- Anzeige -

Sichere Verbindung mit W-Lan?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Stromer » 28.12.2007, 15:30

Hallo Zusammen!

Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken zu UM zu wechseln. Die 3Play6000 wäre da für meine Zwecke wohl auch völlig ausreichend.
Nur habe ich eben noch bedenken, ein W-Lan-Netz zu betreiben.
Ist die Verschlüsselung denn sicher genug? Und leidet nicht die Übertragungsgeschwindigkeit und Qualität unter dieser Funkverbindung?

Außerdem ist mir der Aufbau noch nicht ganz klar. Ist es so richtig?

- Das Kabelmodem wird an einer beliebigen Kabeldose in der Wohnung , unabhängig vom DigitalTV-Receiver, eingesteckt?
Oder ist dafür bereits eine spezielle neue Kabeldose nötig, die der Techniker mitbringt und installiert?

- Der W-Lan-Router wird direkt an das Modem angeschlossen?

- Der PC braucht dann noch eine neue Karte für die Funkverbindung? Wird diese ebenfalls gestellt?

- An dem Kabelmodem wird auch das Telefon angeschlossen?

Schonmal Vielen Dank für Eure Antworten!

Grüße
Der Stromer
Stromer
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2007, 00:52

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Moses » 28.12.2007, 15:51

Stromer hat geschrieben:Ist die Verschlüsselung denn sicher genug? Und leidet nicht die Übertragungsgeschwindigkeit und Qualität unter dieser Funkverbindung?


Die WPA Verschlüsselung ist ziemlich sicher, kann nur durch ausprobieren geknackt werden. Mit einem komplizierten Schlüssel ist das ganze also fast unmöglich (will heißen: dauert z.B. 4234980234823904238094 Jahre ;)). Die Geschwindigkeit der Verbindung leidet aber, da die Funkstrecke grundsätzlich langsamer ist und auch wirklich Störungen vorkommen (bei Kabeln passiert das eigentlich nicht)... ein Kabel ist definitiv vorzuziehen... ggf. ist LAN über das Stromnetz eine Alternative? Zum "normalen Arbeiten" reicht aber auch WLAN in den meisten Umgebungen aus... kommt immer ein wenig darauf an, wie viele andere Funknetze sich so in deiner Umgebung befinden.

Stromer hat geschrieben:- Das Kabelmodem wird an einer beliebigen Kabeldose in der Wohnung , unabhängig vom DigitalTV-Receiver, eingesteckt?
Oder ist dafür bereits eine spezielle neue Kabeldose nötig, die der Techniker mitbringt und installiert?


Der Techniker tauscht eine beliebige Kabeldose aus gegen eine "Multimedia Dose", die hat dann einen zusätzlichen Anschluss für das Modem. Es kann also da auch noch TV betrieben werden. Der Reciever ist vom Modem unabhängig, richtig. :)

Stromer hat geschrieben:- Der W-Lan-Router wird direkt an das Modem angeschlossen?


Mit einem bis zu 100m langem LAN Kabel, ja ;)

Stromer hat geschrieben:- Der PC braucht dann noch eine neue Karte für die Funkverbindung? Wird diese ebenfalls gestellt?


Ja, der PC braucht ein WLAN-Netzwerkgerät (ob jetzt PCI Karte oder USB Gerät ist egal), das wird nicht gestellt und ist deine Sache. Genau wie Aufstellen und Installation des Routers. UM ist nur bis zum Kabelmodem zuständig, den Router gibt's nur als Geschenk dazu um z.B. WLAN Funkstrecken zu ermöglichen.

Stromer hat geschrieben:- An dem Kabelmodem wird auch das Telefon angeschlossen?


Ja.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Stromer » 28.12.2007, 17:11

Vielen Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort! :super:

Bei vier Kabeldosen in der Wohnung habe ich dann ja die große Auswahl... :smile:

Eine "einfache" PCI-Netzwerkkarte für die bisherige DSL-Verbindung habe ich ja in meinem PC.
Die kann ich doch dann auch sicher weiter betreiben, oder ist eine spezielle Karte nötig?
Stromer
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2007, 00:52

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Moses » 28.12.2007, 17:18

Ne, die kannst du weiter verwenden. Da kannst du dir dann aussuchen, ob du per LAN Kabel an das Modem direkt gehst (z.B. weil du nur einen PC hast) oder den Router noch dazwischen klemmst (als eine Art "Firewall" oder weil mehrere PCs gleichzeitig ins Netz sollen oder so). :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Frettchen » 28.12.2007, 17:24

@Stromer

Soll bedeuten: Du musst ja kein WLan / Router anbringen.
Kannst das Modem direkt per Kabel an der Netzwerkkarte / PC anschließen!
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E
Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 14:30
Wohnort: Bochum

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Stromer » 28.12.2007, 18:14

Ja gut. Das habe ich jetzt soweit alles verstanden.

Das Problem bei mir ist nur, das Modem hätte ich jetzt im Wohnzimmer angeschlossen, um dort das 'Funk'telefon vom Flur her (mit ca 2m Kabel) anzuschließen. Der PC steht aber zwei Räume (12m "Luftlinie") weiter...
Ein zweites Modem wäre da sicherlich eine prima Alternative! Wäre sowas machbar?
Stromer
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2007, 00:52

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Moses » 28.12.2007, 19:23

Ich glaube das ist zu teuer, das macht UM nicht mit. Ein fremdes Modem darfst du nicht verwenden (bzw. es wird auch nicht funktionieren). Wenn das Telefon so oder so ein Funktelefon ist, sollte es dem weniger ausmachen, wenn die Basis auf dem Schreibtisch beim PC steht. Die Datenrate ist beim Telefon deutlich niedriger, außerdem hat DECT ein eigenes Frequenzband spendiert bekommen (will sagen: viel weniger Störungen, auf den Frequenzen von WLAN darf jeder Funken, z.B. auch Bluetooth und Mikrowellen). Das wäre, denke ich, in deinem Fall die beste Alternative. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sichere Verbindung mit W-Lan?

Beitragvon Bastler » 29.12.2007, 00:43

Zweites Modem gibts nicht - außer du machts noch einen zweiten Vertag :zwinker: . Funktionieren würde es aber -theoretisch wohlgemerkt- sehr wohl, ist halt nur praktisch nicht machbar, da du kein zweites Modem bekommst.

Kleiner Tip zu:
Ja, der PC braucht ein WLAN-Netzwerkgerät (ob jetzt PCI Karte oder USB Gerät ist egal), das wird nicht gestellt und ist deine Sache. Genau wie Aufstellen und Installation des Routers. UM ist nur bis zum Kabelmodem zuständig, den Router gibt's nur als Geschenk dazu um z.B. WLAN Funkstrecken zu ermöglichen.

Ist soweit richtig, wenn du von dem kostenlosen Teil ausgehst. Gegen Aufpreis kann dir selbstverständlich auch alles vom Techniker eingestellt werden, sogar USB-WLAN-Sticks hat der im Notfall dabei. Kostet natürlich, und das durchaus mehr, als wenn man sich den Stick irgendwo anders besorgen würde :winken:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste