- Anzeige -

Portsperren bei UM

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Was haltet Ihr von den Sperren?

Voll in Ordnung. Sicherheit ist ein wichtiges Thema und beeinträchtigt mich ja auch nicht
16
19%
Voll in Ordnung. Aber warum weiss ich nichts davon? Sollte man schon *irgendwo* mitteilen
16
19%
Unverschämtheit. Ich brauche die Ports für xxx (bitte ein Beispiel posten bzw. erklären)
9
11%
Unverschämtheit. Brauche die Ports nicht, aber finde es aus Prinzip nicht in Ordnung.
39
46%
Kenne Ports und die Bedeutung nicht. Kann mich darum nicht äussern
1
1%
Kenne nur Port-Wein, also mir egal. *Prost*
3
4%
Ist mir egal / Keine Meinung zu
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 85

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 25.08.2016, 22:15

Einen Raspberry PI betreibe ich schon an der 6490 (IPV4) für andere Aufgaben. Ich würde jetzt mal vermuten, ich müsste mir noch einen kaufen, den ich an der 6360 (DSLITE ) betreibe. Folgende 3 Aufgaben müssen aber zwingend gehen:
1. Eine IP Kamera an der 6360 muss im 24 Stunden Betrieb auf einem Kameraserver an der 6490 speichern können. Die Live Bilder der Kamera sollen auch vom Smartphone abrufbar sein.
2. Eine Roladensteuerung an der 6360 soll von einem Rechner an der 6490 und vom Smartphone aus bedienbar sein.
3. Die Heizungssteuerung an der 6360 soll ebenfalls von einem Rechner an der 6490 und vom Smartphone aus bedienbar sein.

Zusätzlich möchte ich noch von einem Satelliten Receiver an der 6360 auf die Aufnahmen eines Satelliten Receivers an der 6490 zugreifen können.

Mit einer VPN Verbindung zwischen den Boxen würde das ja alles wunderbar funktionieren.
Geht das so auch mit der Raspberry Lösung und Open VPN?

Die Netzwerk Geräte unter Punkt 1-3 beherrschen allesamt nur IPV4 (kein IPV6)
Und auch die Satelliten Receiver können kein IPV6.

Ich wäre für eine funktioniernde Lösung dankbar.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 25.08.2016, 22:37

Und dann habe ich ja noch eine Hürde:
die 6360 hat DSLITE und die 6490 hat IPV4 only (Echtes DS gibt es in NRW von Unitymedia nicht) und ich werde einen Teufel tun und die 6490 auch auf DSLITE umstellen lassen, ich bin froh, dass ich wenigstens da noch echtes IPV4 habe.
Ich sehe da jetzt keine Möglichkeit.
In BW scheint es ja echtes DS von Unitymedia zu geben.

In NRW schalten die Hornochsen das aber nicht, habe
ich schon nachgefragt.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon SpaceRat » 25.08.2016, 22:42

Du kannst auf der 6490 eine Tunnelanbindung für IPv6 nutzen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2618
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 25.08.2016, 23:04

Bekomme ich denn dann auch den gewünschten Datendurchsatz von 10 MBIT hin?

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 26.08.2016, 06:47

So, jetzt ist es amtlich.
Ports bzw. Protokolle werden gesperrt bzw. gefiltert.

Ich habe die letzte Mail von AVM mal an Unitymedia mit der Bitte um Aufklärung weitergeleitet.
Die Antwort kam relativ schnell :
VPN Lösungen insbesondere P2P sind nicht Bestandteil des Privatkundentarifes und somit auch nicht möglich.
VPN Lösungen, wie z.B. P2P sind ausschließlich Bestandteil des Businesstarifs.
Es wäre auch nicht ausreichend, nur mit dem DSLITE Anschluss auf Business zu wechseln, sondern beide Anschlüsse müssen auf Business umgestellt werden, damit die Verbindung läuft. Das habe ich ja schon herausgefunden, da ich auch keine VPN Verbindung von der 6490 (IPV4 only) zu einer 7490 im Telekom Netz hinbekommen habe.
Wenn ich beide Anschlüsse auf Business umstelle, kostet mich das 132 € incl. Mehrwertsteuer im Monat anstatt wie bisher 88 € für die beiden Anschlüsse.
Das bin ich nicht bereit zu zahlen.

Also bleibt mir nur noch darauf zu warten, dass die Telekom in meinem Bereich endlich ausbaut.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 27.08.2016, 12:32

Den Punkt mit dem Satelienreceiver konnte ich mittlerweile lösen.
Ich hatte noch einen Streaming Player rumliegen (Android als Betriebssystem).
Der hat einen VPN Client an Bord.
Damit lässt sich aus dem Netzwerk der 6360 (DSLITE) eine VPN Verbindung zur 6490 (IPV4 only) aufbauen.
Jetzt kann ich auf die Aufnahmen des Receivers im Netzwerk der 6490 zugreifen. Sogar LIVETV (insbesondere auch Sky) lässt sich von dem Receiver hinter der 6490 auf den Streaming Player im Netzwerk der 6360 streamen.

Bleiben jetzt noch die ersten 3 Punkte.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon addicted » 27.08.2016, 13:13

Was bist Du denn bereit zu zahlen?
Ansich brauchst Du ja nur entweder beide Anschlüsse auf dem selben Protokoll, oder einen Gegenstelle, die beide kann und vermittelt. Zum Beispiel einen virtuellen Server in einem Rechenzentrum. Sowas kann man mieten... :)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2007
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 27.08.2016, 13:24

Ich bin eigentlich gar nicht bereit, noch etwas zusätzlich zu zahlen.
Ich ärgere mich eh schon darüber, daß die beiden Anschlüsse teurer sind, als bei der Telekom.
Aber aus der Not raus (DSL zu langsam) bin ich mit beiden Anschlüssen zu Unitymedia umgezogen.
Mit einem etwas eher (IPV4) mit dem Anderen leider zu spät (DSLITE).
Ich finde es schon ein starkes Stück von Unitymedia, dass man im Prinzip als freier Bürger von denen entmündigt wird.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon addicted » 27.08.2016, 13:40

Falls Du wirklich glaubst, dass ein UM Dich durch einen kastrierten Internetzugang entmündigt, möchte ich Dich ermutigen, dass gerichtlich feststellen zu lassen. Da hätten wir sicherlich alle etwas davon, egal wie das ausgeht...

Versteh mich nicht falsch, ich finde DSLite total beschissen. Aber den Vertrag hast Du selbst abgeschlossen.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2007
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 27.08.2016, 14:11

Ja, das ist richtig, den Vertrag habe ich abgeschlossen.
Mir blieb ja nichts anderes übrig mangels Alternativen.
Die haben bei uns Alleinstellungsmerkmal, da es keinen anderen Anbieter gibt, der auch nur annähernd eine vernünftige Geschwindigkeit liefert.
Sonst wäre ich mit Sicherheit nicht zu dem Verein gewechselt.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1811
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 59 Gäste