- Anzeige -

Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Billy Goat » 08.05.2012, 12:00

Hi,

ich bin neu hier und habe bereits die Forensuche in Anspruch genommen, aber so richtig zielführendes habe ich leider nicht gefunden. Ich hoffe mal, daß ich nichts übesehen habe.

Wir haben seit drei Wochen unser hausinternes Kabelnetz auf Unicable umgerüstet. Grundsätzlich läuft alles prima:

1. DVB-C via Unitymedia
2. Telefon via Unitymedia
3. Internet via Unitymedia
4. DVB-S


Nach meinem Verständis, hätte es bei dieser Lösung zu einem Problemen mit dem Rückkanal kommen können. Dies würde aber doch bedeuten, daß weder Internet noch Telefon funktionieren, oder liege ich da falsch? Internet funktioniert aber reibungslos und der Unitymedia-Speedtest gibt auch sehr gute Werte für Down- und Upload zurück. Auch das Telefon funktioniert, wir können angerufen werden, wir können auch selber anrufen.

Allerdings kommt es immer mal wieder vor (nicht immer, sondern unregelmäßg), dass es mitten in einem Telefongespräch zu einem vollständigen Zusammenbruch kommt, sich die Fritz.Box verabschiedet und weder Internet, noch Telefon funktionieren. Erst nachdem sich die Fritz.Box synchronisiert hat, ist es wieder möglich, ins Internet zu gehen bzw. zu telefonieren.

Bevor ich jetzt bei UM anrufe und evtl. ein Techniker in Anspruch genommen werden muss, möchte ich mal Fragen, ob dies

a) mit der o.g. Installation Unicable zusammenhängen kann,
b) oder nur ein dummer Zufall ist und irgendetwas bei uns einen Defekt hat?

Vielen Dank
Billy
Billy Goat
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.05.2012, 11:27

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Moses » 08.05.2012, 13:14

Ist die FritzBox dann gar nicht mehr zu erreichen? Guck mal was die so im Log erzählt... Ich nehme an es ist die 6360 (oder wie die heißt, mit integriertem Kabelmodem), richtig?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Billy Goat » 08.05.2012, 13:42

Hallo,

Moses hat geschrieben: Ist die FritzBox dann gar nicht mehr zu erreichen? Guck mal was die so im Log erzählt...


Die FritzBox ist dann für kurze Zeit vollständig down - alle Lampen sind aus. Also weder grün, noch rot, oder am Blinken. Mit den Logfiles ist das so eine Sache. Ich habe immer den Eindruck, dass diese nach einem solchen Vorfall gelöscht sind. Jedenfalls sehe ich diese dann nicht mehr.

Gestern hatten wir einen Komplettausfall gegen 19.00 Uhr. Der erste Systemeintrag der Logfiles sagt dann "Der Dienstanbieter hat erfolgreich Einstellungen an dieses Gerät übertragen". Was ich merkwürdig finde ist, daß seit diesem Restart alle fünf Minuten folgender Eintrag sich städnig wiederholt:

HTTPS-Fernwartung von IP Adresse 109.84.0.nnn

OK, das wird wohl der IP Adressbereich von Unitymedia sein, soweit so gut. Aber alle fünf Minuten? Was wollen die denn so häufig aus der Ferne warten?

Moses hat geschrieben:Ich nehme an es ist die 6360 (oder wie die heißt, mit integriertem Kabelmodem), richtig?


Sorry, das hatte ich vergessen zu schreiben: Ja es handelt sich um die 6360, mit der FW-Version 85.05.09.

Vielen Dank
Billy
Billy Goat
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.05.2012, 11:27

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Moses » 08.05.2012, 13:48

Hm.. dann stehst du vielleicht schon unter Beobachtung... schonmal das Problem gemeldet?

Wenn die FB sich so oft neustartet stimmt da was ganz gehörig nicht => Techniker kommen lassen, der soll sich das mal angucken und am besten direkt die FB tauschen. Die sollte sich, auch bei einem Verbindungsabbruch, nicht komplett neustarten und weiterhin vom Netzwerkinterface aus erreichbar bleiben. Klingt nach einem Strom-/Hitzeproblem der Box o.ä.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Billy Goat » 08.05.2012, 13:53

Hallo,

huch, das ging ja schnell:

Moses hat geschrieben:Hm.. dann stehst du vielleicht schon unter Beobachtung... schonmal das Problem gemeldet?


Nein, das habe ich nicht. Vielleicht habe ich ja meine Rechnungen nicht bezahlt und werde deshalb überwacht :zwinker:

Moses hat geschrieben:Wenn die FB sich so oft neustartet stimmt da was ganz gehörig nicht => Techniker kommen lassen, der soll sich das mal angucken und am besten direkt die FB tauschen. Die sollte sich, auch bei einem Verbindungsabbruch, nicht komplett neustarten und weiterhin vom Netzwerkinterface aus erreichbar bleiben. Klingt nach einem Strom-/Hitzeproblem der Box o.ä.


Na, dann werde ich da mal anrufen. Sobald ich näheres weiß, melde ich mich wieder.

Vielen lieben Dank für die Hilfe
Billy :smile: :smile:
Billy Goat
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.05.2012, 11:27

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Dinniz » 08.05.2012, 16:58

Wenn UM das Unicable-Lösung so nicht installiert hat, wird er davor kehrt machen und von dannen ziehen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Marks9156 » 21.06.2012, 10:17

Apropos Rückkanal:

Meine FB6360 zeigt für "Senderichtung" einen Power Level (dBmV) von 51,0 an.
Ich lese immer wieder, dass der Wert zu hoch sei.
Soll man dafür extra einen Sub kommen lassen oder ist der Wert nicht so kritisch?

Als die FB6360 vor 8 Wochen angeschlossen und eingepegelt wurde, lag dieser Wert bei 46,0.
Es wurde seitdem nichts verstellt. Der Potis am Verstärker sind mit einem Aufkleber versiegelt.

Läuft dieser Wert denn gerne mal weg?

Ist das der Wert für den Rückkanal?
Was bedeutet dieser Wert genau?
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon Örni » 21.06.2012, 10:24

plauzi hat geschrieben:Meine FB6360 zeigt für "Senderichtung" einen Power Level (dBmV) von 51,0 an.
Ich lese immer wieder, dass der Wert zu hoch sei.
Soll man dafür extra einen Sub kommen lassen oder ist der Wert nicht so kritisch?



Wieso fragste denn so doof ob ein Techniker kommen soll, wenn du in einem anderen Thread vor wenigen Minuten erklärt hast, dass diese Woche ohnehin noch einer kommt? :heul:
3play Premium 100TV #1: Toshiba LCD | HD Recorder | Allstars | HD-Option — TV #2: Toshiba LCD | HD Receiver | Allstars — Internet: Cisco EPC 3208

Bild
Benutzeravatar
Örni
Kabelexperte
 
Beiträge: 214
Registriert: 03.04.2012, 12:04
Wohnort: Wuppertal [NRW]

Re: Rückkanal: Irgendetwas läuft schief

Beitragvon phoenixx4000 » 21.06.2012, 19:41

1.)
Was mich da etwas irritiert ist, das da eine Fernwartung stattfinden kann.
Im Auslieferungszustand sollte die Option fernwartung auf der FBF eigentlich abgeschaltet sein.
Schau mal in der Config der FBF unter Internet /Freigben/ Fernwartung nach ob die funktion dort aktiv ist und wenn ja deaktivier die mal.

Diese Option wird durch UM in der Regel nur zusammen mit dem Kunden via Telefonischer Support-Situng aktiviert und danach vom Kunden wieder deaktiviert.
Eine Aktivierung durch UM von ausserhalb sollte normalerweise nicht möglich sein.

2.) Pegelschwankungen von 1-2dB sind durchaus möglich und realistisch. Darüber hinausgehende Pegelschwankungen können (müssen aber nicht zwangsläufig!) ein Indikator für defekte Hardware sein.
UM kann aber anhand eigener Protokolle in der Historie des Modems nachschlagen, ab wann oder in welchem Zeitraum diese Pegelschwankungen auftreten. Somit lässt sich teilweise eingrenzen ob zu diesen Zeitpunkten besondere Ereignisse auftreten. (Bsp.: Amateurfunker in der Nachbarschaft mach Betrib, Es fährt eine Strassenbahn vorbei, Oma Schneider aus der Nach barschaft schaltet Ihre Microwelle von 1952 ein etc.)

3.) Ein Pegel von 51dB ist zwar sehr grenzwertig, wird aber von UM nach Rücksprache in Grossen Anlagen teilweise geduldet, wenn der Wert aber bei der Installation niedriger war, ist definitiv eine Veränderung in der Anlage eingetreten.

4.) Bei Unicable Anlagen gibt es mit Sicherheit Rückkanaltaugliche SAT Komponenten oder Das Kabelfernsehsignal wird mit "Einschleuseweichen" an der Anlage vorbeigeleitet. Es gibt da gemäss Technischer Richtlinien von UM einige Möglichkeiten SAT und Kabel auf der gleichen Leitung zu betreiben, was aber mit Umbaumaßnahmen verbunden ist und spezielle Komponenten voraussetzt.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste