- Anzeige -

Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon skuddy1989 » 20.11.2007, 15:21

Ja - das Portierungsproblem habe ich anscheinend auch.

Habe 3play am 25.10 in Auftrag gegeben und bekomme wg. technischer Probleme am Hausverstärker jetzt wohl am Freitag den Anschluß.
Arcor-Anschluß muß bis 30.11 gekündigt sein. Rufnummernportierung nur , wenn die Anschlußkündigung über Unitymedia erfolgt. Meinen Portierungsantrag per Fax vom 25.10 suchen die lt. Hotline immer noch......

Nach Rücksprache mit dem beauftragten Kundendienstservice ist aber eine erfolgreiche Installation durch die Fa. unmittelbar an Unitymedia zu melden.Dadurch wäre alles offiziell und ein Kündigungsversäumnis müßte dann von UM getragen werden.
Wenn`s man mal so ist....... :kratz:


skuddy
skuddy1989
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.11.2007, 15:10

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon Sascha Henken » 21.11.2007, 10:11

Ich bin auch gewechselt, bzw. befinde mich noch mittendrin, statt nur dabei. Ich habe fristgerecht bei Arcor gekündigt und UM das Portierungsformular zugeschickt. Das war am 17.10.2007. Bis heute habe ich weder von Arcor, noch von UM eine positive Rückmeldung, was der Stand d. Dinge meines Portierungsauftrags ist. Bei Arcor gab es systembedingt falsche Aussagen über mein Austrittsdatum. Telefonisch informierte man mich, ich werde am 28.12.2007 aus dem Vertrag entlassen, eine schriftliche Bestätigung folgt in den nächsten Tagen. Arcor wartet aber bisher vergeblich auf das Portierungsformular seitens UM.

Also habe ich mit Nachdruck bei UM angerufen. Die sagen mir, daß Portierungsformular wurde am 6.11.2007 ins System eingepflegt. Da frage ich mich, was die für Arbeitszeiten haben, wenn die vom 17.10.2007 bis zum 6.11.2007 brauchen, um ein dämliches Stück Papier in das System von UM einzupflegen. So habe ich also gestern erneut das Portierungsformular per Fax an UM geschickt, mit einer gleichzeitigen Bitte, das Formular unverzüglich an Arcor zu senden.

Des Weiteren werde ich ungeachtet dessen Arcor nochmals schriftlich auffordern, meine Kündigung auch dann durchzuführen, sollte kein Portierungsformular bei Arcor eingehen. Das man soviel Stress hat, nur wegen einer dämlichen Rufnummer, hätte ich jetzt nicht gedacht.

Bisher bin ich jedoch mit dem techn. Service von UM zufrieden. Da gibts nichts zu mäkeln. Aber die administrative Seite bei UM lässt doch arg zu wünschen übrig und fühle mich dort weder gut beraten, noch gut behandet. Im Gegenteil, man wird eher im Dunkeln stehen gelassen.

Also Vorsicht! Wer zu UM wechseln möchte, der sollte ggfs. auf die Portierung seiner bisherigen Rufnummer verzichten. Das spart Stress und Unannehmlichkeiten.
Sascha Henken
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 15:49

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon hubutz » 21.11.2007, 11:29

Zum Vorschlag zu Alice wechseln:

Überleg dir das gut wenn du nicht die beste Leitung hast. Bei mir steht jedes zweite WE das Netz komplett still. Es wird einfach mal - ohne Kommunikation - die Netzkonfiguration geändert und man muss die Routereinstellungen ändern, etc. pp.

Ausserdem gibt es nichts unfähigeres als die Alicehotline (wahre Begebenheit):

Ich: Hallo, mein Router bekommt kein Verbindung durch das Modem mehr, laut der Hotline des Routerherstellers häufen sich die Probleme hier im PLZ-Gebiet und sind durch eine LCP Abschaltung ihrerseits zustande gekommen.
Hotliner: Moment ich verbinde sie mal zu einem Techniker
10Minuten warten
Hotliner2: Hallo, also um LCP zu aktivieren klicken Sie bitte auf Start
Ich: Ich möchte sie nicht unterbrechen, aber sie müssen es aktivieren
Hotliner2: Drücken sie bitte auf Start, Einstellungen, Systemsteuerung, Netzwerk. Sehen sie da die Breitbandverbdinung die Sie nutzen?
Ich: Nein, denn ich benutze keine. Ich wähle mich über einen Router ein
Hotliner2: Dann legen sie bitte eine neue Breitbandverbindung (Protokoll PPP) an.
Ich: Was soll das bringen? Ich wähle mich über das LAN ein?
Hotliner2: Tut mir leid, dann ist das ihr Problem....

