- Anzeige -

Netgear WGR614 v7

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Netgear WGR614 v7

Beitragvon tauwin » 16.04.2012, 14:48

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage bzgl. des Routers Netgear WGR614 v7. Wir haben einen sehr schlechten WLAN Empfang in unserer WG. Sobald man das Zimmer mit seinem Laptop verlässt geht das WLAN Signal des Unitymedia Routers gegen Null. Um herauszubekommen ob es an dem mitgelieferten Router liegt wollten wir einen anderen Router ausprobieren.
Wie kann ich dem oben genannten Router so einstellen, dass er sich die Anmeldedaten vom Modem/ Server holt? Ich habe diesbezüglich kurz das Thema DHCP gehört nur weiß ich nicht wo ich das genau einstellen kann.


Ich würde mich über Hilfe freuen denn der WLAN Empfang ist sehr sehr schlecht und eher ein Krampf als alles andere.



Vielen Dank.


Chris


PS: Die Hotline von Unitymedia riet uns dazu alle Störquellen wie z.B. Mobiltelefone, TV usw. erste einmal auszuschalten. Dies führte aber zu keiner Besserung. Sofern sich die Lage dadurch nicht bessere, würden sie uns ein Austauschgerät zukommen lassen. Ich bin nicht überzeugt davon, dass das dadurch besser wird.
tauwin
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 13:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon oxygen » 16.04.2012, 16:00

Das Ding gehört zum sehr alten Eisen, ein aktueller, hochwertiger Router wird in Sachen Empfang sicherlich eine Verbesserung bringen.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon koax » 16.04.2012, 17:33

oxygen hat geschrieben:Das Ding gehört zum sehr alten Eisen, ein aktueller, hochwertiger Router wird in Sachen Empfang sicherlich eine Verbesserung bringen.

Aber ein WLAN-Router egal wie alt sollte kein Problem haben, das Signal bis ins benachbarte Zimmer aufrecht zu erhalten.

Den Router auf:
IP-Adress automatisch beziehen stellen
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon tauwin » 16.04.2012, 18:53

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde morgen mal einen Screenshot von den DHCP (IP automatisch beziehen) machen, denn ich weiß nicht, ob ich von der selben Einstellung spreche wie ihr. Ok, dann kontaktiere ich morgen noch einmal den Support und lasse einen neuen D-Link 600 kommen. Obwohl ich mir da keine großen Hoffnungen mache, denn der Empfang ist mehr als grottig.

Vielen Dank noch einmal.



Chris
tauwin
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 13:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon JP2012 » 17.04.2012, 14:13

Hi,

hast du zusätzliche Geäte im gleichen Frequenzbereich wie der Netgear?

Kannst du ausschliessen, dass direkte Nachbarn mit ihrem w-lan Geräten eventuell deins unabsichtlich stören?

Mit einem WIFI-Finder kannst du es heraus finden, wenn du selbst keinen hast, vielleicht hat jemand in deinem Freundes/Bekanntenkreis einen.

Gruß
JP2012
JP2012
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.04.2012, 13:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon tauwin » 17.04.2012, 18:35

Hallo,
ich habe heute noch einmal mit dem Support telefoniert und der meinte ebenso wie du das ich mich mal bei den Kanälen durchblicken solle und er sich sehr sicher sei, dass es danach besser wird und wahrscheinlich einfach nur die Kanäle ziemlich überlastet sind (Kölner Innenstadt).
Probiere das mal aus und poste die Ergebnisse dann hier.



Danke
tauwin
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 13:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon tauwin » 01.05.2012, 22:16

Hallo,
entschuldigt die späte Antwort. Ich hab nun die Kanäle durchprobiert und siehe da es hat geklappt. Der Empfang ist merklich besser, nicht optimal, denn das Signal baut innerhalb der Wohnung immer noch zu stark ab aber so wie es gerade ist, ist es gut.


Vielen Dank für eure Hilfe.



Chris
tauwin
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 13:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon phoenixx4000 » 02.05.2012, 18:21

[url]http://www.devolo.de/consumer/77_dlan-200-av-wireless-n_starter-kit_anwendungsbeispiele_3.html?l=de[/url]

das könnte eventuell auch ne Lösung sein.
Damit kannst Du dein Netzwerk über das Hausinterne Stromnetz in weitere Bereiche der Wohnung erweitern.
Der 2te Adapter stellt gleichzeitig einen WLAN Accesspoint zur Verfügung.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon piotr » 02.05.2012, 19:21

Vom UM keine Router kaufen, ausser vielleicht die bei 150000 herausgegebenen Modelle D-Link DIR-655 und DIR-652.

Bei anderen Geschwindigkeiten sind die von UM ausgelieferten Router allesamt nicht ihr Geld wert.
Fuer den Gegenwert der Installationsgebuehr (ca 25 EUR) fuer solch einen Router bekommst Du bereits performantere neue Router im Handel.

UM verteilt bei 10000 den uralten (schon mal vor ca 5 Jahren noch zu ish/iesy-Zeiten verteilten) Netgear der WGR614-Serien sowie den auch nicht gerade juengeren D-Link DIR-300.
Bei 50000 und 100000 kommt der DIR-600 zum Einsatz, der schon beim aelteren Produkt 64000 im WLAN durch das Spar-N-WLAN keine gute Figur machte.
Sowie anscheinend auch der D-Link DIR-615 und der Netgear WNR1000.
Von diesen ist der DIR-615 noch der Bessere, der kostet im Handel ca 25 EUR und kann 802.11n mit 300 Mbit/s brutto.

Dagegen ist der beim 150000 verteilte DIR-652 im Handel ca 35 Euro wert. Der aeltere DIR-655 ist im Handel fuer ca 60 Euro zu haben.
Nachteil von allen diesen WLAN-Routern... sie koennen kein WLAN im 5 GHz Bereich, nur im oft ueberbelegten 2,4 GHz Bereich.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Netgear WGR614 v7

Beitragvon tauwin » 02.05.2012, 19:36

Danke aber die Lösung fällt raus da diese zu teuer ist. Ich bastel jetzt erst einmal eine Aluantenne nach einer Anleitung aus dem Netz und hoffe so die Sendeleistung zu verstärken. Es handelt sich um eine 2 Zimmer Wohnung von relativ überschaubarer Größe.


Danke trotzdem.



Chris
tauwin
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.2012, 13:26


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisl, Yahoo [Bot] und 35 Gäste