- Anzeige -

Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich?

Beitragvon Drielander » 05.08.2012, 11:40

Ist die Nutzung der UM-Telefonie (VoC) über die LAN1-Verbindung (wird ja für DSL genutzt) zwischen UM-Modem und FB 7270 möglich oder ist zwingend eine zusätzliche Tel.-Verbindung zwischen UM-Modem und Tel.-Eingang 7270 (DSL/Tel. oder ISDN/analog) notwendig?
Drielander
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2011, 23:28
Wohnort: Dreiländereck

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon phoenixx4000 » 05.08.2012, 12:09

Sie benötigen bei der Nutzung eines analogen Telefonanschlusses über Unitymedia zwingend eine zweite Verbindung zwischen Ihrem Modem und Ihrer Fritz Box.
Anders ist das ausschließlich beim Telefon Plus Anschluss.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon Drielander » 05.08.2012, 12:24

Danke für die Antwort.

Sowie ich den UM-Berater verstanden habe, unterscheiden sich "normale" Telefonie (ich meinte nicht analoge Telefonie, sondern die UM-eigene VoIP) und Telefon-Plus doch nur durch den so genannten "ISDN-Komfort" (3 Nr., Clip, etc.). Scheinbar gibt es aber doch auch einen technischen Unterschied zwischen beiden Verfahren (den ich nicht kenne).
An anderer Stelle meine ich mal gelesen zu haben, man könne über einen Umweg die UM-Tel-Daten auslesen und dann in die FB 7270 eingeben (ich hoffe, ich habe es richtig wiedergegeben). Ist das zutreffend?
Drielander
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2011, 23:28
Wohnort: Dreiländereck

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon phoenixx4000 » 05.08.2012, 12:41

Im Prinzip unterscheiden sich die Verfahren VoC und Voip nur darin, das man beim TelefonPlus (Voip) die SIP Zugangsdaten der FBF ausgehändigt bekommt.
Beim VoC Verfahren werden diese auf dem Modem hinterlegt und der Endverbraucher hat keinen Zugriff auf diese Daten.

Beim Telefon Plus Verfahren befinden sich die (Haupt)Telefonanschlüsse (2xAnalog, 6x DECT und 1x ISDN) im Prinzip auch am Modem. Man kann aber die nachgeschaltete Fritz Box wie ein SIP Telefon/Gateway am Registrar der 6360 anmelden.
Somit stehen Ihnen die Telefonanschlüsse der 2ten Fritz Box auch uneingeschränkt zur Verfügung.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon Drielander » 05.08.2012, 13:52

Nochmals Danke für die Aufklärung - da hatte ich das doch noch einigermaßen richtig in Erinnerung.
Da die Konfuration aber nur Modem + 7270 ist und TelefonPlus nicht vorliegt: kann man die Daten bei UM erfragen/erhalten oder geht es wirklich nur über den Umweg (den ich im Detail auch nicht kenne)?
Drielander
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2011, 23:28
Wohnort: Dreiländereck

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon HariBo » 05.08.2012, 13:55

du benötigst für dein Vorhaben das sog. "Y-Kabel", mit dem du Modem und FB verbindest.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon Drielander » 05.08.2012, 14:14

@HariBo:

nicht unbedingt - der DSL-Teil des Y-Kabels wird ja eh nicht benutzt. Lt. Router-FAQ geht es auf zwei Arten (DSL/Tel. oder ISDN/analog). In beiden Fällen braucht man nur die PIN-entsprechende Verbindung für Telefonie.
Aber das ist die technische Seite - ich hadere mehr mit der "Daten"-Seite. ;)
Drielander
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2011, 23:28
Wohnort: Dreiländereck

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon phoenixx4000 » 07.08.2012, 17:05

Zu Ihrer Frage:
Die SIP Zugangsdaten für Ihren VoC Anschluss wird Ihnen UM nicht mitteilen.
Wenn Sie diese Daten benötigen werden Sie wohl oder übel auf einen TelefonPlus Anschluss umsteigen müssen.

