- Anzeige -

Webserver

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Webserver

Beitragvon Andy_Regenstauf » 05.05.2012, 13:20

Es gibt Server für den Privatmann...die Kosten zwischen 40 u.70 €, verbrauchen zwischen 5-7 Watt Strom und nennen sich Seagate Dockstar bzw. Iomega Iconnect, bei der durch einen kleinen Flash Hack man ein komplette Debian System nach seinen wünschen aufsetzen kann.

Ich hatte es mir mal ausgerechnet....waren glaube ich 10 € Stromkosten im Jahr bei Nonstop-Betrieb
Andy_Regenstauf
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.09.2010, 22:17
Wohnort: Pfungstadt

Re: Webserver

Beitragvon Moses » 05.05.2012, 14:05

Andy_Regenstauf hat geschrieben:ich hatte gerade in den AGBs nachgelesen, dass das Betreiben von Webservern verboten wäre.


Das ist so pauschal m.E. falsch (auch mit den neuen AGBs). Guck nochmal genau in den AGB, dort steht:
Die Nutzung der von dem Kabelnetzbetreiber gewährten Internetdienste zum Zwecke der Bereitstellung
von Telemedien- und/oder anderen Telekommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber
Dritten ist nicht gestattet, der Betrieb von Servern an dem Internetanschluss durch den Kunden
ist nur gestattet, wenn Vertragsgegenstand ausdrücklich ein als „Business“ bezeichnetes Produkt
und/oder eine statische IP Adresse ist.


Da steht direkt vor dem Verbot des Servers und dem Hinweis auf das Business Paket, dass es nicht gestattet ist den Internetanschluss zu nutzen um "Telemediendienste" "Dritten" bereit zu stellen. Da ist nichtmal ein Punkt sondern nur Komma zwischen dem Server-Satz. Insofern ist das "gegenüber Dritten" m.E. auch auf den Serverbetrieb anzuwenden. Auch ein Webserver ist meiner Meinung nach ein "Telemediendienst". Insofern sehe ich weiterhin einen privaten Webserver nicht als verboten an. Auch der Hinweis auf die Business Pakete ist ein Indiz für diese Einschätzung, denn diese richten sich an, eben, Geschäftsleute. Ich habe nicht vor mit meinem Webserver ein Geschäft zu betreiben, sondern nutze den ausschließlich für meine eigenen Zwecke.

Andererseits ist auch die angekündigte "Strafe", das Sperren des Anschlusses bzw. die fristlose Kündigung nicht unbedingt so sehr unangenehm. Falls sich UM tatsächlich beschwert, kann man ganz sicher immer noch den Betrieb des Servers einstellen, eine Unterlassungserklärung unterzeichnen und kann den Anschluss weiter nutzen. Oder man sucht sich dann halt was passenderes. Da ist ja zu schnell Fahren noch unangenehmer. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Webserver

Beitragvon hdtrhdyghtr » 05.05.2012, 15:59

Ich denke nicht das Unitymedia deine IP scannen bzw. deinen Traffic sniffen wird um zu gucken ob du "Telemediendienste" o.ä. betreibst. Von daher ist es unwahrscheinlich das der Betreib eines Webservers, unabhängig davon was in den AGB steht, Probleme bereiten wird.
hdtrhdyghtr
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 29.02.2012, 16:26

Re: Webserver

Beitragvon Matrix110 » 05.05.2012, 21:21

Die meisten "Serverdienste" welche die meisten Zuhause aufsetzen(ob gewollt oder ungewollt wie z.B. bei vielen Online Games) sind doch meist nur zur Eigenverwendung oder für paar Freunde, das juckt ISPs rein gar nicht..

Das ganze ist nur so ein typischer AGB Passus. Absolut unpräzise wischi waschi mäßig, damit man in jeder Situation etwas in der Hand hat, falls Kunden z.B. den Exchange Server laufen zu lassen für ihr Unternehmen etc. oder anfangen irgendwelche Websites zu hosten, die eventuell einen nicht genehmen Inhalt haben oder einfach zu viel Traffic verursachen(eher unwahrscheinlich mit max. 5MBit Upload)...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Webserver

Beitragvon josen » 06.05.2012, 11:48

Hallo,

wenn du auf der legalen Seite bleiben willst, wirst du keinen öffentlichen (dritten) zugänglichen Serverdienst (wie einen Webserver) an deinem Unitymedia Privatkunden Tarif anbieten können. Sobald du den Dienst aber mit einem Passwört schützt, ist es laut Aussage der Hotline okay. Die mussten auch erstmal rumfragen, als ich denen irgendwann 2010 diese Frage stellte.

Was die Stromkosten angeht, das ist zu vernachlässigen. Die Verfügbarkeit dürfte das eigentliche Problem sein. So gut, wie ein Server im Rechenzentrum wird der Unitymedia Anschluss nie verfügbar sein. Selbst bei den Business Tarifen nicht.

Und ein Wechsel von Privat auf Business ist laut Unitymedia unmöglich.

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 70 Gäste