- Anzeige -

Drosselt auch Unitymedia?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon wedok » 04.03.2013, 00:45

was ist logischer ?

der "dubiose und geldgeile" filehoster versucht mit so wenig wie möglich zu liefern oder das unitymedia absichtlich drosselt ?
Bild
Internet PREMIUM 120
wedok
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 21.11.2011, 21:08

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Matrix110 » 04.03.2013, 10:17

Das ist zu einfach gedacht, denn die Filehoster haben idr keinerlei Probleme Fullspeed auch zu liefern, wenn es vom Routing her passt.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Edding » 04.03.2013, 20:00

ebend, es gibt diese probleme ja auch erst seit es auf UPC umgestellt wurde und UPC restrectives Peering an den Public Peering Points unterhällt.

durch das wegfallen dieses Sehr hoch performanten Peerings sind diese speed probleme erst entstanden, da kaum ein hoster soviel transit kapazität zur verfügung hat um das abzufangen geschweige denn soviel zu bezahlen.
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Edding
Übergabepunkt
 
Beiträge: 436
Registriert: 14.12.2009, 00:22

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon insomnia09 » 09.03.2013, 15:37

Kann mir keiner erzählen, dass die nicht abends und am WE die Filehoster drosseln.
insomnia09
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.01.2013, 21:36

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon madtech » 10.03.2013, 20:06

seltsam vor 4 Monaten mit meinem UM Vertrag 50Kbit/s immer volle Bandbreite auf Usenet gehabt
und das von unterschiedlichen Providern und etwas langsamer über VPN.
mit meinem neuem Vertrag 150Kbit/s habe ich Plötzlich an den Wochenenden und unter der Woche ab 18Uhr
plötzlich nur noch 5-10Kbit/s!!!! :wut: betroffen sind alle Provider und seit neustem auch das selbe Problem über VPN...

und das Netz ist plötzlich voll mit den Beiträgen und betroffen sind nur Unitymedia Kunden! also wenn das nicht stinkt!

ich frage mich nur warum man Bandbreite verkauft die man nicht bittet oder nur selten...
und warum sind nur zugriffe von UM Kunden betroffen ?! seltsam?! oder nicht....

hier mal ein paar andere plauder ecken über das Thema:

http://www.usenet-provider.eu/usenet-pr ... ia-12.html

http://board.gulli.com/thread/1709309-d ... bindungen/

da bring auch so ein test nichts:

Bild
alle anderen zugriffe sind wesentlich langsamen und immer wie auf Knopfdruck zu bestimmten Zeiten... :sauer:
madtech
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2013, 19:44

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon wedok » 22.03.2013, 17:13

Wieviel kosten im Schnitt Unitymedia 100GB die ein User verbraucht ?
Ich habe im ganzen weltweiten Internet nicht eine Angabe dazu gefunden wieviel ein ISP für Traffic im Schnitt zahlen muss.
Nur das angeblich nicht der Traffic sondern die Bandbreite berechnet wird.
Aber auch hier könnte UM nen Schnitt errechnen wieviel pro 100GB.
Bild
Internet PREMIUM 120
wedok
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 21.11.2011, 21:08

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Matrix110 » 23.03.2013, 10:37

Nein man kann die Kosten von 100GB nicht richtig errechnen. Liegen würden die wenn es hochkommt bei <10 cent...
Das Problem sind die Kapazitäten die man vorhalten muss um alle Kunden in der Peak Zeit zu bedienen.

Die Bandbreite aufgrund von Traffic zu limitieren bringt gar nichts, damit sollen die Leute nur davon abgehalten werden Bandbreiten Intensive Dienste zu nutzen, "weil ja bald das Limit aufgebraucht ist".
Denn jemand der Nachts um 4Uhr jeden Tag 100GB saugt und im Monat 3TB Traffic hat und damit ein "Power User" ist, ist nicht "so schlimm" für UM wie jemand der Abends um 19Uhr auch nur 1GB Traffic von z.B. Youtube verursacht.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Moses » 23.03.2013, 13:13

Hier hat mal jemand (auf Grund der Meldung, dass die Telekom drosseln will) anhand von Abrechnungsmodellen von Standleitungen etwas gerechnet: http://blog.fefe.de/?ts=afb2e9d3

Könnte halbwegs fundiert sein, muss aber nicht. Hab das nicht überprüft. Grundsätzlich würd ich aber davon ausgehen, dass der Traffic nicht viel kostet, sondern eben eher die Erweiterung der maximalen Bandbreite. Außerdem gibt es noch das "Peering of equals" ( http://en.wikipedia.org/wiki/Peering ). Das heißt im Prinzip, dass sich die Provider gegenseitig keinen Traffic bezahlen, sondern nur mit ihren eigenen Kunden abrechnen. Da gab es in den letzten Jahren ein paar Provider, die dagegen aufgemüpft haben, aber grundsätzlich ist das Peering-Verhalten immer noch üblich. Insofern entstehen UM wahrscheinlich nichtmal viele Kosten durch den Traffic direkt. Was halt kostet sind die dicken Glasfaserleitung die da fast den ganzen Tag ungenutzt rumliegen, damit Abends und am WE alle ihre Youtube-Filmchen schnell bekommen. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon DerHeinz » 01.04.2013, 19:28

Bei mir wird nichts gedrosselt.
Usenet.VPN,OCH alles Fullspeed-immer :kafffee:
DerHeinz
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2011, 22:06

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon eazrael » 01.04.2013, 22:07

Moses hat geschrieben:Was halt kostet sind die dicken Glasfaserleitung die da fast den ganzen Tag ungenutzt rumliegen, damit Abends und am WE alle ihre Youtube-Filmchen schnell bekommen. ;)

Deswegen bietet man dann auch Geschäftskundentarife an und hofft dass nicht allzuviele Private diese Tarife ausnutzen :D . Ein Laden oder Büro dürfte wohl eher werktags tagsüber die Leitungen belasten, während der Private eben abends und an Wochenenden die armen Leitungen quält.
Die übliche Mischkalkulation halt.
Ich denke, für einen Provider der sparen will ist es sinnvoller , in Kauf zu nehmen dass die Backbones und Peerings überlastet sind, denn das ist nicht so "werbewirksam" wie öffentlich eine Drosselung oder Limitierung anzukündigen. Vermutlich hat Unitymedia deswegen das Aorta-Netz "erfunden". :hirnbump:
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste