- Anzeige -

Voraussetzungen für 2 Router

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Voraussetzungen für 2 Router

Beitragvon Supertourismo » 21.05.2012, 12:24

Hallo, ich bin neu hier und habe versucht mich zu meinem Problem einzulesen. Fand aber nichts wirklich Hilfreiches... Hier mal meine Problembeschreibung: Ich wohne mit meinem Bruder in einem Mehrfamilienhaus(ich Keller, Er 2. OG) und er nutzt DSL 16.000 Bisher habe ich mich über einen Repeater in seinem Netz eigeloggt. Aber da es immer wieder zu Verbindungsabbrüchen kam, wollen wir bei mir einen 2. Router installieren. Ein weiterer Vorteil ist die Unabhängigkeit von Ihm bzw. seinem Router, da dieser Nachts ausgeschaltet wird.

Also zur Verfügung steht der Router von meinem Bruder(Netgear WGR614 v9), ein Switch und mein Router (Linksys Wrt54 gl).

Geplant war, das der Switch zwischen Modem und den beiden Routern sitzt. Jetzt habe ich lesen können, dass dies so nicht funktioniert. Der Router von meinem Bruder funktioniert einwandfrei, während mein Router Internetverbindung hat(laut Windows), er aber keine Seiten aufbaut.

Wie kann ich beide Router unabhängig voneinander betreiben??

Gruß
Supertourismo
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2012, 07:28

Re: Voraussetzungen für 2 Router

Beitragvon Knifte » 21.05.2012, 12:54

Supertourismo hat geschrieben:Wie kann ich beide Router unabhängig voneinander betreiben??


Meines Wissens nur mit einem 2. Internet-Anschluss.

Aber ich verstehe nicht, warum dein Bruder den Router nachts abschaltet. Die einfachste Lösung wäre sicherlich folgendes:

Modem verbunden per LAN-Kabel mit dem Router bei deinem Bruder. Router von deinem Bruder mit LAN-Kabel bzw. WLAN mit den Geräten deines Bruders verbinden. Vom Router deines Bruders ein LAN-KAbel zu dir legen und da dann einen Switch oder einen Access-Point (wenn du unbedingt WLAN brauchst) anschliessen. Den Router deines Bruders sollte man dann natürlich nachts nicht abschalten.

Aber du schreibst ja auch, dass dein Bruder DSL 16.000 hat. Bei UM handelt es sich nicht um DSL, aber ich unterstelle mal einfach, dass dein Bruder einen Internet-Anschluss über UM hat.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Voraussetzungen für 2 Router

Beitragvon Supertourismo » 21.05.2012, 21:44

Hi!
Sorry, das ist dann kein DSL, ist halt der UM-Internetanschluss.
Ja, das würde die Sache vereinfachen, aber ich kann ihm das nicht ausreden. Werde dann einen 3. Router hinter das Modem setzen und den Router von meinem Bruder, sowie meinen, als Access Point laufen lassen. So müsste es doch funktionieren, oder?
Supertourismo
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2012, 07:28

Re: Voraussetzungen für 2 Router

Beitragvon Knifte » 22.05.2012, 17:40

Dann setze doch lieber 2 Switches hinter den Router, ausser du brauchst unbedingt WLAN.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 39 Gäste