- Anzeige -

Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon phoenixx4000 » 21.06.2012, 20:03

Welche Hardware hast Du denn bei Netcologne??

Du könntest im Zweifelsfalle versuchen ein VPN netzwerk zwischen deinen Beiden Anschlüssen aufzubauen (zum Beispiel via 2 FritzBoxen) dann kannst du von dem einen Netzwerk in's andere den SIP Registrar der FBF benutzen.

Diese Variante nutze ich zum Beispiel selber.

Ich habe meine FritzBox mit denen von 2 Freunden vernetzt (FritzFernzugang FBF <-> FBF).
Wenn ich mich jetzt im Netzwerk des Freundes via WLAN anmelde kann ich mit der Fritz Fon App über den Registrar meiner eigenen FBF mit meiner Festnetznummer telefonieren obwohl ich nicht zuhause bin. Dies würde im Umkehrschluss auch anders herum funktionieren.
Die Crux dabei ist, das ich kostenlose interne Telefonate vom Standort 1 zum Standort 2 durchführen kann ohne die "echte" telefonleitung zu strapazieren, denn ich nutze dafür die internen nummern der FBF.

Die Lösung deines Problems kann hier auch ohne BusinessAnschluss realisiert werden, wenn Du die beiden Standorte via VPN vernetzt. Es sind lediglich zwei Dyndns-Accounts notwendig um den Boxen im Internet einen eindeutigen Namen zuzuweisen, damit sich die Netze auch "finden".

Die Variante Business hat nur in sofern einen Vorteil, als die IP Adresse am UM Anschluss extern fest ist.
Auch hier bietet sich allerdings die VPN Lösung an um "Aussenstellen in ein Netzwerk zu integrieren.

Beim VPN Zugang umgehst du auch das Problem mit dem extern gesperrten Post 5060 an der FBF, da du Dich nach der erfolgreichen Einwahl technisch mit der Aussenstelle auf der LAN Seite der FBF befindest.
Du musst dann nur noch un dem VOIP-Telefon der Aussenstelle die Zugangsdaten deiner FBF eintragen und fertig ist die GEschichte.
In der Auerswald dann eben auch.

Grundsätzlich würde ich aber bei Verbindungen über das Internet die VPN Lösung vorziehen um deine Privatsphäre zu schützen.

Grundsätzlich unterstützt die FBF in Ihrer Telefonkonfiguration aber auch Anrufweiterschaltung(mit Verzögerung) und Parallelruf.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon toby_cgn » 22.06.2012, 12:33

Ok...vielen Dank für Deine Mühe, aber die VPN-Lösung ist mir dann doch aufwendig. Ich müsste dann im externen Büro ja extra ein subnetz für das VOIP-Telefon einrichten, da dort ja nicht der gesamte Internetverkehr über VPN abgewickelt werden soll, sondern nur das Telefon.
Ich dachte ich könnte einfach beide Geräte (Auerswald und VOIP-Telefon) aus unterschiedlichen Netzen am unitymedia-server (ssl51.telefon.unitymedia.de, wenn ich andere Threads richtig verstanden habe) anmelden und ohne den "Umweg" über die Fritzbox nutzen.
Dann muss ich mir wohl oder übel doch mal sipgate genauer anschauen... ;)

Gruß
Toby
toby_cgn
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 11.06.2012, 15:59

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon phoenixx4000 » 22.06.2012, 15:41

Wenn Du einen UM TelefonPlus Anschluss hast, dann probier das doch mit deinem VOIP Telefon am Netcologne Standort einfach mal aus ob das mit den UM-daten dort funktioniert.

Bei 1und1 geht das zum Beispiel. Denen ist egal über welchen Internetanschluss der Traffic abgewickelt wird.
Ich denke es sollte bei UM auch funktionieren.

Der SIP.Server ist nicht zwingend ssl51.telefon.unitymedia.de
Da musst Du vorher in deinem Onlinekonto nachsehen, auf welchem Du registriert bist. Steht aber im Online-Kundencenter.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon fischie » 28.07.2014, 11:19

Doch man kann die Fritzbox als reines Modem betreiben! Man muss die erweiterte Ansicht aktivieren (unten auf dem Interface)
dann auf Interneteinstellungen und dann den "Bridge Mode" für z.b. Port 4 aktivieren. Dann funktioniert dieser Port wie ein reines Modem
und der eigene Router bekommt die IP und MAC dann direkt von Kabel BW via DHCP. So haben wir das nämlich auch.

VG, fischie
fischie
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.07.2014, 10:56

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon tq1199 » 28.07.2014, 11:44

fischie hat geschrieben:... der eigene Router bekommt die IP und MAC dann direkt von Kabel BW via DHCP.

Euer Router bekommt eine MAC-Adresse vom KabelBW-DHCP-Server? BTW: Welchen Tarif habt ihr bei KabelBW gebucht?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1270
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Fritzbox 6360 als Cable-Modem?

Beitragvon hajodele » 28.07.2014, 11:50

fischie hat geschrieben:Doch man kann die Fritzbox als reines Modem betreiben! Man muss die erweiterte Ansicht aktivieren (unten auf dem Interface)
dann auf Interneteinstellungen und dann den "Bridge Mode" für z.b. Port 4 aktivieren. Dann funktioniert dieser Port wie ein reines Modem
und der eigene Router bekommt die IP und MAC dann direkt von Kabel BW via DHCP. So haben wir das nämlich auch.

VG, fischie

Eine MAC bekommt man nicht, die hat man :smile:
Bei UM gibt es das Bridgemenue nicht.
Bei Kabelbw ist das Bridgemenue zwar vorhanden, allerdings sind nach meinen Erkenntnissen und vielen Threads die Bridgeeinstellungen nach ein paar Stunden bis wenigen Tagen wieder weg :wein:

Wenn das bei dir trotzdem seit Längerem tut, einfach geniesen, es ist definitiv so nicht geplant, es sei denn du hättest einen Business-Vertrag :glück:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Majestic-12 [Bot] und 14 Gäste