- Anzeige -

Ein (fast) zufriedener Neukunde ;)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ein (fast) zufriedener Neukunde ;)

Beitragvon Daxtar » 13.12.2007, 12:12

Hallo UM Forum User.

bei so vielen negativen Erfahrungsberichten möchte ich hier auch mal einen recht positiven ersten Eindruck posten, und ein paar Fragen zur Disposition stellen.

Internet Zugang
Habe seit einer Woche 3Play6000. Installation war absolut straight forward. Das Motorola Kabel Model hatte direkt sync. Laptop dran angeschlossen, dhcp renew, internet zugang funktioniert.
Problematischer war hier eher die Einstellungen der FritzBox 7170, von der ich nicht nicht trennen will wegen internem S0 bus (ISDN tel-anlage). Um die FritzBox als Router zu verwenden musste ich sie so einstellen:
*Internetzugang über LAN1
*Internetverbindung selbst aufbauen (NAT Router, etc)
*Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
*IP automatisch beziehen (DHCP)
und dann, ganz wichtig, die Traffic Shaping Up- und Downstream werte richtig setzen: bei mir halt 6144 down, und 600 up
Seit ich das richtig eingestellt habe habe ich hervorragende up- und downstream werte.

Voip
Zum Telefonieren verwende ich nach wie vor meine Sipgate Accounts und lasse die TelefonFlat von UM ungenutzt. Ich finde es auch etwas befremdlich dass UM den Telefonanschluss als 'keine Internettelefonie' bewirbt. was soll es denn sonst sein? ;) VoiceOverCalbe, jo schon klar ;)

IpSec VPN
VPN (IpSec) mit meinem Openswan Client ins Büro ist kein Problem, MTU twaeks waren nicht nötig.
Sehr interssant wäre es wenn ich wüsste dass ich NIE eine andere IP bekomme, sondern mit der jetzigen strikt verheiratet wäre. Dann könnte mein VPN Gateway im geliebten Büro für mich den aggressive mode sein lassen, und mich anhand meiner IP Adresse authentifizieren. Aber ich vermute eine derartige 'standleitungs' garantie von UM wird es nicht geben ;)

Digital Fernsehen
nett. sehr schönes Bild, wie DVD ;)

Stabilitaet
kann eigentlich nicht klagen. außer dass ich bisher genau einmal (in meiner ersten woche) das Modem resetten musste (power-down, power-up). Einige postings hier lassen ja schlimmes erahnen. Ich hoffe das wird kein Dauerproblem. Kurze Internetausfälle sind ja an sich kein Weltuntergang, es sei denn der Ausfall wird lang und länger weil erst jemand das Modem resetten muss. Sollte das ein Dauer Problem werden werde ich eine Zeitschaltuhr ans Modem bringen, und um 05:00 morgens einen kleinen vorsorglichlichen Power-reset machen
Gibt es bei dem Motorola Modem denn allgemeine Stabilitäts Probleme, Firmware Update Empfehlungen, etc?


Generell bleibt bei mir noch die Frage wie ich an UM eigentlich Authentifiziert werden. Anhand der MAC Adresse des Modems?



gruesse an alle Forum-Teilnehmer!
Daxtar
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2007, 10:47

Re: Ein (fast) zufriedener Neukunde ;)

Beitragvon Moses » 13.12.2007, 15:29

Daxtar hat geschrieben:Voip
Zum Telefonieren verwende ich nach wie vor meine Sipgate Accounts und lasse die TelefonFlat von UM ungenutzt. Ich finde es auch etwas befremdlich dass UM den Telefonanschluss als 'keine Internettelefonie' bewirbt. was soll es denn sonst sein? ;) VoiceOverCalbe, jo schon klar ;)


Das ist schon richtig so, die VoIP Technologie wird nur für die Übertragung im Kabel bis zum Endpunkt genutzt, wo feste Bandbreiten garantiert werden. Die Pakete laufen nicht, wie bei Internettelefonie üblich, über das Internet, sondern eben nur über das UM eigene Kabelnetz. Im Internet kann niemand Bandbreiten oder Latenzen garantieren, wodurch es schonmal zu Problemen kommen kann. Das ist eben im Kabelnetz anders.. :)

Daxtar hat geschrieben:IpSec VPN
VPN (IpSec) mit meinem Openswan Client ins Büro ist kein Problem, MTU twaeks waren nicht nötig.
Sehr interssant wäre es wenn ich wüsste dass ich NIE eine andere IP bekomme, sondern mit der jetzigen strikt verheiratet wäre. Dann könnte mein VPN Gateway im geliebten Büro für mich den aggressive mode sein lassen, und mich anhand meiner IP Adresse authentifizieren. Aber ich vermute eine derartige 'standleitungs' garantie von UM wird es nicht geben ;)


Die IP ändert sich ausgesprochen selten, aber sie ändert sich. Du hast halt eine dynamische IP und keine statische. Aber im Gegensatz zu den DSL Anbietern legt UM nicht Wert darauf die bei dir alle 24h zu wechseln (für nichts anderes ist der Reconnect bei DSL gut!). Selbst beim Modem Reset bekommt man danach noch hin und wieder die gleiche IP... aber sie kann sich halt ändern. ;)

Daxtar hat geschrieben:Stabilitaet
kann eigentlich nicht klagen. außer dass ich bisher genau einmal (in meiner ersten woche) das Modem resetten musste (power-down, power-up). Einige postings hier lassen ja schlimmes erahnen. Ich hoffe das wird kein Dauerproblem. Kurze Internetausfälle sind ja an sich kein Weltuntergang, es sei denn der Ausfall wird lang und länger weil erst jemand das Modem resetten muss. Sollte das ein Dauer Problem werden werde ich eine Zeitschaltuhr ans Modem bringen, und um 05:00 morgens einen kleinen vorsorglichlichen Power-reset machen
Gibt es bei dem Motorola Modem denn allgemeine Stabilitäts Probleme, Firmware Update Empfehlungen, etc?


Och, das ist eigentlich recht stabil. Nutze das ganze jetzt seit 10 Monaten und der Internet Zugang funktioniert eigentlich die meiste Zeit. Manchmal wird das Modem von UM aus neugestartet und dabei kann es auch hin und wieder (bei mir in 10Monaten zwei mal) passieren, dass das Modem nicht vernünftig neustartet... dann gab es im Herbst einige regionale Störungen, da kann man leider nichts machen, wenn man von betroffen ist...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Ein (fast) zufriedener Neukunde ;)

Beitragvon buzzt » 15.12.2007, 09:32

Hallo Daxtar,

du kannst übrigens mit 2-3 Einstellungen mit deiner Fritzbox auch die Telefonflat von Unitymedia nutzen.
Einfach das von AVM mitgelieferte y-Kabel an der Fritzbox anschliessen und den schwarzen Strang mittels Adapter (von unitymedia mitgeliefert) am Telefonanschluss des Motorola modems anschliessen.
Dann noch die üblichen Einstellungen unter "Telefoniegeräte" sprich analog oder isdn, Rufnummer von unitymedia etc. und los gehts.
Ausgehende Telefonate werden dann mit dem Tastenkürzel *111# vor der eigentlichen Rufnummer direkt über die flat geführt.
Eingehende Telefonate kommen ganz normal mit rein.

Grüße

Sebastian
buzzt
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2007, 20:59

Re: Ein (fast) zufriedener Neukunde ;)

Beitragvon Daxtar » 16.12.2007, 20:50

buzzt hat geschrieben:Hallo Daxtar,
du kannst übrigens mit 2-3 Einstellungen mit deiner Fritzbox auch die Telefonflat von Unitymedia nutzen.
Einfach das von AVM mitgelieferte y-Kabel an der Fritzbox anschliessen und den schwarzen Strang mittels Adapter (von unitymedia mitgeliefert) am Telefonanschluss des Motorola modems anschliessen.


danke, aber ich habe einen premium SipGate Account, und die Grundgebuehr + 1 Cento pro Minute zahle ich gerne fuer drei durchwahlen + Fax Nummer...
Ich moechte hier keine ISP-Provider abhaengige Telefonnummer nutzen, genau so wie z.B. eine GMX mail addersse auch nicht an einen Provider gebunden ist.
Leider gab es kein 1Play6000, sonst waehre das meine Wahl gewesen ;) Aber ich muss schon sagen, dass DigitalTV moechte ich auch nicht mehr missen ;)
Daxtar
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2007, 10:47


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 52 Gäste