- Anzeige -

Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 16.11.2007, 10:16

so, Techniker war gerade da und hat die Dose im Erdgeschoss ausgetauscht, welche zwischen HÜP/Rückkanalverstärker und Modem im 1. Stock lag.

neue Signal-Werte am Motorola jetzt:

Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 11 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 50 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 6142816
Total Correctable Codewords 1524
Total Uncorrectable Codewords 0

Damit konnte auch nach mehreren Test-Resets immer wieder ein connect automatisch durchgeführt werden.

Wenn dies die Norm ist:
Signal to Noise Ratio: 32 - 40
Downstream Powerlevel: -5 - 10
Upstream Powerlevel : 42 - 50

liegt mein DS Power Level mit 11dBmV (vorher 12) immer noch außerhalb. Alles andere ist und war im grünen Bereich.
Hoffe mal, ist eine Dauerlösung....

Und hier die IP-Nummern vom D-Link:
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-60
IP-Adresse 192.168.2.3
Subnetzmaske 255.255.255.0
DHCP-Server Aktiviert
WAN
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-5F
Verbindung DHCP Verbundener Client.
Verbleibende Lease-Time 00:46:12
IP-Adresse 81.210.134.180
Subnetzmaske 255.255.252.0
Gateway 81.210.132.1
Domain Name Server 80.69.98.110, 80.69.100.12
Wireless
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-60
ESSID D-Link 54b
Sicherheit 128-bit WEP aktiviert
Kanal 6
Gerätezeit : Freitag November 16, 2007 09:23:17

Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert.
Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?


Das andere Problem, daß die Telefonleitung nicht immer wieder freigegeben wird, konnte er nicht beheben. Der Fehler war jetzt (Vorführeffekt?) auch nicht wiederholbar. Vermutung: Hat sich durch o.g. Änderung auch das Problem gelöst?

Ich soll weiter beobachten und mich ggf. nochmals bei denen melden.
Halte Euch auf dem Laufenden, soweit besten Dank für Eure Hilfe.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Red-Bull » 16.11.2007, 14:06

Meiner Meinung nach ist es nun noch schlimmer...

der hätte mal lieber am Verstärker pegeln sollen..
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon ralfk » 16.11.2007, 14:25

Cpt.Hardy hat geschrieben:Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert. Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?

Nach meinen Erfahrungen bleibt die IP Adresse immer dann erhalten, wenn man mit dem Modem nicht länger als ca. 30 bis 60 Minuten offline ist. Resets sind also unkritisch. Wenn die Verbindung jedoch länger ausfällt oder sich das Modem aufhängt (bisher einmal erlebt), gibt es wahrscheinlich eine neue IP Adresse. DynDNS ist also durchaus nötig, es sei denn Du änderst die IP-Adresse bei Deinem DNS-Provider manuell, was allerdings teilweise zu Nichterreichbarkeit führt, wenn die TTL dort auf Stunden oder Tage gesetzt ist.
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option
Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
 
Beiträge: 294
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 16.11.2007, 19:11

ralfk hat geschrieben:
Cpt.Hardy hat geschrieben:Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert. Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?

Nach meinen Erfahrungen bleibt die IP Adresse immer dann erhalten, wenn man mit dem Modem nicht länger als ca. 30 bis 60 Minuten offline ist. Resets sind also unkritisch. Wenn die Verbindung jedoch länger ausfällt oder sich das Modem aufhängt (bisher einmal erlebt), gibt es wahrscheinlich eine neue IP Adresse. DynDNS ist also durchaus nötig, es sei denn Du änderst die IP-Adresse bei Deinem DNS-Provider manuell, was allerdings teilweise zu Nichterreichbarkeit führt, wenn die TTL dort auf Stunden oder Tage gesetzt ist.


klar, das würd's erklären, Reset war höchstens ein paar Minuten, Offline es Modems dagegen vorher immer von irgendwann Mitten in der nacht bis zum nächsten Morgen (mehrer Stunden).

@Red-Bull
ich hatte dem Techniker das mit den Norm-Bereichen für den downstream auch so gesagt aber er war der Meinung, daß er das schon richtig gemacht hätte.
Warten wir mal den Langzeit-Test ab.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Red-Bull » 16.11.2007, 22:34

Die WErte hat der Dinniz im onlinekosten.de forum gepostet ! Der ist TEchniker und richtet für UM die Kabelmodems bei den Kunden ein.. der hat schon Ahnung !
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Bastler » 17.11.2007, 18:47

Wenn dies die Norm ist:
Signal to Noise Ratio: 32 - 40
Downstream Powerlevel: -5 - 10
Upstream Powerlevel : 42 - 50

Naja, so ungefähr ;-). Upstreram sollte eigentlich 43-50 sein. SNR sollte >33 sein. Downstream passt schon, wobei inzwischen auch Werte über 10 inoffiziell erlaubt sind.

Dein SNR passt also, da größer als 33. Und das ist so ziemlich der "entscheidendste" Wert, da sich ein zu schlechter SNR-Wert am deutlichsten auf die Verbindung auswirkt. Dein RX mit 11 ist auch noch nicht "schlimm" (auch 12 wie vorher würden funktionieren). Dein TX ist bei 50, das ist die obere Grenze, sollte aber dennoch problemlos gehen.

Ich habe jetzt inzwischen auch deine alten Werte gesehen, und die sind in Ordnung (bzw. waren sogar besser), daran liegt es nicht.

Entgegen anderslautenden Aussagen hier kann man es als Nutzer definitv nicht beeinflussen, ob man eine neue IP bekommt oder nicht!
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 06.03.2008, 13:39

kurzes Feedpack hierzu nach Langzeittest:

1. Techniker hat alles richtig gemacht, das Modem bleibt jetzt dauerhaft online.

2. Auflegeproblem beim Telefon hat sich durch unzählige Reklamationen im CallCenter von UM relativiert: Wenn ein Telefon direkt am Modem hängt, lief es die letzte Woche störungsfrei. Mit den beiden mir zur Verfügung stehen Telefonanlagen besteht der Fehler weiterhin. In einem Haus mit 4 Etagen kann ich auf die TK-Anlage aber nur sehr schlecht verzichten.

Es wird eh nicht mehr lange dauern, bis die anderen Provider UM eingeholt haben. Kurzer Vergleich zeigt:

3play 6mBits bei UM: € 30,00

Alternativ:
digitalTV Basic von UM: € 3,90
Lidl/Carpo Telefon (VoIP) & DSL Flat 6mBits: € 29,99

Differenz €3,89. Dafür habe ich ein immer funktionierendes Telefon, ich war bereits vorher bei Carpo und habe die Technik noch und weiß, daß es dort ohne Störung auch mit Telefonanlage funktioniert.

Wenn mein UM Vertrag nach 12 Monaten abläuft, werde ich ganz genau prüfen, wie es weitergeht.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Red-Bull » 06.03.2008, 15:53

Du vergisst das DSL nicht überall mit der Geschwindigkeit angeboten werden kann mit der so gern geworben wird.

Was nützt es dir wenn du für 6000er Leitung zahlst aber nur 3000 bekommst oder so..

Selbst wenn vielleicht 6000 geht.. kann dir passieren das paar Leute im Haus oder so auch alle DSL bestellen und sich dann schön gegenseitig nacher stören und du Verbindunsabbrüche hast etc.

Nene... Cable ist schon das optimalste.. wenn UM das noch lernt (was bei Versatel übrigends nicht anders war am anfang) ihre Kapazitäten zeitnah anzupassen und die Telefonie zu optimieren... wird scho alles gut
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 06.03.2008, 18:05

da hast Du wohl recht, bei UM kommt fast immer die versprochene MBit Rate heraus. Bei Carpo vorher hatte ich nur 2MBit und die waren (über Telekom-DSL Anschluß) eigentlich auch recht stabil. Man weiß natürlich nicht, wie das dann läuft, wenn Carpo das ohne die Telekom selbst anbietet (so ist es beim aktuellen Lidl-Angebot) und was bei einer 6000er Rate auch wirklich durchkommt. Ferner läuft die Telefonie dort als VoIP aber mit wirklich guter Qualität.

UM hat meinetwegen noch bis September Zeit, die aktuellen Schwierigkeiten zu bereinigen.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Leopard » 06.03.2008, 20:34

Cpt.Hardy hat geschrieben:dMan weiß natürlich nicht, wie das dann läuft, wenn Carpo das ohne die Telekom selbst anbietet (so ist es beim aktuellen Lidl-Angebot) und was bei einer 6000er Rate auch wirklich durchkommt.


Die mieten doch trotzdem den letzten Meter (oder Meile oder wie sie das nennen) von der Telekom. An der Geschwindigkeit/Stabilität ändert sich nicht viel bis nichts.
Leopard
Kabelneuling
 
Beiträge: 46
Registriert: 18.02.2008, 22:46
Wohnort: Dortmund

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 58 Gäste