- Anzeige -

Portsperren bei UM

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Was haltet Ihr von den Sperren?

Voll in Ordnung. Sicherheit ist ein wichtiges Thema und beeinträchtigt mich ja auch nicht
16
19%
Voll in Ordnung. Aber warum weiss ich nichts davon? Sollte man schon *irgendwo* mitteilen
16
19%
Unverschämtheit. Ich brauche die Ports für xxx (bitte ein Beispiel posten bzw. erklären)
9
11%
Unverschämtheit. Brauche die Ports nicht, aber finde es aus Prinzip nicht in Ordnung.
39
46%
Kenne Ports und die Bedeutung nicht. Kann mich darum nicht äussern
1
1%
Kenne nur Port-Wein, also mir egal. *Prost*
3
4%
Ist mir egal / Keine Meinung zu
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 85

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon SpaceRat » 18.08.2016, 11:18

Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 18.08.2016, 11:50

Übrigens, der Grund meines Ansinnens ist folgender:

Ich möchte mehrere Geräte, die an der 6360 (DSLight) hängen über den Tunnel mit einer öffentlichen IPV4 ausstatten, damit ich wieder darauf zugreifen kann.

Dafür muss der Tunnel aber erst einmal laufen.
Ich habe auch keine Lust auf einen teureren Business Anschluss umzusteigen. Der Tunnel wäre von der Geschwindigkeit (10 Mbit durch den Upload beschränkt)
schnell genug für meine Bedürfnisse.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 18.08.2016, 12:36

Der letzte Link von SpaceRat sieht vielversprechend aus.
Werde das am WE mal testen.
Parallel warte ich mal die Antwort von AVM ab.
Die müssten mir ja dann eine ähnliche Lösung anbieten.

Danke erstmal für die vielen Hinweise, besonders an SpaceRat
Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon SpaceRat » 18.08.2016, 13:38

Andreas1969 hat geschrieben:Ich möchte mehrere Geräte, die an der 6360 (DSLight) hängen über den Tunnel mit einer öffentlichen IPV4 ausstatten, damit ich wieder darauf zugreifen kann.

Das wird aber noch ein schönes Stück Arbeit ...

Die Geräte an der 6360 kriegen dadurch ja keine öffentliche IPv4, genauso wie auch die an Deiner 7490 keine haben.
Sie haben alle nur private IPv4-Adressen und werden erst durch Port-Weiterleitungen/NAT erreichbar.

Und da wird's haarig:
Man kann ohne Tricks keine Port-Freigaben erstellen, die außerhalb des LAN liegen, also auch nicht für irgendwelche Geräte im entfernten Teil des VPN.

Da kriegt man diese Fehlermeldung:
Die Portfreigabe kann nicht erstellt oder aktiviert werden, da das Ziel nicht im Heimnetz liegt.

Die fraglichen Port-Weiterleitungen wirst Du also alle per FB!Editor bzw. Anpassen einer Einstellungssicherung reinhacken müssen ...

Ich würde da ja eher IPv6-Freigaben erzeugen und die dann halt bei Bedarf über feste-ip.net von IPv4-Clients aus erreichbar machen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 18.08.2016, 15:09

Da sehe ich momentan erst mal kein Problem.
Da ich die Variante Lan3 der 6360 mit dem Netzwerk der 6490 koppeln verwende. Dann hängen doch die an Lan3 angeschlossen Geräte direkt im Netzwerk der 6490 (IPV4) und die Portfreigaben lassen sich einrichten. Die Geräte an Lan3 bauen die Internetverbindung ja auch über die 6490 auf.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 21.08.2016, 20:16

Habe jetzt alles probiert, alles ohne Erfolg.
AVM ist auch ratlos.
Die Hinweise aus dem Link habe ich ausprobiert,
die mit dem AVM Tool erzeugten config Dateien habe ich wie im Beispiel abgeändert usw.
Und noch diverse andere Einstellungen probiert.
Der Tunnel wird zwar teilweise aufgebaut, aber nur bei
einer Box. Bei der anderen bleibt der Status grundsätzlich grau.
Ich gebe jetzt an dieser Stelle auf.
Vermutlich liegt es daran, daß eine Box DS Lite hat und
das AFTR bei Unitymedia irgendetwas unterbindet bzw. in Bezug auf VPN nicht durchlässt bzw. sperrt.
Dann sollen die das doch zugeben und nicht einen auf blöd machen.
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 21.08.2016, 20:28

Eins verstehe ich allerdings nicht.
Von einem PC hinter der 6360 (DSLIGHT) kann ich mit dem Fritz Fernzugang VPN Client eine VPN Verbindung zur 6490 (IPV4) aufbauen und auf das gesamte Netzwerk hinter der 6490 zugreifen. Dann sollte das doch mit 2 Boxen auch gehen, oder was ist da anders?

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 25.08.2016, 18:41

Jetzt habe ich auch Antwort von AVM bekommen :

XXX (AVM Support)

25. Aug., 17:37 CEST

Guten Tag - Herr XXX,

die Config sieht vollkommen i.O. aus, auf Seiten der FRITZ!Box gibt es nichts zu bemängeln.

Inwiefern das Anbieterrouting und deren Übertragung "in die Suppe spuckt" ist für uns anhand der Analysedaten nicht feststellbar, jedoch durch multiple NAT-Stellen in deren Struktur denkbar.

Daher können wir Ihnen hier, an dieser Stelle, leider nicht mehr weiterhelfen.

Ich hoffe, das Sie mit/durch unitymedia eine Lösung finden.

Freundliche Grüße aus Berlin
XXX (AVM Support)


Aus Schluss Ende das wars dann wohl.
Da sollte AVM doch mal die Dokumentation überarbeiten.
VPN zwischen 2 Fritz-Boxen geht ja wohl nur, wenn beide
Seiten über eine öffentliche IP verfügen.
Deren falsche Dokumentation führt den Endanwender ja nur in die Irre.
Anscheinend wussten Die ja selber nicht, dass es nicht geht, wenn eine der 2 Boxen über DSLITE verfügt.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon Andreas1969 » 25.08.2016, 18:56

Ich hoffe jetzt darauf, daß die Telekom hier irgendwann doch noch auf VDSL Vectoring Ausbaut und kündige dann den Misst bei Unitymedia, dann hat sich das Problem nämlich erledigt. Da weiß ich, dass es läuft.
Also sind die Anschlüsse bei Unitymedia doch kastriert.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1698
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Portsperren bei UM

Beitragvon hajodele » 25.08.2016, 19:51

Wenn AVM endlich IPv6-fähiges VPN bereitstellen würde, nicht.
Wenn du wirklich dringend VPN brauchst, richtest du dir Openvpn o.a. auf einem Raspberry Pi o.ä. ein.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste