- Anzeige -

W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon dgmx » 11.03.2012, 22:20

Sorry für den Doppelpost, aber wenn ich nochmal editiere blickt keiner mehr durch!

Habe den Fehler gefunden! :D
Und zwar ist das W-LAN immer dann gestört wenn der PC der in der nähe von der FB 6360 steht an ist. Dabei ist es auch egal ob der PC per LAN mit der FB verbunden ist oder nicht, einfach nur an sein reicht. Mit W-LAN hat der PC aber nix zu tun!
Soabld der PC aus ist, funktioniert W-LAN perfekt.

Kann es sein das der PC so eine starke Strahlung oder magnetisches Feld aufbaut? Es ist ja nur 2,4 GHz betroffen also scheint 5 GHz da weniger anfällig zu sein?

Dummerweise kann ich weder die Position der FB noch die des PCs verändern. Aber ich muss mal gucken. Vermutlich bleibt aber doch nur 5 GHz über....

Danke füre eure bisherige Unterstützung.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon Toxic » 12.03.2012, 05:23

Hat der PC eine Seitenscheibe? Oder ist der gar offen?
Hat er Bluetooth? Denn Bluetooth funkt auch bei ca 2,4Ghz

Quelle: Wikipedia
Technischer Hintergrund

Geräte nach den Standards der Bluetooth SIG senden als Short Range Devices (SRD) in einem lizenzfreien ISM-Band (Industrial, Scientific and Medical Band) zwischen 2,402 GHz und 2,480 GHz. Sie dürfen weltweit zulassungsfrei betrieben werden. Störungen können aber zum Beispiel durch WLANs, Schnurlostelefone oder Mikrowellenherde verursacht werden, die im gleichen Frequenzband arbeiten
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon dgmx » 12.03.2012, 09:32

Toxic hat geschrieben:Hat der PC eine Seitenscheibe? Oder ist der gar offen?
Hat er Bluetooth? Denn Bluetooth funkt auch bei ca 2,4Ghz


Nein, weder Seitenscheibe noch offen. Der PC ist sogar zwecks reduzierung von Lautstärke extra mit Schaumstoff beklebt an den Seiten. Ein Bluetooth gerät ist auch nicht angeschlossen. Verstehen tu ich es auch nicht aber der Fehler ist jederzeit reproduzierbar. Sobald der PC nur an ist geht es los mit den W-LAN abbrüchen. Ich werde die FB später mal ca 3 Meter vom PC entfernt aufbauen. Das ist zwar vermutlich keine dauer Lösung, aber ich denke das W-LAN dann auch bei eingeschaltetem PC funktionieren wird.

Mal gucken ob ich dann meine ganze Verkabelung änder oder doch bei 5 GHz bleibe.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon koax » 12.03.2012, 11:19

dgmx hat geschrieben:Sobald der PC nur an ist geht es los mit den W-LAN abbrüchen.

1. Schließ mal aus, dass die Störung über die Stromleitung kommt indem Du die Fritzbox oder den Rechner versuchsweise mit einem Verlängerungskabel an einen anderen Stromkreis hängst.

2. Stell mal versuchsweise zwischen Rechner und Fritzbox ein Kuchenblech und schau, ob das Problem dann weniger häufug auftritt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon dgmx » 12.03.2012, 11:36

koax hat geschrieben:
dgmx hat geschrieben:Sobald der PC nur an ist geht es los mit den W-LAN abbrüchen.

1. Schließ mal aus, dass die Störung über die Stromleitung kommt indem Du die Fritzbox oder den Rechner versuchsweise mit einem Verlängerungskabel an einen anderen Stromkreis hängst.


Anderer Stromkreis? Also an eine Steckdose in einem anderen Zimmer oder wie meinst du das? Einfach nur eine andere Steckdose im selben Zimmer bringt nichts, oder?

2. Stell mal versuchsweise zwischen Rechner und Fritzbox ein Kuchenblech und schau, ob das Problem dann weniger häufug auftritt.


Ich freu mich schon auf die Frage: "Was hast du denn damit vor" und die skeptisch hochgezogenen Augenbrauen, aber ich werde es heute Abend mal testen. :D

Will aber auch testen ob es was bringt wenn die FB ca. 3 Meter entfernt aufgebaut wird, dann dürfte der PC ja nicht mehr stören (außer es liegt doch am Stromkreis)

Ist 5 GHz eigentlich unempfindlicher gegen solche Störungen? Weil das funktioniert ja.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon koax » 12.03.2012, 12:23

dgmx hat geschrieben:Anderer Stromkreis? Also an eine Steckdose in einem anderen Zimmer oder wie meinst du das? Einfach nur eine andere Steckdose im selben Zimmer bringt nichts, oder?

Am besten wirklich ein anderer Stromkreis (andere Sicherung). Ob das im selben oder anderen Zimmer gewährleistet ist, hängt von Eurer Elektroinstallation ab.
Es kann auch schon manchmal helfen, nicht an der selben Steckdosenleiste zu hängen.

Ich freu mich schon auf die Frage: "Was hast du denn damit vor" und die skeptisch hochgezogenen Augenbrauen, aber ich werde es heute Abend mal testen. :D

Denk dran, dass das Blech nicht zwischen Fritzbox und WLAN-Client stehen sollte.

Will aber auch testen ob es was bringt wenn die FB ca. 3 Meter entfernt aufgebaut wird, dann dürfte der PC ja nicht mehr stören (außer es liegt doch am Stromkreis)

Der dürfte eigentlich überhaupt nicht stören, wenn er EMV-konform ist. (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Vertr%C3%A4glichkeit)
Wer er tatsächlich der Störenfried ist, erfüllt er mit Sicherheit nicht die gesetztlichen Betriebsvoraussetzzungen und dürfte eigentlich nicht in Betrieb genommen werden.

Ist 5 GHz eigentlich unempfindlicher gegen solche Störungen? Weil das funktioniert ja.

Nein. Denkbar ist nur, dass der Störer nicht im 5 GHz-Bereich stört.
Das 5 GHZ-Band ist heuzutage nur deshalb unproblematischer, weil es in der Praxis seltener vorkommt und deshalb nicht durch viele Nutzer überlastet ist.
In meiner Wohnung zeigt mir mein PC z.B. insgesamt 26 Accesspoints der Nachbarschaft an. Bei diesem Gedränge ist ein störungsfreier WLAN-Betrieb schon fast Glücksache.

Da Dein PC in Reichweite der Fritzbox steht, hängt er ja wohl per LAN-Kabel am Router, oder?
Hast Du auch mal getestet, diese Verbindung zu kappen?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon dgmx » 12.03.2012, 12:46

koax hat geschrieben:
dgmx hat geschrieben:Anderer Stromkreis? Also an eine Steckdose in einem anderen Zimmer oder wie meinst du das? Einfach nur eine andere Steckdose im selben Zimmer bringt nichts, oder?

Am besten wirklich ein anderer Stromkreis (andere Sicherung). Ob das im selben oder anderen Zimmer gewährleistet ist, hängt von Eurer Elektroinstallation ab.
Es kann auch schon manchmal helfen, nicht an der selben Steckdosenleiste zu hängen.

Also die fritzbox ist eh schon mal an einer anderen Steckdose wie der PC, aber ich hole mir heute mal per Kabel strom aus dem Nachbarzimmer und teste ob es dann besser ist.

Ich freu mich schon auf die Frage: "Was hast du denn damit vor" und die skeptisch hochgezogenen Augenbrauen, aber ich werde es heute Abend mal testen. :D

Denk dran, dass das Blech nicht zwischen Fritzbox und WLAN-Client stehen sollte.


Ja logisch, aber zwischen FB und PC sind es eh nur ca. 30 cm Abstand. Ich schiebe das Blech dann genau zwischen FB und PC sofern man mich lässt. :zwinker:

Will aber auch testen ob es was bringt wenn die FB ca. 3 Meter entfernt aufgebaut wird, dann dürfte der PC ja nicht mehr stören (außer es liegt doch am Stromkreis)

Der dürfte eigentlich überhaupt nicht stören, wenn er EMV-konform ist. (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Vertr%C3%A4glichkeit)
Wer er tatsächlich der Störenfried ist, erfüllt er mit Sicherheit nicht die gesetztlichen Betriebsvoraussetzzungen und dürfte eigentlich nicht in Betrieb genommen werden.


Ist ein PC marke Eigenbau, das Problem tritt ja auch erst seit gut 2 Wochen auf, vielleicht ist irgendein Bauteil im PC durchs zunehmende alter irgendiwe die Ursache?

Da Dein PC in Reichweite der Fritzbox steht, hängt er ja wohl per LAN-Kabel am Router, oder?
Hast Du auch mal getestet, diese Verbindung zu kappen?


Ja der hängt per LAN am Router, ob das LAN Kabel angeschlossen ist oder nicht ist egal. Ich hatte das gestern direkt getestet. Entscheidend ist nur ob der PC an oder aus ist. Ob das LAN Kabel dran ist oder nicht spielt keine Rolle.
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon koax » 12.03.2012, 12:56

dgmx hat geschrieben:Entscheidend ist nur ob der PC an oder aus ist.

Was heißt bei Dir an und was heißt aus?
Ein PC ist ja nur wirklich aus, wenn man ihn vom Strom trennt.

Hast Du mal die verschiedenen Betriebszustände getestet?
Interessant wäre, ob das Problem auch im Suspend to RAM (S3) oder im sogar im Soft-Off (S5) auftritt.
http://600infos.de/index.php?option=com_content&view=article&id=19:acpi-betriebsmodi-des-systems-s0s1s2s3s4s5&catid=7:sonstige-allgemein&Itemid=19
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon dgmx » 12.03.2012, 13:02

koax hat geschrieben:
dgmx hat geschrieben:Entscheidend ist nur ob der PC an oder aus ist.

Was heißt bei Dir an und was heißt aus?
Ein PC ist ja nur wirklich aus, wenn man ihn vom Strom trennt.


Also der PC ist an einer Schaltbaren Steckdosenleiste angeschlossen. Das heißt wenn ich den PC hochfahren will, mache ich erst die Steckdosenlesite an und lasse dann den PC hochfahren. Dann treten auch die Probleme auf. Mache ich den PC aus, also "herunterfahren" dann sind die Probleme direkt weg, auch wenn die Steckdosenlesite an sich noch an ist. Hoffe du verstehst jetzt besser was ich meine.

Hast Du mal die verschiedenen Betriebszustände getestet?
Interessant wäre, ob das Problem auch im Suspend to RAM (S3) oder im sogar im Soft-Off (S5) auftritt.
http://600infos.de/index.php?option=com_content&view=article&id=19:acpi-betriebsmodi-des-systems-s0s1s2s3s4s5&catid=7:sonstige-allgemein&Itemid=19


Das könnte ich dann auch mal testen.

Ich glaub ich mach mir gleich mal ne ToDo-Liste. :D
dgmx
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: W-LAN auf 2,4 GHz spinnt

Beitragvon Toxic » 12.03.2012, 17:23

Es würde mich wirklich wundern, aber eine CPU kann mit einer Taktfrequenz von 2,4Ghz arbeiten...

Ram eher nicht.... aber das wäre wirklich fast unmöglich, dass eine CPU das WLAN stört...
Was hast Du denn für ein Gehäuse für den Eigenbau-PC?
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 544
Registriert: 03.06.2008, 14:41

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 29 Gäste