- Anzeige -

Massive Internetprobleme

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Massive Internetprobleme

Beitragvon Dragoni25 » 26.02.2012, 01:40

Sehr geehrte Community,

wir haben folgendes Problem.

Wir haben von Unitymedia das 3 Play Paket mit einer 64.000 Leitung gebucht. Wir haben in der Wohnung zwei Anschlüsse von Unitymedia (Wohnzimmer + Schlafzimmer). Nun sind beide für uns nicht wirklich nutzbar, da wir unsere Fritzbox in einem anderen Raum (Arbeitszimmer) benötigen. Anstelle des 2m langen mitgelieferten Kabels zum Anschließen der Fritzbox an die Dose, haben wir ein ca. 25m langes Kabel verwendet. Ca. 1 Jahr lief alles problemlos. Nun seit ca. 2 Wochen disconnectet das Internet permanent. Ein Techniker war bereits hier und hat die Leitungen getestet. Die zwei regulären Dosen stellen kein Problem dar. Die Werte waren im normalen Bereich. Nach dem 25m Kabel war eine Dämpfung von ca. 10db festzustellen. Dies scheint auch dafür verantwortlich zu sein, dass wir manchmal 4 Kanäle, manchmal nur 3, manchmal nur 2 oder manchmal sogar nur einen Kanal zur Verfügung haben. 4 Kanäle werden jedoch benötigt um die 64.000 Leitung aufzubauen. Fehlt einer kommt es zu Disconnectionen. Nun ist meine Frage, was wir diesbezüglich tun können? Was uns wundert ist, dass es 1 Jahr lang problemlos funktionierte und nun auf einmal nicht mehr. Was auch nicht sein kann, ist, dass man seine Fritzbox praktisch unmittelbar hinter der Unitymedia-Dose anbringen muss um ein funktionierendes Signal hinzubekommen. Weiß jemand einen Rat? Über jegliche Infos wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dragoni
Dragoni25
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2010, 15:37

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon zacov » 26.02.2012, 02:00

Irgendetwas hat sich verändert, sonst würde es noch funktionieren. Evtl. gab es einen Knick im 25m-Kabel, Koaxkabel sind recht anfällig dafür. Mögliche Lösungsansätze: neues hochwertiges Koaxkabel kaufen (z.B. Kathrein LCD 111) oder Fritzbox direkt an Unitymediadose anschließen und Netzwerkkabel ins Arbeitszimmer legen. Ich würde letzteres bevorzugen.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon Dragoni25 » 26.02.2012, 02:14

Ein Knick dürfte nicht reingekommen sein, da sich das Kabel seit ca. einem Jahr in der Wand befindet. Die Fritzbox muss leider in dem Arbeitszimmer stehen, da dort ein Faxgerät angeschlossen werden muss.
Dragoni25
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2010, 15:37

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon zacov » 26.02.2012, 02:45

Dann entweder ein besseres Koaxkabel verwenden (s.o.) oder über ein einziges Netzwerkkabel Ethernet und Fax parallel laufen lassen. Wenn einem 100 MBit/s ausreichen, geht das bei entsprechender Beschaltung, denn dann werden für Ethernet nur vier Adern benötigt, sodass von den acht vorhandenen Adern zwei für das Fax benutzt werden können. Bei Gigabit Ethernet geht es hingegen nicht, denn dort werden alle acht Adern für die Datenübertragung benötigt, dort bräuchte man daher z.B. ein Twin-Kabel.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon Dragoni25 » 27.02.2012, 11:28

Es hat nix mit dem Kabel zu tun. Und wir nutzen bereits das dickste kabel. Ich bin selbst Netzweradministrator und richte netzwerstruckturen wie Domaincontroller ect. ein. Das problem liegt ganz kla auf seiten des Anbieters. Zudem hat es vorher über ein Jahr funktioniert. Und wie bereits erwähnt liegt das kabel in der wand. Ich reise bestimmt nich jetzt die wand nochmal auf nur weil du der meinung bist es liegt am kabel . Haupsache erstmal seinen senf dazu abgeben aber selbst null ahnung von der materie haben.

27.02.12 10:11:06 MIMO Event MIMO: Stored MIMO=-1 post cfg file MIMO=-1
27.02.12 10:09:08 Lost MDD Timeout
27.02.12 10:09:03 SYNC Timing Synchronization failure - Loss of Sync
27.02.12 09:49:45 Service Delete Response rejected - Invalid Transaction
27.02.12 08:50:20 Unicast Ranging Received Abort Response - initializing MAC
26.02.12 00:10:43 RCS Partial Service
26.02.12 00:10:42 MIMO Event MIMO: Stored MIMO=-1 post cfg file MIMO=-1
26.02.12 00:10:21 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
26.02.12 00:08:20 SYNC Timing Synchronization failure - Loss of Sync
26.02.12 00:08:14 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
26.02.12 00:06:51 Lost MDD Timeout
26.02.12 00:06:46 SYNC Timing Synchronization failure - Loss of Sync
25.02.12 23:58:41 MIMO Event MIMO: Stored MIMO=-1 post cfg file MIMO=-1
25.02.12 23:53:18 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
25.02.12 23:52:59 Lost MDD Timeout
25.02.12 23:52:59 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
25.02.12 23:52:59 Lost MDD Timeout
25.02.12 23:52:59 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
25.02.12 23:52:58 Lost MDD Timeout
25.02.12 23:52:57 Received Response to Broadcast Maintenance Request, But no Unicast Maintenance opportunities received - T4 time out
Konfigurationsdatei des Anbieters: be_rubin_1_avm6360.bin



Sync Abbrüche sind darauf zurück zu führen wenn die Leitung zu Starke Schwankungen hat. Und wenn man im Keller einen Verstärker hat und dort aber immer mehr User/Kunden aus dem Haus aufschaltet ohne mal einen stärkeren Verstärker zu montieren bleibt das eben nicht aus. Den genau daran liegt es. Es waren vom Techniker die eigenen Worte das der kasten da unten bereits auf der maximalen stufe läuft.
Dragoni25
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2010, 15:37

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon conscience » 27.02.2012, 12:00

Hallo Dragoni25.

Dragoni25 hat geschrieben:Es hat nix mit dem Kabel zu tun. Und wir nutzen bereits das dickste kabel aber egal. Du unterhälst dich hier mit einem fachmann. Ich bin selbst Netzweradministrator und richte netzwerstruckturen wie Domaincontroller ect. ein. Das problem liegt ganz kla auf seiten des Anbieters. Zudem hat es vorher über ein Jahr funktioniert. Und wie bereits erwähnt liegt das kabel in der wand. Ich reise bestimmt nich jetzt die wand nochmal auf nur weil du der meinung bist es liegt am kabel . Haupsache erstmal seinen senf dazu abgeben aber selbst null ahnung von der materie haben.
[...]
Wer lesen kann ist kla im vorteil!


Es sind, wie Du berichtet hast, durch eine Techniker festgestellt worden, dass die beiden Dosen in Ordnung sind
Du schreibst schreibst:
Ein Techniker war bereits hier und hat die Leitungen getestet. Die zwei regulären Dosen stellen kein Problem dar. Die Werte waren im normalen Bereich. Nach dem 25m Kabel war eine Dämpfung von ca. 10db festzustellen.


Damit kann es mit einiger Sicherheit nicht an der Leitung - von der Strasse bis zun den Dosen in der Wohnung - liegen.

Deine Feststellung:
Das problem liegt ganz kla auf seiten des Anbieters.
ist m.E. so nicht bewiesen. Schließlich hat dein 25 Meter Kabel eine Dämpfung von 10dB.

Ich gehe davon aus, dass ein 25 Meter Koaxkabel nicht Unity konform ist.
Vielleicht kann jemand abschätzen, wieviel dB an den Dosen anliegen?

Ob das Kabel einen defekt hat, wäre gfs. zu überprüfen, z.B. durch ein zweites Kabel.
So ein Kabel könnte m.E. auch eine Quelle für Einstrahlungen (Ingress) sein. Auch dazu müßte ein Techniker mehr sagen können

Es könnte vielleicht an der Fritz Box liegen. Aber auch da bin ich vorsichtig, denn die Box scheint an den 2 Dosen zu laufen (siehe Zitat oben).


Mit freundlichem Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon oxygen » 27.02.2012, 12:14

Es ist nunmal so, dass Unitymedia den Signalpegel so auslegt, dass direkt an der Dose das optimale Signal anliegt. Es kann gut gehen, ein Verlängerungskabel zu nutzen, muss aber nicht. Ein Recht darauf hast du nicht. Wenn du die Fritzbox umbedingt an einem bestimmten Ort aufstellen willst, las dir dort von Unitymedia eine zusätzliche Dose hinlegen.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon Dragoni25 » 27.02.2012, 12:16

25 Meter ist da etwas übertrieben. Es sind ehr 15-20 Meter. War nur eine grobe Schätzung gewesen. Einen Test mit einem weiteren sogar kürzeren kabel habe ich bereits getestet. Das kabel ist grade mal 10 Meter lang. Und dort tauchen die gleichen Probleme auf. Als beispiel gestern Abend funktionierte alles mit dem 10 meter kabel. Heute morgen nicht mehr. Un der Techniker der bereits hier war sagte auch das er normalerweise unten die db zahl etwas höher drehn könnte ABER der Verstärker der unten im Haus hängt läuft bereits auf der Maximalen Belastbarkeit die möglich ist. Es wurden hier im Haus weitere Leute daran angeschlossen und seid dem ist das Problem vorhanden.


oxygen hat geschrieben:Es ist nunmal so, dass Unitymedia den Signalpegel so auslegt, dass direkt an der Dose das optimale Signal anliegt. Es kann gut gehen, ein Verlängerungskabel zu nutzen, muss aber nicht. Ein Recht darauf hast du nicht. Wenn du die Fritzbox umbedingt an einem bestimmten Ort aufstellen willst, las dir dort von Unitymedia eine zusätzliche Dose hinlegen.



Das habe ich nun auch vor, Morgen kommt ein Techniker. Ich bin mal gespannt was für möchte Diskussionen das gibt wenn ich sage ich will in meinem Arbeitszimmer eine Dose

hier mal ein screen von den werten wenn ich die Box an die dose hänge mit einem 2 Meter kabel

Bild
Dragoni25
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2010, 15:37

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon hondologe » 27.02.2012, 12:21

Wenn du es bezahlst, dann legt er dir sogar eine Dose aufs Klo :D
hondologe
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 67
Registriert: 11.02.2011, 12:40

Re: Massive Internetprobleme

Beitragvon Dragoni25 » 27.02.2012, 12:29

Ich zahle denen mit Sicherheit nichts.
Dragoni25
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2010, 15:37

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSNbot Media und 58 Gäste