- Anzeige -

FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

Beitragvon Theo Rey » 13.05.2012, 16:36

Hallo Zusammen,

habe die ganzen Foren durchgeschaut, aber leider nicht gefunden, daß jemand gleiches Problem hat wie ich.
Hoffentlich bin ich nicht falsch hier, und auch hoffe, daß Ihr mir weiter helfen könntet.

Seit einer Woche habe ich 2Play50 (vorher 2Play 32000).

Verbindung :
- Kabelmodem "CISCO EPC3208" mit "TP-Link TL-SG1005D"-Switch verbunden.
- 2 PCs mit Switch verbunden --> Internet vorhanden (50 MBits)
- Für die Benutzung von Smartfone bräuchte ich WLAN :
FrizBox 7170 mit TP-Link-Switch verbunden, als IP-Client
--> über LAN von FritzBox : Internet vorhanden (50 MBits)
--> WLAN habe leider NICHT, obwohl das Funksignal existiert und erkann. Aber kein Internet, GELBES Ausrufzeichen !!!

( FrizBox als Modem zu verbinden: d.h. über LAN1 von Kabelmodem Cisco --> es geht. Aber der FritzBox kann nur max 30 MBits.
Daher ist die Verbindung von oben als IP-Client, damit ich die volle 50 MBits habe, aber es fehlt nur WLAN).

Frage an Euch :

Wie kann ich den Fritzbox 7170 einstellen, für die Benutzng als IP-Client.
wie lauten die Submaske, Standard Gateway, Primäre/Sekundär DNS Server.
wie kann ich danach die Oberfläche von FritzBox erreichen ?

Bitte um Eure Hilfe und vielen Dank im voraus und

Viele Grüße
Theo
Theo Rey
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.05.2012, 15:05

Re: FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

Beitragvon piotr » 13.05.2012, 17:48

Die 7170 kann Dir nur max 23-25 Mbit/s ueber WLAN liefern.

Ist es Dir wichtig, dass Du per WLAN auch die 50000 erreichen kannst?

Wenn ja, dann solltest Du einen geeigneten Router nehmen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

Beitragvon koax » 13.05.2012, 17:53

Theo Rey hat geschrieben: - Kabelmodem "CISCO EPC3208" mit "TP-Link TL-SG1005D"-Switch verbunden.

Du kannst nicht mehrere Rechner über einen Switch ins Internet bringen. Da braucht es einen Router.
Einen Switch kann man gegebenenfalls hinter einem Router einsetzen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

Beitragvon Theo Rey » 13.05.2012, 19:03

piotr hat geschrieben:Die 7170 kann Dir nur max 23-25 Mbit/s ueber WLAN liefern.

Ist es Dir wichtig, dass Du per WLAN auch die 50000 erreichen kannst?

Wenn ja, dann solltest Du einen geeigneten Router nehmen.



Hallo piotr,

es geht hier nicht darum, daß ich auch WLAN 50 MBits bekomme. Sondern einfach nur WLAN für die Smartphone bzw. Laptop.
Bei AVM kann man lesen, wie man FritzBox als WLAN-Bridge einstellt. Aber vom Netzwerk habe echt keine Ahnung.
Deswegen habe ich nicht verstanden, deswegen habe ich Hilfe bei gesucht.

Gruß
Theo
Theo Rey
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.05.2012, 15:05

Re: FritzBox 7170 als WLAN-Bridge (IP-Client) bei 2Play50

Beitragvon piotr » 13.05.2012, 22:18

Dann folge erstmal dem was koax gesagt hat...

Wenn mehrere Geraete am Kabelmodem betrieben werden sollen, dann geht direkt am Modem nur ein Router.

Dein TP-Link TL-SG1005D ist ein 5 Port Switch, kein Router.

D.h. Dein Vorhaben ist mit diesen Geraet nicht umsetzbar.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste