- Anzeige -

Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon criss2k » 14.03.2012, 16:59

Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Habe eine 32M Leitung, wenn ich meinen Laptop per LAN-Kabel ans Modem anschließe läuft der Speed wunderbar. Per WLAN erreich ich meistens nur 16-(max!)20M. Ich weiß, dass beim WLAN durchaus mal etwas der Bandbreite verlorengeht, hier handelt es sich aber um 40-50% und über 20M komm ich überhaupt niemals. Ist der WLAN-Router vllt zu schlecht für die Geschwindigkeit? Hab den D-Link DIR-300 von UM direkt bekommen. Oder muss ich vllt bestimmte Werte ändern? Hatte vorher eine 20M Leitung und es wundert mich, dass der da quasi ein Limit im WLAN hat.

Danke schonmal für jede Hilfe :)
criss2k
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.02.2012, 12:40

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon Paddi.obi » 14.03.2012, 17:48

der Dlink dir 300 kann nur den Wlan G Standard, mehr als 25mbit wirst du niemals bekommen
Gruß
paddi.obi
Unitymedia3Play 32Mbits + TelefonPlus
Fritz!box 6360 Firmware-Version OS 06.03
TP-Link WR1043ND Firmwareversion 3.13.13 Build 130325 Rel.34960n
IP Telefon: Gigaset DE380 IP R
Paddi.obi
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 09.09.2010, 18:43

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon ernstdo » 14.03.2012, 18:02

Heißt das man WLAN N Hardware, also Router und Netzwerkadapter, nutzen muss.
Routerempfehlungen findet man hier im Forum fast täglich ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon Cablemen » 15.03.2012, 07:35

Wobei du schreibst das du den DIR-300 von UM bekommen hast! Hat dir der Techniker den Router mitgebracht oder hat dir den UM zu geschickt? Weil normalerweise wird der DIR-300 nur bei einer 16Mbit Leitung ausgegeben und bei 32Mbit der DIR-600 oder der Netgear N150 Router. Der DIR-300 schafft leider nicht die volle Geschwindigkeit und natürlich muss das Empfangsgerät ebenfalls Funkstandard N haben. :smile:
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon criss2k » 15.03.2012, 08:28

Den Router hab ich seit 2 Jahren, seit ich die 20M Leitung habe. Toll, dass es weder der Hotline noch dem Techniker auffällt... Danke für die Hilfe. Kriege ich denn von UM einen Austauschrouter oder muss ich mir einen neuen besorgen?
criss2k
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.02.2012, 12:40

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon ernstdo » 15.03.2012, 09:22

Vor 2 Jahren war der Router noch eine kostenlose Beigabe zum Vertrag, dadurch gibt es keinen kostenlosen Austausch durch UM.

Deshalb muss man sich selbst um die passende Hardware kümmern.

Der D- Link DIR600 (WLAN N 150 MBit/s) ist z. B. ein ziemlich günstiges Gerät.
Der TP Link TL-WR841ND (WLAN N 300 MBits) ist auch nicht so teuer. Dieser ist sogar günstiger als der Router der z. Z. von UM für eine einmalige Gebühr verliehen wird.
Aber auch der WLAN Adapter am PC/ NB muss WLAN N unterstützen sonst nutzt einem der WLAN N Router nichts ...

Kannst natürlich auch mal die UM Hotline kontaktieren und fragen ob Dir für die einmalige Leihgebühr (24,90€, zumindest bei Neuvertrag) ein anderer Router zur Verfügung gestellt wird.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon lilwatte » 23.03.2012, 15:59

Du brauchst einen mind. 150Mbit/s W-Lan Router und einen mind. 150Mbit/s W-Lan Stick für PC oder Karte für Laptop.

Habe selber einen TP-Link mit 300Mbits und eine W-Lan Karte mit 150Mbit/s in meinem Laptop verbaut und bei meiner 65Mbit/s leitung erreiche ich auch den Vollspeed.

mfg lilwatte
Internet: 3Play 64000
Router: TP-Link TL-WR940N
DVB-C: Unitymedia HD Recorder + incl. AllstarsHD + HD Option
TV: HannSpree SL40UMNB
Blu-ray: PHILIPS BDP3280/12
lilwatte
Kabelneuling
 
Beiträge: 38
Registriert: 22.03.2011, 21:26
Wohnort: Hennef

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon momo51 » 23.03.2012, 17:42

ernstdo hat geschrieben:Heißt das man WLAN N Hardware, also Router und Netzwerkadapter, nutzen muss.
Routerempfehlungen findet man hier im Forum fast täglich ...


Auf jeden fall WLAN nach dem N Standard, oder als Zusatz ein Wlan N Repeater ,
wenn das auch nicht hilft bei zu vielen Wänden gibt es noch Powerlan 500

Testbericht

http://www.chip.de/artikel/Speed-Test-P ... 95817.html
z.B.
von der FritzBox Fa. AVM http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZPowerline/index.php

oder http://www.devolo.de/consumer/90_dlan-5 ... .html?l=de


cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png
momo51
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon phoenixx4000 » 23.03.2012, 20:02

es gibt aber auch kunden, die bekommen bei einem 128 mbit anschluss nur den 600er ;-)

da fragt man sich dann auch, wie das gehen soll, denn der 600 hat kein gigabit-lan.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Speedverlust durch WLAN (vermeiden)?

Beitragvon MiB » 23.04.2012, 19:51

hmm habe jetzt seit 1 Jahr die 32er Leitung frag mich grad wenn der Dir300 nicht für diese Leitung taugt warum die mir den geliefert haben.
MiB
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.04.2011, 14:55

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 16 Gäste