- Anzeige -

Unitymedia und La Fonera

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia und La Fonera

Beitragvon buzzt » 15.12.2007, 09:46

Hallo werte Gemeinde...

Hat denn schon mal jemand über einen Einsatz eines La Fonera Routers nachgedacht ?
Ich könnte mir vorstellen einen Router anzuschaffen, stehe aber vor technischen Hürden :
Ich setze eine Fritzbox 7141 hinter dem Voip Modem von Motorola ein.
Telefonate manage ich über diverse Anbieter mittels voip.
La Fonera Router werden an vorhandene Router angeschlossen und bieten einem selbst und der Öffentlichkeit jeweils einen eigenen ssid.
Die erste Frage wäre, ob man mittels switch am roten LaN-Port der Fritzbox einen weiteren Router anschliessen kann, der ein- und ausgehende Verbindungen nutzt.
Ist das generell möglich ?
Ich bin leider kein Netzwerkler, aber irgendwie erscheint mir das nicht logisch ?
Zudem muss nach Anschluss des La Fonera die Voiptelefonie weiterhin möglich sein.
Ich frage mich aber wie das funktionieren soll, wenn sich ein anderer Router bereits ständig einwählt.


Was meint Ihr denn ?....

Grüße

Sebastian
buzzt
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2007, 20:59

Re: Unitymedia und La Fonera

Beitragvon Moses » 15.12.2007, 13:44

Router sind nicht dafür da sich "einzuwählen"... das ist schonmal etwas grundsätzlich falsches, was einem die ganzen DSL Router erzählen wollen. Router sind eigentlich nur dafür da verschiedene Netzwerke miteinander zu verbinden. Das tut deine Fritzbox im Moment bei dir, sie verbindet dein privates Netzwerk mit dem Internet (über das Kabelmodem wird auch nichts "gewählt"). Jedes Gerät, was du jetzt in dein privates Netzwerk lässt, kann über die FritzBox ins Internet gelangen. Da du nur private IPs nutzt, gibt es da ein paar Einschränkungen bei Verbindungen "von Außen" aber für den normalen Benutzer ist das meistens egal (Stichwort: NAT Router).

Jetzt ist der La Fonera (oder jeder beliebige andere Router) aus Sicht der Fritzbox auch nur einfach ein Gerät im Netzwerk und kann darüber genauso ins Internet gehen (vorausgesetzt er ist richtig konfiguriert, also z.B. Adresse über DCHP beziehen, oder fest IP Adresse eingestellt bekommen). Die Geräte, die dann wiederum an den La Fonera angeschlossen werden (z.B. über WLAN) sind dann wieder in einem eigenen Netzwerk (insbesondere sollten sie einen eigenen IP Adressraum verwenden!) und können dann, auf das Internet, aber auch auf dein privates Netzwerk zugreifen (im La Fonera konnte man das mit dem privaten Netzwerk glaub ich verhindern, aber wie effektiv das ist, hab ich nicht getestet).

Langer Rede kurzer Sinn: das ganze ist überhaupt kein Problem und beeinträchtigt dein vorhandenes Netzwerk nicht. :)

Bei der Konfiguration sind wir hier auch gerne behilflich, aber die ist auch fast selbsterklärend beim La Fonera...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Unitymedia und La Fonera

Beitragvon buzzt » 15.12.2007, 13:54

Vielen Dank für die schnelle Antwort ! :smile:
Na, das klingt ja schon mal vielversprechend.
Aber wie schaffe ich es aus dem 1 besetzten LAN meiner Fritzbox eine weitere Anschlussmöglichkeit zu schaffen ?
Schließe ich einfach ein Switch dran ?
Oder kommt eventuell ein Switch direkt hinter das Kabelmodem ?
Wo sollte ich den La Fonera "dranhängen" ?

Sebastian
buzzt
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2007, 20:59

Re: Unitymedia und La Fonera

Beitragvon Moses » 15.12.2007, 14:21

An die Fritzbox sollte man einfach einen Switch dran hängen können (müsste aber die Anleitung von der FritzBox bzw. der Support von AVM beantworten können).

Wenn du das Switch an das Modem hängst (was bei mir nicht funktioniert hat, aber rein theoretisch wäre es denkbar), dann wären die beiden Netzwerke "parallel" im Internet, also vollkommen unabhängig. UM müsste dir dafür zwei IPs zur Verfügung stellen, und das tun sie glaube ich nicht. Aber auch wenn es möglich wäre würde ich das La Fonera eher an die FritzBox hängen. Da hat man etwas mehr Kontrolle über das La Fonera.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MartinDJR und 50 Gäste