War so ne nette Frau die wie Ende 50 wirkte und sich vllt 2,60€ die Stunde Haushaltsgeld verdienen wollte.... *grml* Wenn es bei UM auch so ist... *seuftz* Vllt ruf ich doch nochmal bei der Telekom durch...
hubutz
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2007, 11:05

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon Moses » 21.11.2007, 12:56

Nene, bei UM sitzen die alle im Call Center. Ob das nu besser ist? ;)

Alice muss man zu gute halten, dass die meisten DSL Anbieter Router nicht unterstützen. Sie verkaufen sie zwar mit, bzw. verschenken sie auch zum Anschluss dazu, aber eine Konfiguration des Routers wird nicht unterstützt. Bei UM ist es da glaub ich ähnlich. Für sowas wird man sich da wahrscheinlich an die "Premium Hotline" wenden müssen, die richtig Kohle kostet.

@Sascha: ist der UM Anschluss denn schon installiert? Bei 3Play Bestellungen dauert das mit dem Reciever im Moment wohl sehr lang, was auch den Rest des Anschlusses blockiert. Erst wenn das Modem installiert wurde, startet für UM der Vertrag und man schickt den Portierungsauftrag usw.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon Sascha Henken » 21.11.2007, 19:10

Moses hat geschrieben:@Sascha: ist der UM Anschluss denn schon installiert? Bei 3Play Bestellungen dauert das mit dem Reciever im Moment wohl sehr lang, was auch den Rest des Anschlusses blockiert. Erst wenn das Modem installiert wurde, startet für UM der Vertrag und man schickt den Portierungsauftrag usw.


Hi Moses,

selbstverständlich. Ich bin bereits seit knapp über einem Monat, genauer gesagt seit dem 22.10.2007 Kunde bei UM und bisher auch zufrieden. Nur mit der Portierung scheint UM massive Verwaltungsprobleme zu Lasten des Kunden zu haben. Ich habe ja bereits geschrieben, daß UM nach fast 2,5 Wochen dann endlich mal den Portierungsauftrag in das System eingetragen hat, aber bei Arcor ist das Schreiben noch immer nicht eingetroffen und ich erhalte überhaupt keine Informationen über den aktuellen Sachstand. So einen Stress wg. einer lapidaren Rufnummer zu haben, ist schon seltsam.

Während ich das hier tippe, habe ich gerade noch mit UM telefoniert, mit folgendem Ergebnis (21.11.2007):

- Portierung liegt seit dem 22.10.07 bei UM vor (ich habs noch am gleichen Tag nach der Installation der Geräte an UM gefaxt)
- Portierung am 6.11.07 ins System eingepflegt, aber keine weiteren Aktionen eingeleitet.

Nun hat der nette Herr sich dafür entschuldigt und mir eine Gutschrift mit der nächsten Rechnung angeboten. Soweit in Ordnung, habe aber darauf hingewiesen, daß mit den paar Euros nicht geholfen ist, aus dem Arcor Vertrag auszusteigen, weil UM ja mit dem Portierungsauftrag auch gleichzeitig die Kündigung meines ISDN-Anschlusses übernimmt. Also ist nun der Portierungsauftrag bei denen fast einen Monat ohne jegliche Bearbeitung liegen geblieben. Er hat den Auftrag nun aber aktiviert mit einer Frist zur Ausführung bis spätestens zum 22.11.2007.

Daher werde ich morgen nochmals anrufen und mich erkundigen was läuft. Sollte irgendetwas schiefgehen, werde ich mal meinen Rechtsbeistand fragen, wer nun bei diesem Schlamassel die weiteren Kosten bei Arcor übernehmen muss, ich oder UM.

Bin ein wenig angesäuert :gsicht:
Sascha Henken
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 15:49

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon ceki » 27.11.2007, 15:46

Hallo,ist schon verrückt.das ganze :kratz:
Habe gerade mit Arcor telefoniert,man konnte mir nur sagen,das etwas eingegangen ist.
Ob es der Portierungsauftrag ist,wusste die Dame am Telefon nicht,da es noch in Bearbeitung ist :sauer:
Also ,jetzt blicke ich gar nicht mehr durch :heul:
Jetzt sind es noch 3Tage,dann habe ich 2 Verträge am Hals :zerstör:
Was meint Ihr,sollte ich lieber selbst kündigen,bevor es zu spät ist?
Gruss
ceki
ceki
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 13.07.2007, 15:33
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitragvon Sascha Henken » 27.11.2007, 17:46

Ich habe aus dieser Sache definitiv gelernt. In Zukunft wenn ich Anbieter wechsle, dann werde ich keine Portierung mehr durchführen. Es scheint generell Probleme bei solcher Art von Aufträgen zu geben, wo sich scheinbar jedes Unternehmen schwer tut. Selbst als ich vor 4 Jahren von DTAG zu Arcor gewechselt bin, gab es ähnliche Probleme und jetzt von Arcor zu UM das Gleiche Probleme.

Ich habe die Register gezogen und kann eher mit einer neuen Rufnummer leben, als als Kunde geprellt zu werden und jetzt auch noch doppelt zahlen zu müssen, weil UM das KÜndigungsfenster verpasst hat. Der Kunde ist immer der, an dem es hängen bleibt :(
Sascha Henken
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 15:49

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste