- Anzeige -

Internet häufiger langsam od. nicht erreichbar (UM 50 MBit)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Internet häufiger langsam od. nicht erreichbar (UM 50 MBit)

Beitragvon Matzuko » 04.08.2012, 11:38

Ich bin seit über 1 Jahr Unitymedia 2Play 32.000 Kunde gewesen, nach einer kleinen Problemphase ganz am Anfang lief die Leitung super stabil. Aufgrund der neuen Tarife wurde auf 2Play 50 Plus umgestellt. Lief direkt nach der Umstellung auch bestens. Paar Tage weniger gab es aber schon leichte "Zickereien", wie ich es mal nennen möchte. Heißt, der Aufbau von Internetseiten dauerte manchmal ziemlich lange, zum einen sah es nach einem DNS Problem aus, zum anderen aber auch nach einem Verbindungsproblem, in selten Fällen ging auch schon einmal gar nichts... das ist vermehrt auch mal am späten Abend bis in die Nacht hinein so.

Jetzt ist der Nachbar unter mir im selben Haus auch seit ein paar Tagen am Hausanschluss mit dran, der Techniker hat oben so wie ich das sehe bis auf den Verstärker alles neu installiert. Hier in der Wohnung kontrolliert hat er nicht. Zu dem Zeitpunkt wo er das am Hausanschluss (ich meine den Punkt am Verstärker wo die Leitung reinkommt und für den Kunden wieder rausgeht) für den Nachbarn gemacht hat, war ich zwar anwesend, gemeldet hat sich hier aber niemand, ich habe von der Installation selbst auch nichts mitbekommen, nur später gesehen, dass daran was gemacht wurde.

Jetzt ergeben sich mir ein paar Fragen:

1) Kann es beim Wechsel von 32.000 auf 50.000 zu Problemen kommen? Das Modem wurde nicht getauscht! Die Leitung wurde nur freigeschaltet! Das Modem ist ein Cisco EPC3212 (EuroDocsis 3.0 2-PORT EMTA)!

2) Sind die Modem-Werte in Ordnung? Vor allem das bis zu "-5.9 dBmV Power Level" verwundert mich doch etwas.

Code: Alles auswählen
    Power Level:    Signal to Noise Ratio:
Channel 1:    -5.5 dBmV    35.4 dB
Channel 2:    -5.9 dBmV    35.4 dB
Channel 3:    -5.5 dBmV    35.3 dB
Channel 4:    -5.5 dBmV    35.1 dB
Channel 5:    0.0 dBmV    0.0 dB
Channel 6:    0.0 dBmV    0.0 dB
Channel 7:    0.0 dBmV    0.0 dB
Channel 8:    0.0 dBmV    0.0 dB

Channel 1:
Channel ID:    74
Downstream Frequency:    626000000 Hz
Modulation:    256 QAM
Power Level:    -5.6 dBmV
Signal to Noise Ratio:    35.4 dB
Channel 2:
Channel ID:    73
Downstream Frequency:    618000000 Hz
Modulation:    256 QAM
Power Level:    -6.1 dBmV
Signal to Noise Ratio:    35.4 dB
Channel 3:
Channel ID:    75
Downstream Frequency:    634000000 Hz
Modulation:    256 QAM
Power Level:    -5.6 dBmV
Signal to Noise Ratio:    35.2 dB
Channel 4:
Channel ID:    76
Downstream Frequency:    642000000 Hz
Modulation:    256 QAM
Power Level:    -5.5 dBmV
Signal to Noise Ratio:    35.3 dB
Channel 5:
Channel ID:   Not used
Downstream Frequency:   0
Modulation:   unknown
Power Level:   0.0 dBmv
Signal to Noise Ratio:   0.0 dBmv
Channel 6:
Channel ID:   Not used
Downstream Frequency:   0
Modulation:   unknown
Power Level:   0.0 dBmv
Signal to Noise Ratio:   0.0 dBmv
Channel 7:
Channel ID:   Not used
Downstream Frequency:   0
Modulation:   unknown
Power Level:   0.0 dBmv
Signal to Noise Ratio:   0.0 dBmv
Channel 8:
Channel ID:   Not used
Downstream Frequency:   0
Modulation:   unknown
Power Level:   0.0 dBmv
Signal to Noise Ratio:   0.0 dBmv

Channel1:
Channel ID:   3
Upstream Frequency:   43600000 Hz
Modulation:   64 QAM
Bit Rate:   15360 kBits/sec
Power Level:   47.5 dBmV
Channel2:
Channel ID:   1
Upstream Frequency:   28600000 Hz
Modulation:   64 QAM
Bit Rate:   15360 kBits/sec
Power Level:   46.7 dBmV
Channel3:
Channel ID:   2
Upstream Frequency:   31800000 Hz
Modulation:   64 QAM
Bit Rate:   15360 kBits/sec
Power Level:   46.7 dBmV
Channel4:
Channel ID:   4
Upstream Frequency:   55860000 Hz
Modulation:   64 QAM
Bit Rate:   15360 kBits/sec
Power Level:   49.2 dBmV

3) Ist es normal, dass im Upstream jetzt nur noch 4 statt vorher 8 Channel genutzt werden (auf der anderen Modem-Seite steht oft auch nur 1 oder 2 Channel)?

4) Hätte der Verstärker nach dem weiteren Anschlusses meines Nachbarn neu eingestellt werden müssen und gegebenenfalls eine Kontrollmessung auch bei mir in der Wohnung erfolgen müssen? Ich bin mir nicht sicher, ob da zwei Probleme zusammen kommen oder ob es nur an der Umstellung oder nur am neu hinzugekommenen Nachbarn liegt. Ein Ausfall kann natürlich auch mal Zufall sein. Aber es häuft sich schon wieder. Gestern Abend zum Beispiel ging knapp viertel vor Neun so gut wie gar nichts mehr durch die Leitung. Zwar bekam ich knapp 19 MBit down, aber nur noch knapp 0,2 MBit up und das ist schon extrem seltsam. Ein wenig später kletterte der Upstream wieder nach oben, der Downstream blieb aber weit unter dem Normalzustand.

5) Normalerweise reize ich die Leitung immer mit folgenden Bandbreiten aus: 52 MBit down (sehr gut) und 2,44 MBit up. Der Ping liegt bei 21-36ms (bei dem jeweiligen Test-Server von speedtest.net). Beim Upstream bin ich etwas enttäuscht, dass ich nicht die mindest 2,5 MBit Marke erreiche, aber ich schätze mal, das ist normal und bei euch auch so?

6) Kann es sein, dass, wenn mein Nachbar jetzt seine Leitung nutzt (für was auch immer, er hat 3Play), dass es meine Verbindung derart beeinflusst oder gar stört?

Es wäre klasse, wenn ein Experte kurz auf meine Fragen fachkompetent eingehen könnte. Besten Dank! :super:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet häufiger langsam od. nicht erreichbar (UM 50 MB

Beitragvon phoenixx4000 » 07.08.2012, 17:38

1.) Normalerweise kann das CISCO Modem mit diesen Geschwindigkeiten umgehen.

2.) Der Powerlevel ist meiner Meinung nach etwas zu gering. Dies kann jedoch mehrere Ursachen haben.
- War der Powerlevel schon so niedrig als Sie angeschlossen wurden oder erst seit Ihr nachbar mit angeklemmt wurden ??
- Fehler in der MTA-Firmware, welcher dazu führt, das der richtige Powerlevel zu gering angezeigt wird. (Gab es schon!)
- Fehler in der MTA Hardware (Bei einer Baureihe gab es werksseitig einen Kalibrierungsfehler des Modems, welcher dazu führte, das der RX zu gering angezeigt wurde und effektiv im Modem auch zu gering war!)
- Fehler in der Hausverkabelung oder in der Netzebene 3, welcher dazu führt, das der Powerlevel insgesamt abgesackt ist.
(TK-Einsatz erforderlich)

3.) Das Modem sollte im Idealfall 8 Downstreamkanäle und 4 Upstreamkanäle anzeigen, welche technisch zur Nutzung zur Verfügung stehen. In verschiedenen Ortsteilen stehen jedoch nicht alle möglichen Kanäle zur Nutzung zur Verfügung so dass diese vom Modem auch nicht angezeigt werden und verwendet werden können. Es kann jedoch auch an einem zu geringen Empfangspegel liegen, welcher dazu führt, das der Tuner des Modems probleme bekommt das Nutzsignal auszuwerten. Der Kanal wird in diesem Fall zwar in das UM-Netz eingespeist steht Ihrem Modem aber aufgrund eines Unterpegels in Ihrer Anlage oder dem NE3 Netz nicht zur Verfügung. (TK-Einsatz erforderlich)

4.) Grundsätzlich sollten Antennenanlagen beim Erstumbau so umgerüstet werden, dass bei weiteren Endkunden in der Wohnung nur noch die Antennendose gegen eine Multimediadose getauscht werden muss.
Grundsätzlich sind die Techniker angehalten die Pegel am Übergabepunkt, dem Verstärker und an der Antennendose, an dem Ihr aktuell anzuschliessendes Modem installiert werden soll. Anhand dieser zu ermittelnden Daten kann der Techniker entscheiden ob er an der Anlage weitere Änderungen machen muss oder nicht. Wenn bei der Erstumrüstung alles glatt gelaufen ist, dann muss der Techniker in der Regel nicht mehr am Verstärker rumpegeln. Weitere Kunden im Haus werden bei einer Erweiterung der Anlage nur in den seltensten Fällen informiert.

5.) Im Regelfall erreicht man, vorausgesetzt die Endgeräte sind auf dem aktuellsten Stand und direkt mit dem Modem über ein Netzwerkkabel verbunden, die angegebenen Geschwindigkeiten. Leichte Netzbedingte Schwankungen sind denkbar.

6.) In der Regel darf der Anschluss Ihres Nachbarn Ihren Betrieb nicht stören.
Sollte er es wieder erwarten doch tun, dann kann auch das verschiedene Ursachen haben, welche allerdings dann in der Arbeit des Monteurs zu suchen sind, welcher Ihren Nachbarn angeschlossen hat.
Bei einer Baumverkabelung zum Beispiel kann es sein, wenn Sie im Strang nach Ihrem NAchbarn angeschlossen sind, das aufgrund eines Kurzschlusses oder einer Unterbrechung im Signalweg das Unutzsignal an Ihrem Anschluss übermässig abgeschwächt wurde, das Sie nun "zu wenig dampf" haben. Es könnte aber auch sein, dass ein weiterer Antennenstrang in Ihrer antennenanlage Einstrahlungen (sog. INGRESS) aufweist, welcher das Signal beeinträchtigt.
In diesem Fall müsste Ihr nachbar aber auch betroffen sein.
(Techniker Einsatz erforderlich um Fehlerquellen auszuschliessen)

Ich denke Sie sollten sich an die Störungsstelle wenden um sicherzustellen, dass kein Defekt vorliegt.
Sie können bei der Fehlerbeschreibung den Servicemitarbeiter gezielt darauf ansprechen ob er die Möglichkeit hat die Leitung bis zu Ihrem Haus auf Einstrahlungen zu prüfen. Diese Option haben die Servicemitarbeiter zu 99%.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Internet häufiger langsam od. nicht erreichbar (UM 50 MB

Beitragvon Matzuko » 08.08.2012, 16:10

Danke für deine Antwort! :)

Also, das Power Level war, als ich den Anschluss bekam, knapp unter 0 dbMv. Also ca. 5-6 dBmV mehr als jetzt. Ob das viel ist, kann ich nicht sagen.

Wo sollte denn das Power Level normal stehen und was bewirkt ein stärkeres Power Level?

Auch wurden mir vorher noch 8 statt jetzt 4 Kanäle angezeigt, direkt auf der Startseite "DOCSIS WAN" unter "Downstream Channels".

Und auf der Seite "Gateway Status" unter "Upstream Channel Setting" ("This field below allows you to modify the channel the cable modem will use. Enter the new channel and click the button for it to take effect") steht jetzt oftmals nur noch eine 1 oder eine 2. Ich weiß nicht, was das zu bedeuten hat.

Kann oder sollte ich das händisch ändern? Scheint von alleine zu wechseln. Hatte da bisher nichts gemacht, nur immer mal drüber geschaut.

Bei Gelegenheit werde ich auch mal anrufen. Ist nur ganz schön, vorher schon einmal unabhängige Meinungen einzuholen. :winken:
Matzuko
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 18.02.2011, 22:09

Re: Internet häufiger langsam od. nicht erreichbar (UM 50 MB

Beitragvon phoenixx4000 » 12.08.2012, 15:41

Der Downstream Powerlevel sollte zwischen -5 und 9 dB stehen.
in der Regel wird jeder Techniker versuchen den Powerlevel oberhalb von 0dB einzustellen.

Mit sinkendem Powerlevel nimmt auch die Singnalqualitär (MER/SNR) des Nutzsignals ab.
Dieses sollte den Wert von 33 dB nicht unterschreiten.
Bei einem SNR unter 33dB bekommt das Modem Schwierigkeiten das Nutzsignalauszuwerten und arbeitet in der Fehlerkorrektur. (Was an reduzierten Geschwindigkeiten und schlechter Performance zu erkennen ist).
Dies geht bis zu einem gewissen Mass gut. Sollte der SNR noch weiter abfallen kann das Modem den KAnal nicht mehr empfangen und er taucht auch in der Übersicht nicht mehr auf.
In der Regel finden Sie dann in der Übersicht nur noch Kanäle unter 618 MHz, was zu Ihrer Beschreibung passt, das verschiedene Kanäle nicht mehr aufgelistet sind, welche vorher zu empfangen waren.

Ich vermute eine allgemeine Pegelverschlechterung durch Nachrüstung/Umrüstung eines vorhandenen Altverteilers in der Antennenanlage durch einen Neuen. Dabei wurde wohl übersehen, das bereits ein HSI Kunde in der Anlage angeschlossen war. (Vielleicht, weil die Leitung nicht markiert war.) Wir nehmen mal an, das für den weiteren Teilnehmer ein Abzweiger/Verteiler nachgerüstet wurde dazu wurde Ihre Leitung aufgetrennt und der Verteiler dazwischen montiert um einen weiteren Teilnehmer anzuschliessen. Dabei wurde versäumt den Ausgangspegel des Verstärkers auf die neue Anschlusssituation anzupassen und gegebenenfalls um die nun fehlenden 4-6 dB anzuheben.
Gleichzeitig wurde mit dem neuen Bauteil aber auch Das Signal bedämpft (reduziert), welches Ihr Modem in das Unitymedia Netz zurücksendet. Der hier anliegende Pegel sollte zwischen 42 und 50dB liegen, wobei 50 schon grenzwertig ist. Wenn man davon ausgeht, das der Monteur, welcher Ihren Anschluss installiert hat den TX-Pegel bereits auf 48 dB eingestellt haben könnte, weil es vieleicht technisch nicht anders möglich war, dann hat sich dieser mit der neuen Anschlusssituation auch verschlechtert und liegt nun über 50 dB, was zur Folge hat, das Ihr Modem nun auch auf dem Sendeweg Probleme hat die gegenstelle zu erreichen. (Zumindest auf verschiedenen Kanälen).

Ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen diese offensichtliche Störung dem Kundendienst vorzutragen und einen Technikertermin zu vereinbaren.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Yahoo [Bot] und 49 Gäste