Zur Technischen Seite:

Beim Y-Kabel ist die Belegung FritzBox Seitig, wenn ich mich da recht erinnere so:

1+8 Tel-Analog
2+7 DSL
3-6 ISDN

Beim Telefon-Teil des Y-Kabels sind 6 Adern belegt.
Die Unterscheidung Analog oder ISDN erfolgt je nachdem ob der Adapter benutzt wird oder nicht.
Man kann über Umwege auch einen Analogen und einen ISDN Anschluss am (Tel/ISDN) Eingang der Fritz Box gleichzeitig betreiben!!

Ich verstehe zur Zeit leider Ihre Problematik nicht ganz.
Geht es Ihnen nur darum das Y-Kabel nicht zu verwenden oder überlegen Sie ob man das Telefonsignal parallel zum Netzwerk über das gleiche Kabel übertragen kann ??

Im zweiten Fall kann man das mit einem klaren Jein beantworten.
Prinzipiell kann beim 10/100er Ethernet ein Telefonsignal auf dem gleichen Kabel wie das Nutzsignal(Netzwerk) übertragen werden, da von den 8 vorhandenen Adern für 10/100er Ethernet lediglich 4 benötigt werden.
Verschiedene Hersteller von Netzwerkkomponenten machen sich dies zu Nutze um kombinierte Telefon/Netzwerkdosen anzubieten.
Hier wird ein Ende des Netzwerkkabels am Sternpunkt der Anlage auf einem Patchfeld angeschlossen, das zweite an der Kombidose (Mediahome nennt sich das glaube ich) . Die Einspeisung erfolgt über eine "Kabelendpeitsche". Im Prinzip einem Splitter.
An der Dose kann dann das Telefonsignal und Netzwerk abgegriffen werden.

Dieses Prinzip funktioniert nicht, wenn ...
1.) Gigabit LAN verwendet wird, da hier alle 8 Adern des Netzwerkkabels benötigt werden.
2.) Powerline Adapter verwendet werden sollen um das Telefon und Netzwerksignal über das Stromnetz im Haus zu verteilen. Diese sind lediglich auf Netzwerkomponenten ausgelegt und arbeiten im Gegensatz zu Telefonanschlüssen mit verhältnismässig kleinen Spannungen. An einem ISDN Anschluss können bis zu 90 Volt Gleichspannung, an einem Analoganschluss 60-80 Volt Gleich und Wechselspannung anliegen, welche den Powerlineadapter zerstören würden.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon Drielander » 07.08.2012, 18:15

Danke für die ausführliche Antwort - die Kabel-Konstellationen sind mir bestens bekannt, da ich meist für meine diversen FRITZ!Boxen bzw. AVM-OEMs (Speedport) mir die Anschlußkabel Längen-angepasst erstelle - die Original-Kabel verbleiben im Karton. Der thematische Ausflug dahin ergab sich nur durch den Hinweis auf das Y-Kabel seitens HariBo.

Mein einziges "Problem" war vom Wunsch geprägt, ausschließlich über die WAN-Verbindung ohne zusätzliche a/b-Leitung auch die Telefonie nutzen zu können. Da ich dazu die SIP-Zugangsdaten zur Eingabe in die FB benötige, die ich aber nicht erhalte, wird die Sache so nicht umsetzbar. TelPlus ist nicht gewünscht und geht ja auch mit der gemieteten ("kastrierten") 6360 einher, die ich nicht brauche.

Damit hat es sich wohl - Danke für die Anmerkungen!
Drielander
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2011, 23:28
Wohnort: Dreiländereck

Re: Durchleitung der UM-Telefonie auf 7270 über LAN1 möglich

Beitragvon charlie_haas » 09.08.2012, 09:21

Hallo,

bevor ich mir Telefon+ angeschafft habe hatte ich die gleiche Verkabelung wie von dir gewünscht. Die SIP-Daten fand ich damals im Kundencenter unter Produkte>Meine Telefonprodukte>Einstellungen für den gesamten Telefonanschluss
charlie_haas
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.02.2011, 15:54

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 13 Gäste