- Anzeige -

Drosselt auch Unitymedia?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon HAL9000i » 10.07.2012, 21:00

Teilweise oder ganz gibt es bei den Netzbetreibern auch das sogenannte "Deep Packet Inspection" was auch per VPN nicht zu umgehen ist. Es sei denn du kannst einen Gateway eines Anderen Providers nutzen was ich sehr bezweifle. Von daher lässt sich fast immer eine mögliche Nutzung per "DPI" einschränken. Wobei mir da noch nichts der Art aufgefallen wäre. Aber mit der "Netzfreiheit" ist es ja eh vorbei, das war mal in einem anderen Jahrhundert, als es noch frei und ohne Grenzen war. Da haben sich die Nutzer aber auch noch "benommen" zum größten teil.
HAL9000i
gesperrter User
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Matrix110 » 10.07.2012, 21:21

Natürlich kann man DPI mit VPN umgehen...dabei sollte man aber Wissen, dass VPN nicht gleich VPN heißt...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon unity2020 » 11.07.2012, 00:28

Matrix110 hat geschrieben:Natürlich kann man DPI mit VPN umgehen...dabei sollte man aber Wissen, dass VPN nicht gleich VPN heißt...

was meinst du damit?
also mein vpn hat eine verschlüsselung von 4096 bit und dynamische ips sind auf einigen servern möglich.
meinst du damit, dieses klevere programm könnte eine art blackliste mit allen ip adressen von anonymen vpn anbietern habenj?
und wäre es dann besser wenn man das drosseln bewusst umgehen wollte, sich man einen eigenen server mietet und darüber sein eigenes
verschlüsseltes vpn laufen lässt?
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon eazrael » 11.07.2012, 00:44

Naja, wenn man keine Ahnung hat...

VPN schliesst nicht zwangsläufig Verschlüsselung mit, das heisst du kannst auch einen unverschlüsselten Tunnel oder VPN aufbauen, wo natürlich der Provider reingucken könnte. Aber selbst das würde m.E. den Aufwand für die Filter schon ordentlich erhöhen. In dein verschlüsseltes VPN kann natürlich keiner reingucken, das sollte ein reiner Paket-Strom zwischen zwei Rechnern sein. Ansonsten würde ich mir doch so langsam Gedanken über unsere Verschlüsselungsverfahren machen. 4096Bit Verschlüsselung, ok, wer's braucht, Vollbitverschlüsselung wäre dann aber angebrachter ;)

Wenn du nicht reingucken kannst, dann bleiben halt andere Kriterien und im Zweifel ist es eine der IPs und deren Traffic-Aufkommen.

Sollte mir ein Provider im laufenden Vertrag eine Drosselung auf's Auge drücken oder ankündigen, dann glüht aber die Leitung.. 100% in beide Richtungen, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Und wenn's nur ein server# cat /proc/kcore | nc -> client# nc > /dev/null ist. Wenn man es vorher weiss, dann steht einem frei sich dagegen zu entscheiden, aber nicht wenn man nicht rauskann.
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))
eazrael
Kabelexperte
 
Beiträge: 236
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Dinniz » 11.07.2012, 00:53

Im Moment mach ihr euch eigentlich nur selbst unnötig bekloppt mit dem Thema.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon S0M30N3 » 11.07.2012, 02:48

eazrael hat geschrieben:cat /proc/kcore | nc -> client# nc > /dev/null


Du willst nicht ernsthaft ein memory-dump unverschlüsselt durchs Internetz jagen, oder? Nimm doch lieber /dev/urandom

Ich weiß, war eh nicht ganz ernst gemeint. Aber bevor das hier irgend ein Spezialexperte doch noch macht... :pcfreak:
S0M30N3
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.02.2012, 23:40

Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon conscience » 11.07.2012, 07:00

Dinniz hat geschrieben:Im Moment mach ihr euch eigentlich nur selbst unnötig bekloppt mit dem Thema.


Dinniz,könnte es sein, dass Du dich da irrst?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon DianaOwnz » 12.07.2012, 09:11

unity2020 hat geschrieben:wenn ich die tage neuen pc habe mache ich mal den test bei unitymedia, 60gb hat man wirklich am tag im nu
rauf und runter sowieso geladen. wobei ich normalerweise keine 5gb am tag erreiche :zwinker:
hab mir die tage mal die testversion von win7 prof. gezogen, 2,5 gb innerhalb 3 minuten.

aber leute seien wir ehrlich: jeder von uns möchte dass der anschluss immer gleich schnell ist, das telefon funktioniert.
damit das weiterhin stabil läuft auch in stoßzeiten muss im moment noch in gewissen fällen gedrosselt werden, es geht nicht anders sonst droht
der blackout :super:

DianaOwnz hat geschrieben:Bei den Details erreiche ich jedoch nur 1/3 der gebuchten Leistung ?

was für details nochmal?


Nach dem Test konnte man da Details anschauen.

Klar gehts auch anders, Unitymedia kann das Netz ausbauen anstatt Anschlüsse zu verkaufen deren Leistungen sie nur versprechen aber nicht bieten können.
unity2020 hat geschrieben:ist das gleiche wie mit "unlimited traffic" bei webhosting paketen, da plädieren klevere provider ja auch direkt darunter auf "fair use" :zwinker:
aber man brauch sich doch dadurch keinesfalls eingeschränkt fühlen, 60gb am tag ist doch sehr großzügig bemessen, außer man
will jetzt täglich eine ganze festplatte oder so im web wo sichern, das wäre allerdings schon jetzt ein denkbares szenario.

wie war das nochmal, 70% des gesamten traffics im netz wird durch (illegales) filesharing produziert?

teste das mal die tage mit dem neuen pc bei UM wieviel gb da am tag möglich ist bzw. möglich wäre, bis was gedrosselt wird...mal bischen
die grenzen austesten....


Wenn ein IPS den Download von 100 MBit/s Leitungen nicht gewährleisten kann dann sollte er diese auch nicht anbieten sondern nur das was er auch tatsächlich leisten kann, alles andere wäre ja Betrug !
Siehe Beispiel Auto !
Wenn ich ein Auto kaufe das 250 km/h fahren soll gebe ich mich auch nicht mit 180 km/h zufrieden !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon Matrix110 » 12.07.2012, 13:06

Doch tuts du, nahezu jede Straße in Deutschland drosselt dich auf 30/50/100/120km/h

Ein ISP wird NIEMALS die Geschwindigkeit verkaufen die er auch zu 100% jedem Kunden bieten kann zu jeder Tages und Nachtzeit, dann hätte nämlich niemand in Deutschland mehr als 1MBit...
Macht auch niemand anders so.

Beim Aldi kann auch nicht jeder zur gleichen Zeit einkaufen.
Bei der Bahn kann nicht jeder gleichzeitig mitfahren.
Die Autobahnen sind auch nicht geeignet, dass jeder Autobesitzer darüber fahren kann zur selben Zeit.
Flüge werden seit eh und je überbucht.
Hotels werden überbucht.
.....

Die Kabelanbieter haben 3,4mio Anschlüsse geschaltet gerundet sagen wir einfach mal, dass jeder ca. 32MBit hat. Macht also eine gesamt Bandbreite von 3,4mio*32MBit = 108.800.000MBit oder 108TBit/s.
Wenn man sich die Statistik vom wichtigsten und größten Peering Knoten anschaut (DE-CIX) mit durchschnittliche "gerade" einmal 1TBit(Peak 1,8TBit) ist es recht utopisch, dass die Kabelanbieter ihren Kunden 108TBit bereitstellen KÖNNTEN, selbst wenn sie es wollten. Es macht auch GAR KEINEN sinn.

Jeder wird sich in Zukunft darauf einstellen müssen, nicht die volle Geschwindigkeit zu jeder Tages und Nachtzeit zu haben, dass ist der Preis den wir zahlen müssen, für diese für Privatkunden utopischen Geschwindigkeiten von 100 oder sogar 150MBit.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Drosselt auch Unitymedia?

Beitragvon DianaOwnz » 14.07.2012, 15:23

Matrix110 hat geschrieben:Doch tuts du, nahezu jede Straße in Deutschland drosselt dich auf 30/50/100/120km/h

Da drosselt der Gesetzgeber und nicht der Hersteller des Autos !
Ein ISP wird NIEMALS die Geschwindigkeit verkaufen die er auch zu 100% jedem Kunden bieten kann zu jeder Tages und Nachtzeit, dann hätte nämlich niemand in Deutschland mehr als 1MBit...
Macht auch niemand anders so. Beim Aldi kann auch nicht jeder zur gleichen Zeit einkaufen.
Bei der Bahn kann nicht jeder gleichzeitig mitfahren.
Die Autobahnen sind auch nicht geeignet, dass jeder Autobesitzer darüber fahren kann zur selben Zeit.
Flüge werden seit eh und je überbucht.
Hotels werden überbucht......
Die Kabelanbieter haben 3,4mio Anschlüsse geschaltet gerundet sagen wir einfach mal, dass jeder ca. 32MBit hat. Macht also eine gesamt Bandbreite von 3,4mio*32MBit = 108.800.000MBit oder 108TBit/s.
Wenn man sich die Statistik vom wichtigsten und größten Peering Knoten anschaut (DE-CIX) mit durchschnittliche "gerade" einmal 1TBit(Peak 1,8TBit) ist es recht utopisch, dass die Kabelanbieter ihren Kunden 108TBit bereitstellen KÖNNTEN, selbst wenn sie es wollten. Es macht auch GAR KEINEN sinn.
Jeder wird sich in Zukunft darauf einstellen müssen, nicht die volle Geschwindigkeit zu jeder Tages und Nachtzeit zu haben, dass ist der Preis den wir zahlen müssen, für diese für Privatkunden utopischen Geschwindigkeiten von 100 oder sogar 150MBit.

So ganz verstehst du nicht was ich meine.
Logischerweise kann nicht jeder ständig FULLSPEED haben, es geht darum das die zugesicherte Leistung aber auch möglich ist und nicht nur eine Zahl ist die im Raum steht.
Warum machen wohl die Anbieter denn nicht mit 1 oder gar 10 GBit/s Werbung, jeder könnte dann ja da schreiben was er wollte !

Warum sollte sich jemand einen 100 MBit/s Anschluß bei UM bestellen wenn er bei seinem 32 MBit/s Anschluß nur auf 15 MBit/s kommt ?
Die Anbieter könnten gar keine schnelle Anschlüße mehr vermarkten !

Wenn ich seit April nicht die Problme mit dem Anshcluß hätte würde ich längst auf 3 Play Premium 100 umgestellt haben, aber so , was soll ich mit leeren Versprechungen ?
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 93 Gäste