- Anzeige -

Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon TRingel » 22.06.2012, 13:27

Hallo,

wir nutzen im Moment die Standard-Kombi für 3play 50 (Cisco 3208+D-Link 600). Da ich mit dem Router performancemäßig leicht unzufrieden bin, hab ich mir einen Asus RT-N66U bestellt.

Frage in dem Zusammenhang: Ist es zwingend notwendig, beim Modem ein Reset durchzuführen, oder kann ich den neuen Router einfach über das Modem installieren, als wäre es der erste Anschluß?

Hintergrund: Sollten Probleme auftauchen, die sich nicht direkt lösen lassen und das Wiederanschließen des D-Link erforderlich machen, würde ich damit ungern von vorne anfangen müssen. Meine bessere Hälfte ist im Moment wegen Studium stark auf Internet angewiesen, wenn ich da was lahm lege, bin ich tot :zerstör: )

Danke schonmals im Voraus!
TRingel
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 93
Registriert: 23.04.2011, 23:00

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 13:31

Mach dir da mal keine allzu großen Sorgen. Reset beim Modem bedeutet nicht mehr und nicht weniger als es für 30 s vom Strom zu nehmen. Also eigentlich ein Neustart, das ist immer erforderlich wenn ein anderes Gerät direkt am Modem angeschlossen wird.
Dies ist völlig gefahrlos und wenns mit dem neuen Router beim Einrichten Schwierigkeiten geben sollte einfach Rolle rückwärts: alten Router dran, Modem stromlos machen und es ist alles wie vorher.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon TRingel » 22.06.2012, 14:03

Invisible hat geschrieben:Mach dir da mal keine allzu großen Sorgen. Reset beim Modem bedeutet nicht mehr und nicht weniger als es für 30 s vom Strom zu nehmen.


Also quasi einfach Stecker ziehen, wieder rein und dann installieren...? Hört sich doch machbar an. Vielen Dank! :zwinker:
TRingel
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 93
Registriert: 23.04.2011, 23:00

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 14:08

Netzstecker raus, 30 s warten und wieder rein. Dann kann man sich so zwei bis drei Minuten die lustig blinkenden LEDs anschauen und wenn sie wieder konstant leuchten ist der "reset" passiert.

Am Router gibts übrigens nicht viel zu installieren. Wenn eine CD dabei ist schmeiß sie bitte ganz schnell weg! Einfach über die IP des Routers (findet sich in der Anleitung, meist 192.168.1.1) einloggen, Anschlussart wählen, Verschlüsselung des WLAN einstellen samt Passwort und das wars schon.

Mit der CD würdest du dir keine Gefallen tun.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon phoenixx4000 » 22.06.2012, 15:47

Wieso 30s warten??? Stecker raus und wieder rein reicht.
Wenn dein neuer Router zufällig die gleiche WAN MAC-Adresse hätte wie der alte (was eigentlich nicht möglich ist) dann bräuchtest du den reset nicht machen.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Pauling » 22.06.2012, 16:07

phoenixx4000 hat geschrieben:Wieso 30s warten??? Stecker raus und wieder rein reicht.
Wenn dein neuer Router zufällig die gleiche WAN MAC-Adresse hätte wie der alte (was eigentlich nicht möglich ist) dann bräuchtest du den reset nicht machen.



keine Ahnung! Also 2 oder 3 Sekunden reichen auch. :zwinker:
Meinem alten Motorola hat das 5 Jahre lang nichts ausgemacht und wurde vollfunktiontüchtig gegen das Cisco getauscht.
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S
Pauling
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1771
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 17:28

Ich frage mich warum man in jedem Thread einen Newbie mit völlig nutzlosen Informationen wie MAC-Adressen verwirren muss.

Und 30 s weil das alte Motorola ein paar Sekunden die Spannung gehalten hat selbst wenn die LEDs schon aus waren.

Aber gut, einige halten lieber technische Vorträge als schnell und vor allem unkompliziert für Anfänger weiterzuhelfen......
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Cablemen » 22.06.2012, 20:30

Also ich habe wohl schon an die 1000 Installationen gemacht wo ich jedes Modem mal in der Hand hatte aber 30s warten musste ich bei noch keinen einzigen Modem! :D
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 20:37

Cablemen hat geschrieben:Also ich habe wohl schon an die 1000 Installationen gemacht wo ich jedes Modem mal in der Hand hatte aber 30s warten musste ich bei noch keinen einzigen Modem! :D



Das ist jetzt das wichtigste Thema des Jahres! Man sollte umgehend einen Thread mit Umfrage oben anpinnen wie lange welches Modem zum Neustart braucht.

Es gibt Leute die haben scheinbar schreckliche Langeweile oder keine Freunde.

In diesem Forum bin ich völlig falsch, das wars Kinder. Ich geb euch eure Sandkiste und die Förmchen zurück.

Unfassbar.....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Routerwechsel - Modemreset unbedingt notwendig?

Beitragvon TRingel » 22.06.2012, 23:28

Invisible hat geschrieben:In diesem Forum bin ich völlig falsch, das wars Kinder. Ich geb euch eure Sandkiste und die Förmchen zurück.

Unfassbar.....


Na da hab ich ja was angerichtet; hoffe du überlegst es dir nochmals. Bis einschließlich 14 Uhr 08 waren eigentlich alle Antworten brauchbar danke :smile:

Wobei die Anleitung des Asus eigentlich alle Fragen beantwortet hat; Installation ist auch CD-frei. Konnte nur nicht damit rechnen, daß das Ding heute schon eintrudelt (nach Threaderöffnung)
TRingel
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 93
Registriert: 23.04.2011, 23:00


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste