- Anzeige -

Technische Fragen zur Kabel-Verlegung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Technische Fragen zur Kabel-Verlegung

Beitragvon elcrian » 12.08.2012, 22:51

Hallo,
ich habe 3Play 50k, eine UM-Dose in einem Zimmer und ein 120DB Sat-Kabel mit offenen Kabelenden durch die Wand in ein anderes (max. 10m).
Ich möchte das Modem von UM aus div. Gründen aus dem Zimmer mit der Dose weg haben, daher auch das Kabel durch die Wand. Mein Problem ist nun: Schließe ich das Verlängerungskabel an die Dose und dann an einen Aktiv-Splitter (oder sogar direkt an das Modem) an kriege ich keine Internetverbindung. Lediglich das Lämpchen für den Downstream bequemt sich mal kurzzeitig dauerhaft zu leuchten, irgendwann blinken jedoch alle Lampen und das Modem sucht wieder nach Verbindungen.

Ich weiß leider nicht woran es liegt, daher einige Fotos zum Test-Aufbau. Das Ganze wird noch sauber mit einem Abisolierer und Kabelkanälen gemacht - allerdings erst wenn es denn läuft.

Kabelende
Bild

Dose
Bild

Adapter Kabel -> Antennendose
BildBild

Endstück Splitter + Adapter für Verbindung mit losem Kabel (wobei nicht mal das direkte Stecken des Kupferkabels in das Modem zu Erfolg führt)
BildBild

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen...
elcrian
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.05.2012, 09:20

Re: Technische Fragen zur Kabel-Verlegung

Beitragvon Cablemen » 13.08.2012, 00:44

Ich will dir ja nicht die Laune verderben aber ohne Messgerät ist eine Verlängerung mithilfe eines SAT Kabels eher die schlechtere Wahl. Denn wenn dein Dosenpegel eh schon im Grenzbereich ist wo das Modem noch gut funktioniert, dann kann schone eine Verlängerung um 3m dazu führen das mit Problemen zu rechnen ist. Da wäre es doch eher idealer wenn du einfach ein CAT5e Kabel (oder Telefonkabel falls der Standort des Telefon woanders ein soll) vom Modem in den jeweiligen Raum verlegst. :zwinker: Allein die schlechten Verbindugnen die man auf deinen Foto sieht sind nicht gerade für einen optimalen Empfang geeignet und es wundert mich auch dann überhaupt nicht wenn es nicht funktioniert. Mal davon abgesehen sieht dein Koaxkabel ziemlich billig aus! :D
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Technische Fragen zur Kabel-Verlegung

Beitragvon elcrian » 13.08.2012, 07:31

Hallo,
die Kabel sind normale Baumarkt 120DB HD-Sat Kabel. Die Signalwerte vom Modem:
Power Level: 6.7 dBmV
Signal to Noise Ratio: 38.8 dB
Mir selber sagen die Werte leider nicht viel. Vielleicht ist es aber für euch hilfreich.

Eine Aufputz-Netzwerkdose zu legen ist an sich kein großes Problem. Es ist aber zum Einen nervig, dass der Router im Wohnzimmer steht, zum Anderen habe ich im 2. Zimmer noch einen Fernseher.

Zur Visualisierung mal ein theoretischer Plan (hat mir dem Real-Aufbau der Wohnung praktisch nichts zu tun, aber als Vorstellung was ich machen möchte):
Bild
Der Router soll also an PC I um via Splitter PC I & TV II zu versorgen, von dort aus soll auch ein Netzwerkkabel zu PC II. Lege ich nun direkt von der Dose ein Netzwerkkabel anstatt Sat-Label bzw. setzte eine Dose habe ich mehr Arbeit, kein TV an TV II und den Router + Telefon im Wohnzimmer stehen.
elcrian
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.05.2012, 09:20

Re: Technische Fragen zur Kabel-Verlegung

Beitragvon Cablemen » 13.08.2012, 18:19

Kannst du mal eine Nahaufnahme der MMD ohne Abdeckung machen? Im übrigen solltes du zumindestens das anschliessen einen Fachmann überlassen da er dein Modem gegebenfalls wieder einmessen wird.
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 58 Gäste