- Anzeige -

Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 05.11.2007, 01:27

also, mir reicht es, telefonische Erreichbarkeit ca. 50%. Modem hängt, bei abgebrochenen Anrufen wird die Leitung nicht mehr frei gegeben. Muß ständig das Modem resetten, wenn ich das nicht tue, kann mich niemand erreichen. Werde meinen Vertag kündigen und Schadenersatz fordern.

Welche Alternativen gibt es zu Unitymedia?
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Moses » 05.11.2007, 03:16

Und was sagt die Störungshotline ( 01805 660 100) ? Modem schon mal getauscht?

Alternativen gibt es viele DSL Anbieter... guck doch da mal... aber auch da sollte man sich mit Störungshotlines usw. etwas auskennen... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 05.11.2007, 17:35

die ziemlich genervt wirkenden Mitarbeiter der Störungsstelle sagen mir, das tecnich alles OK ist und sie mir nicht weiterhelfen können. Es gab die Empfehlung, mich doch nach einem anderen Provider zumzusehen, wenn ich mit Unitymedia nicht zufrieden bin. Wenn nicht alles glatt läuft, will man den Kunden los werden.

Inzwischen habe ich meinen Telekom-Vertrag und VoIP-provider gekündigt und kann bei einem Neuabschluß nicht mehr nur dem günstigeren analog-Anschluß bekommen.
Meine alte Hardware (VoIP Modem und WLAN-Router habe ich verkauft, meinen DVBT-Receiver auch)
Abgesehen davon, daß ich viel Änger hatte und tel. nicht erreichbar bin entsteht mir ein finanzieller Schaden.

Weiß jemand, wie da die Rechtslage ist?

Überlege gerade, einen unabhängigen Fernmeldetechniker it der Fehlerbeseitigung zu beauftragen und die Rechnung an UM zu schicken.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Jolander » 05.11.2007, 18:24

Ich brech zusammen :brüll:

Eigentlich hätte ich eher erwartet, dass UM Dich nicht aus dem Vertrag lässt. Jetzt bieten sie Dir das an, aber jetzt gefällt es Dir nicht mehr? Man sollte sich vielleicht vorher mal überlegen, was man eigentlich möchte :smile:

Geht es eigentlich immer noch um Deine Telefonanlage? Dann bist Du auf verlorenem Posten :zwinker:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Moses » 05.11.2007, 18:54

Also wenn dir ein Fernsehtechniker, den du bestellst, das Problem lösen kann, dann wäre das Problem in deiner Hausanlage gewesen, was dann auch dein Verantwortungsbereich ist und damit auch deine Kosten. Nen Techniker mal kommen lassen, kann natürlich helfen.

Ich muss Jolander aber zustimmen: ob du kündigen oder nochmal Geld in einen Techniker investieren willst, musst du dir schon selber überlegen... wenn du nochmal bei der Störungshotline anrufst (und vielleicht etwas ruhiger bist), kannst du die vielleicht auch überreden, dass die dir einen Techniker schicken. Da besteht dann die Chance, dass UM auch die Kosten trägt...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 11.11.2007, 02:47

Hab Euren Rat beherzigt und am letzten Donnerstag nochmals bei der Störungsstelle angerufen und diesmal eine ganz andere Auskunft erhalten. Somit war die Störung Ende Oktober eine generelle in meinem Wohngebiet. Man hat also gar keine Störungsmeldung aufgenommen und mich auch nicht auf einen anderen Server gelegt. Durch meine neue Störungmeldung wurde vorgesern ein neues Störungsticket geöffnet, weil es nun also doch eine individuelle Störung ist. Man sage mir, es würde ein Techniker kommen, was bisher nicht passiert ist.

Meine Störung stellt sich so dar, daß am Modem nur die obersten 2 LEDs leuchten und die dritte blinkt. Das wars. Kein Telefon, kein internet. Meine Vermutung war ja, das das Signal im ersten Stock (Standort Modem) zu schwach ist. Ich habe also das Modem testhalber im Keller direkt hinter den Rückkanalverstärker gehängt. Wie zu erwarten, ging da gar nichts. 1.LED an, 2. blinkt. Klar, da ja keine MM-Dose dazuwischen war. Hab dann alles wieder zurückgetragen und im 1. Stock installiert und - ihr wedet's nicht glauben - Modem startet korrekt, alle LEDs an so wie es sich gehört, Telefon und InterNet wieder da. Kann mir das mal einer erklären?

Mal sehen, wie lange die Freude hält....
Problem mit der dahinter installierten Telefonanlage muß ich nochmal testen. Dort war das Problem, daß wenn ein Anrufer auflegt, bevor man den Anruf entgegennimmt, die Leitung aufrechterhalten bleibt und dann für folgende Anrufe besetzt ist. Man bekommt kein Amt mehr und Anrufer hören das Besetztzeichen.
Hab inzwischen eine andere Telefonanlage getestet mit demselben Ergebnis und wenn ich das Telefon direkt anschließe ist es auch nicht anders.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Bastler » 11.11.2007, 13:53

Meine Störung stellt sich so dar, daß am Modem nur die obersten 2 LEDs leuchten und die dritte blinkt. Das wars. Kein Telefon, kein internet. Meine Vermutung war ja, das das Signal im ersten Stock (Standort Modem) zu schwach ist.

Dann würde das Modem aber den Upstream (zweite LED) nicht finden - die leuchtet aber.

Ich habe also das Modem testhalber im Keller direkt hinter den Rückkanalverstärker gehängt. Wie zu erwarten, ging da gar nichts. 1.LED an, 2. blinkt. Klar, da ja keine MM-Dose dazuwischen war.

Das kann auch nicht funktionieren. Direkt am Verstärker hast du ein viel zu starkes Signal im Downstream, damit geht das Modem garantiert nicht Online. Ich hoffe, du hast nicht selbst am Verstätrker rumgedreht. Du hättest es dort aber trotdem testen könne, aber eben nicht hinter dem Verstärker, sondern davor, also direkt am HÜP, da muss es auf jeden Fall gehen. Wenn nicht, dann kommt der Fehler bereits von außen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 11.11.2007, 22:20

Nö, an dem Verstärker hab ich nichts verstellt. Im Moment läuft es stabil seit gestern abend. OK oder zu früh zum freuen?

Nach wie vor das geschilderte Telefon-Problem daß die Leitung nach einem beendeten Telefonat nach dem Auflegen nicht immer freigegeben wird. Derzeit ist der Fehler nicht reproduzierbar. Mal wird die Leitung ordnungsgemäß freigegeben - ein anderes mal wird die Leitung aufrecht gehalten - somit Telefon besetzt und keine Amtsleitung. Muß dann immer nochmals dem Höhrer abnehmen und wieder auflegen. Erst danach hört die unterste grüne LED (tel 1) auf zu blinken und leuchtet ständig (= OK).
Kann ich ja gerne machen, wenn ich selbst angerufen habe. Anders ist es natürlich, wenn man tagsüber nicht zu Hause ist und ein Anruf kommt. Wenn das Problem dann auftritt ist meine Leitung den Rest des Tages besetzt. Keine befriedigende Situation.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Moses » 12.11.2007, 01:40

Also das mit dem Telefon ist nochmal eine Störungsmeldung wert, bzw. mal warten, was der Techniker sagt, wenn der kommt...

An bastler: bei mir ist die oberste LED "Power" und die zweite LED "DS", ich schätze für "Downstream", damit wäre die 3. LED mit Bezeichnung US = Upstream...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitragvon Cpt.Hardy » 12.11.2007, 12:20

Problem ist leider nicht gelöst:

Heute Nacht hat das Modem den Connect wieder verloren (nachdem es 1 Tag stabil funktionierte). Selbe Situatuion wie zuvor.
Ein Reset des Modems funktionierte nicht (im 1. Stock).

Hab dann wieder das Modem im den Keller geschleppt und diesmal vor den Rückkanalverstärker angestöpselt. Dort bekam es dann sofort einen Connect. Wieder alles nach oben in den 1. Stock angeklemmt und auch dann dort einen Connect. Also, Modem ist OK, irgendwas stimmt nicht mit dem Signal zwischen Rückkanalverstärker im Keller und 1. Stock. Dazwischen liegt wie gesagt im Erdgeschoß eine TV-Durchgangsdose mit angeschlossenem Antennenverstärker und Receiver.

Nächste Frage:
was ist heute Nacht passiert daß das Modem den Connect verloren hat, es lief ja 24Std. ohne Verbindungsabbruch?

Theoretische Frage:
Wenn ich das Modem vor den Rückkanalverstärker hänge, funzt es ja offensichtlich. Wenn ich jetzt planen würde, das Modem im Keller zu belassen, welche Auswirkungen müßten berücksichtigt werden? z.B.
Rückkanalverstärker wird nicht (mehr) benötigt?
wie bekomme ich das TV-Signal ins Erdgeschoss?
reichen 2 Telefonleitungen in der Wand für die Hochleitung des Telefonsignals in den 1. Stock (Standort der Telefonanlage)
könnte ich mit Hifle eines D-Link PowerLine Adapters das Internet vom Keller ins Erdgeschoss/1. Stock weiterleiten?
W-LAN reicht vom Keller nur über eine Etage.

Ist mir eigentlich viel zu umständlich - also wenn's anders stabil geht, möchte ich meine Konfiguration lieber so lassen, wie sie ist.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play PLUS 50000 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FON2: analoges Telefon Noname
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP
Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 250
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste