- Anzeige -

Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Marlene_CCAA » 20.01.2012, 14:21

Hallo,

ich stehe kurz vor dem Wechsel zu Unitymedia (derzeit noch DSL) und muss für die 128.000 (2play) die Hausverkabelung in das besagte Stockwerk erneuern. Wird die Durchgangsdose oder Übergabedose (ich weiß nicht wie das Ding genau heißt) von Unitymedia gestellt? Muss ich nur ein Koaxialkabel von der Stelle wo die FritzBox stehen soll an die Stelle leiten, wo dieser o.g. Übergabepunkt im Keller installiert wird? Oder muss vor der FritzBox noch eine Kabeldose (-buchse) installiert werden? Ich vermute das Koaxialkabel sollte mehrfach abgeschirmt sein – ist das richtig? Gibt es noch etwas, das ich übersehen habe?

EDIT: Falls ich mal auf 3play umsteigen sollte, dann muss wohl vor der FritzBox eine Multimediabuchse oder so etwas in der Art installiert werden, richtig? Oder braucht TV ein zweites Koaxialkabel?

Gruß
Marlene
Marlene_CCAA
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2012, 14:13

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Marlene_CCAA » 21.01.2012, 16:26

94 Aufrufe und keine Antwort... Ihr seid doch alle verkabelt und könnt mir nicht helfen? Bitte nicht mitteilen dass der Techniker das alles macht. Der hat bestimmt keine Lust eine Stunde lang ein Kabel (oder mehrere, falls erforderlich) durch einen toten Kamin zu legen. Schon gar nicht sich dabei dreckig zu machen, was unausweichlich ist. Ich würde alles gerne so vorbereiten, dass der Techniker nur noch alles verbindet.

Es hat jetzt einige Stunden Googelei erfordert und ich bin nur wenig schlauer geworden was Verkabelung und FritzBox angeht.

Läuft das so:
Keller: Übergabepunkt/Durchgangdose (oder wie auch immer das Ding heißt). Von dort Koaxialkabel in das betreffende Stockwerk. An dieses Koaxialkabel wird eine Multimediadose installiert. Dort wird mithilfe eines Koaxialkabels die FritzBox 6360 Cable angeschlossen.

Ist das so oder müssen vom Keller zwei oder drei Koaxialkabel zur Multimediadose geführt werden?

Es wäre nett wenn ihr mich aufklären könntet, denn ich versuche seit Tagen bei Unitymedia anzurufen und dort ist immer besetzt.
Marlene_CCAA
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2012, 14:13

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Dinniz » 21.01.2012, 16:38

Man könnte sich auch mal die unzähligen Threads zu dem Thema durchlesen und sich nicht über darüber beschweren dass nicht innerhalb von 24Std alle Informationen auf dem Silbertablett geliefert werden.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Marlene_CCAA » 21.01.2012, 17:45

Man könnte auch mal lesen! Ich hatte geschrieben dass ich gegoogelt habe. Und zwar deutlich mehr als eine Stunde. Und habe Foren abgeklappert. Aber eindeutiges habe ich nicht erfahren. Ich schreibe nur in Foren wenn ich selber nicht mehr weiterkomme. Ich gehöre auch nicht zu den Frauen, die nach dem Weg fragen, wenn sie sich verfahren haben. Ich suche nach dem richtigen. Ich will nichts auf dem Goldtablett serviert bekommen sondern ich brauche eine Antwort auf meine vergebliche Suche. Ich kann mir nicht denken, dass ich die falsche Brille anhabe und deshalb keine Antworten gefunden habe. MIr ist eigentlich soweit fast alles klar, nicht aber wie viele Koaxialkabel vom Keller hoch müssen und ob es reicht diese oder eines für den Techniker durch den Kamin zu legen. Da wäre doch eine einfache Antwort besser als so eine Diskussion.
Marlene_CCAA
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2012, 14:13

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Dinniz » 21.01.2012, 17:50

1. Steht oben nur etwas von Google und nicht von diesem Forum .. was durchaus beweist das ich lesen kann.
2. Ein Forum ist kein Livesupport .. man darf ruhig länger als 24Std warten und sollte sich dann nicht aufregen wenn am Wochenende niemand antwortet.
3. Zu allem was du fragst gibt es hier schon Antworten und teilweise auch Anschlussanleitungen
4. Das Geschlecht ist mir vollkommen egal, genauso ob du nach dem Weg fragst oder nicht.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Dinniz » 21.01.2012, 17:54

Üp -> 1 Koaxkabel zum Verstärker
Verstärker -> 1 Koaxkabel zum Verteiler / Abzweiger
Verteiler / Abzweiger -> 1 Koaxkabel zur Antennen/Multimediadose

Zu den Anschlüssen danach:
http://www.unitymedia.de/service/sofort ... ation.html
Zuletzt geändert von Dinniz am 21.01.2012, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon Marlene_CCAA » 21.01.2012, 18:01

2. Dann bin ich anscheinend zu verwöhnt von anderen Foren...

Danke für die Info zu der Verkabelung.
Marlene_CCAA
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2012, 14:13

Re: Hausverkabelung erneuern - Bitte um Hilfe

Beitragvon stefano30 » 18.11.2012, 13:19

Hallo, ich möchte diesen Thread gerne nochmal hervorholen, um eine Frage zu stellen.

Ich habe die in diesem Thread angesprochenen "unzähligen Threads" zu dem Thema Hausverkabelung / Hausvernetzung leider nicht gefunden. Zumindest nicht die, die mir eine grundsätzliche Anleitung zu dem Thema geben.

Ich benötige Grundlageninfos für das Thema Verkabelung / Vernetzung in einem Haus. Das heißt was muss ich tun und beachten, wenn ich UM als TV- und Internetanbieter behalte und ein entsprechendes Netzwerk mit zentralem Router / Switch etc. im Keller anlege.

Mich interessierende Fragen sind z.B. (aber nicht nur):

1) Muss man in den Keller als Router überhaupt einen teuren WLAN Router einbauen, wenn das WLAN Signal ohnehin nur schwer durch neue Stahlbetondecken kommt. Ist es vielleicht besser, einen leistungsstarken Router mit Netzwerkfunktionen ohne WLAN Funktion im Keller einzubauen und dafür in oberen Stockwerken dann WLAN Router oder andere Geräte über LAN-Dosen anzuschließen und darüber die Zimmer mit WLAN zu versorgen.

2) Muss ich bei UM für die Fernsehversorgung dann in die relevanten Zimmer TV-Coaxial Kabel zusätzlich zu den TV-/Radio-Antennendosen und zu den CAT-Kabeln legen? Und damit dann auch Multimediadosen, die neben "normalen" TV- und Radioantennenanschlüssen, den LAN-Anschlüssen auch noch Coaxialanschlüsse haben? Da könnten sich dann ja ggf. schnell ziemliche Kostennachteile ergeben?!

Man kann zwar über Google und auch dieses Forum einzelne Beiträge, die sich mit dem Thema Verkabelung beschäftigen, aufspüren. Allerdings paßt das Detailtheam meist nicht richtig. Mir geht es mehr um eine Art FAQ oder grundsätzliche Einführung in das Thema.

Danke für Support !

Stefano
stefano30
Kabelneuling
 
Beiträge: 46
Registriert: 23.11.2009, 20:32


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 12 Gäste