendungen IPv4-only sind und viele andere End-user nur eine IPv4-Adresse von ihren ISP's erhalten.

Am besten wäre natürlich, man hätte einen Zeitpunkt X, wo das "ganze Internet" auf IPv6 umgeswitcht wird - aber das ist Wunschdenken. Aber es kann doch nicht sein, dass für die (jahrelange) Übergangszeit von ipv4->ipv6 der UM-Kunde von vielen Anwendungen abgeschnitten wird.
Zuletzt geändert von webman am 26.11.2012, 16:16, insgesamt 2-mal geändert.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon THX1138 » 26.11.2012, 16:15

peacefake hat geschrieben:Es wird endlich Zeit dass wir uns Umstellen. Die Anwendungen müssen halt IPv6 tauglich gemacht werden.

Im Prinzip gebe ich Dir natürlich Recht - ich bin auch ein absoluter IPv6-Verfechter.

Nur haben leider z.B. die Mobilfunknetzbetreiber das Problem der knappen IPv4-Adressen schon von vornherein adressiert und zwar mit Carrier-grade-NAT (CGN). Die Wahrscheinlichkeit, dass diese in absehbarer Zeit IPv6 implementieren ist damit wohl eher gering. Da müssten schon die Großen im Internet (Google, Facebook etc.) IPv4 abschalten um dort den nötigen Leidensdruck aufzubauen. Und das werden die sicherlich auf Jahre hinaus nicht tun.
THX1138
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.06.2008, 09:24
Wohnort: Herdecke

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon hdtrhdyghtr » 26.11.2012, 17:32

webman hat geschrieben:Für viele UM-Kunden ist ein Internetzugang per "Dual stack lite" unbrauchbar. Würde UM mich heute umstellen, würde ich auf ein Sonderkündigungsrecht pochen und kündigen ..obwohl ich bin seit 4 Jahren sehr zufriedener 2play-Kunde bei UM bin.


Ich denke nicht das "für viele" zutrifft. Die meisten Leute werden noch nicht einmal wissen was eine IP oder ein Port ist, geschweige denn wozu man Port Forwarding braucht.

Sind schon Fälle bekannt wo Bestandskunden einfach nur beim Reboot des Modems ihre IPv4 Adresse verloren haben und ohne zu fragen auf IPv6 umgestellt wurden?
hdtrhdyghtr
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 29.02.2012, 16:26

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon THX1138 » 26.11.2012, 17:46

hdtrhdyghtr hat geschrieben:Ich denke nicht das "für viele" zutrifft. Die meisten Leute werden noch nicht einmal wissen was eine IP oder ein Port ist, geschweige denn wozu man Port Forwarding braucht.

Es ist sicherlich richtig, dass die wenigsten die Technik durchschauen, aber z.B. Spielkonsolenbesitzer schaffen es mithilfe der Foren durchaus, UPnP im Router einzuschalten oder die XBox360 als "Exposed Host" zu setzen, um vernünftig online spielen zu können.
THX1138
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.06.2008, 09:24
Wohnort: Herdecke

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon Dringi » 26.11.2012, 20:59

hdtrhdyghtr hat geschrieben:Sind schon Fälle bekannt wo Bestandskunden einfach nur beim Reboot des Modems ihre IPv4 Adresse verloren haben und ohne zu fragen auf IPv6 umgestellt wurden?


Ich habe am Wochenende mein Modem mindestens 5x vom Strom gehabt und bin nicht umgestellt worden.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon THX1138 » 26.11.2012, 21:13

hdtrhdyghtr hat geschrieben:Sind schon Fälle bekannt wo Bestandskunden einfach nur beim Reboot des Modems ihre IPv4 Adresse verloren haben und ohne zu fragen auf IPv6 umgestellt wurden?

Es können an sich nur Kunden umgestellt werden, die ein Kombigerät "Router mit eingebautem Kabelmodem" haben. Das wären die Fritz!box 63x0 oder das Cisco EPC3208G.

Alle, die Kabelmodem und Router als getrennte Geräte haben, sollten vor einer "spontanen" Umstellung sicher sein.
THX1138
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.06.2008, 09:24
Wohnort: Herdecke


Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon Creep89 » 27.11.2012, 19:46

Wird Zeit für eine kostenpflichtige IPv4 Option, ansonsten waren es schöne 15 Monate bei UM.
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:
Creep89
Kabelexperte
 
Beiträge: 225
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon hdtrhdyghtr » 29.11.2012, 15:39

So habe jetzt mal probiert eine neue IP zu bekommen. Am router das interface down, mac geändert, interface wieder hoch, dhclient drauf laufen lassen und modem neugestartet. Hat wunderbar funktioniert, ich bin jetzt in einem ganz neuen /8.
hdtrhdyghtr
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 29.02.2012, 16:26

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitragvon Pauling » 29.11.2012, 16:46

Ich denke hier hat keiner was gegen IP6: Man kann aber was gegen diesen getunnelten Lite-M-ist haben.
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S
Pauling
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1771
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste