- Anzeige -

Wechsel zum lokalen Provider sinnvol?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Wechsel zum lokalen Provider sinnvol?

Beitragvon Knifte » 30.09.2012, 08:08

Ich würde auch sofort wechseln. Aber das scheint ja nur im Kreis Borken zu funktionieren. Hier im Kreis Kleve gibt es sowas bestimmt nicht .

Wobei bei uns nich im gesamten Dorf UM verfügbar ist, da die ganzen Neubaugebiete nicht mehr ans Kabelnetz angeschlossen werden.

Ich könnte mor schon vorstellen, dass man einen großen Prozentsatz zum Wechsel bewegen könnte.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Wechsel zum lokalen Provider sinnvol?

Beitragvon dgmx » 30.09.2012, 13:12

Ich werde dort auf jeden Fall mal anfragen ob es möglich ist sich auf jeden Fall erst mal den Anschluss legen zu lassen. Ohne direkt einen Tarif bei denen abzuschließen, das wäre für mich Optimal. Dann hätte ich in Zukunft die Option zu wechseln wann immer ich will.

Aber ich bezweifle eh stark das die hier 40% schaffen, im ganzen Ausbaugebiet ist Kabel von UM verfügbar und wer hier noch bei der Telekom ist, ist meist über 60 und interessiert sich nicht für Glasfaser.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1033
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Wechsel zum lokalen Provider sinnvol?

Beitragvon eazrael » 01.10.2012, 23:09

Ich würde das auch sofern machen, solange das vertragliche drumherum okay ist. Also kein NAT, sondern richtige IP(v4), besser noch statisch und vielleicht ein kleines Netz und halt kein Traffic-Limit oder irgendwelche ominösen Fair-Use Klauseln oder Verwendungseinschränkungen. Und ganz so klein sollte die Firma auch nicht sein, sonst erfolgt nachher die Anbindung des Dorfes nach Frankfurt über ISDN mit Kanalbündelung ;) Die Verträge sollten auch vernünftige Laufzeiten haben und man sollte sie nicht mit Blut unterschreiben müssen.
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Wechsel zum lokalen Provider sinnvol?

Beitragvon dgmx » 02.10.2012, 20:23

Vertragslaufzeit ist mit 24 Monaten ganz normal, ich finde aber die Kosten von 60€ im Monat etwas hoch.

Meine Hoffnung war, das ich mir während der Bauphase einfach den Anschluss legen lassen kann ohne direkt dort hin zu wechseln, aber dafür wollen die 500€ haben...
Da könnte ich nun genau so gut abwarten ob es zustande kommt und mich auch in 2 Jahren anschließen lassen das wird auch kaum teurer.

ich werde mal noch 2 Wochen abwarten wie dann der Stand so ist. Bei den meisten mit denen ich bislang gesprochen habe war das Interesse gering oder gar nicht vorhanden...
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1033
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste