- Anzeige -

UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Kalle_1972 » 27.12.2011, 12:46

Hallöchen ersteinmal,

will die nächsten Tage wegen schnelleren Inet abschließen, beim Paket bin ich mir allerdings noch nicht so wirklich sicher.
Hab die letzten Tage zwar viel gelesen (ct,TomsHardware,Chip....) aber aufgrund verschiedener Aussagen bin ich echt verunsichert was z.b. WLAN & dLan betreffen (gleiche Chipsätze, Frequenzbereich 2,4+5,Smart Beam Technik, selbe Phase, Access Point, usw.). Bin nur soweit das ich denke, das WLAN für mich die einzige Alternative ist (siehe angehängte Grafik), da Wände aufkloppen oder Aufputz zig Meter Kabel verlegen nicht in Frage kommen.

Ich spiele mit dem Gedanken das 3 Play Paket zu nehmen, wegen der SD Qualität. Nur täte mich der 2. Receiver von UM stören, da ich SKY Kunde bin. Oder bekommt man gegen Einmahlzahlung eine andere Karte? Weil auf monatl. Kosten wie es beispielsweise bei der handvoll HD Sender ist, kann ich gut und gerne drauf verzichten. Muss doch auch mit dem Humax von Sky gehen, es aufzuschalten oder andere UM-Karte?
Anders herum denke ich mir, das es auch schon die 32000 Inet+Telefon Flat täte, da ich eh nicht soooo viel TV schaue. Nur stell ich mir erneut die Frage, ob die mitgebrachte Hardware seitens UM Techniker, bezogen auf WLAN ausreicht? Gibt ja sicherlich bessere WLAN Hardware bezogen auf Datendurchsatz/Leistung?
Richtig kniffelig wirds wenn bald ein neuer TV hersoll, der Inetfähig ist....ebenso wenn man mit dem Gedanken spielt, eine WLAN IP Kamera anzubringen (Terrasse). Letztgenannte Punkte schwirren ersteinmal im Kopf rum, wäre nur ärgerlich wen man später wieder neu kaufen müßte.

Ihr seht schon, das ich den Wald vor lauter Bäumen.....und unentschloßen bin. :kratz: Daher wäre ich für jeden Tipp dankbar, wie ich was stellen sollte, aber vor allem welche Geräte Ihr empfehlen könnt.

Achso werden an den TV-Anschlüßen 2+3 automatisch auch die neuen Dosen dran gemacht vom Techniker? Oder was kostet jede zusätzlich Dose?
Frauchchen ist schon ganz wild darauf unsere Möbel umzustellen :radio: und auf TV im Schlafzimmer will Ich nun nicht drauf verzichten. :smile:

Bild
UM 2Play 32MBit (CISCO EPC 3212), Asus RT-N56U (Firmware 1.0.8b)
Kalle_1972
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2011, 07:15

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Kalle_1972 » 27.12.2011, 16:38

Der Einfachheit halber.....

Gegebenfalls bei 1 steht die mitgelieferte Kabel FBox63.. dann könnte ich ja an 3 einen WLAN USB Stick benutzen um überhaupt Internet zu haben, oder?
So angeschloßen müßte das Funksignal aber leider durch 2-3 Wände durch, wo ich wiederum mißtrauisch bin das, das Ankommende grad mal so zum surfen reicht?

Daher meine Frage nach der Möglichkeit bei 2 was hinzustellen, nur was (Repeater?Verstärker?)? Zumal zwischen 1 und 2 keine Wände stören.
Beide hätten "Sichtkontakt", das Signal sollte ja dann dementsprechend besser sein, oder?

Von 2 aus könnte ich dann per Kabel direkt in 3 gehen.

Hoffe Ihr könnt damit was anfangen
UM 2Play 32MBit (CISCO EPC 3212), Asus RT-N56U (Firmware 1.0.8b)
Kalle_1972
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2011, 07:15

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon conscience » 27.12.2011, 19:04

Es gibt von AVM einen Repeater, der mit der 6360 Zusammenarbeit.
Damit kann ein bestehendes WLAN erweitert werden.
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Joerg123 » 28.12.2011, 05:52

da ein Repeater den WLan-Speed halbiert würde ich eher zu einem reinen Accesspoint raten, welcher idR auch als Client konfiguriert werden kann.
wird auch deutlich billiger sein als der AVM-Repeater, z.B. http://www.ebay.de/itm/TP-Link-300Mbit- ... 2a174d1510 wirds völlig tun, oder wenn Geld nicht so die Rolle spielt auch http://www.ebay.de/itm/TP-Link-WLAN-Acc ... 2eb7740b2a :) - nur mal so schnell nach Accesspoint gegoogelt, mags auch noch billiger geben. Ich kenne von vo TP-Link persönlich zwar nur die 54MBit/s Accesspoints, aber die tun es wunderbar (Menü ist etwas naja, aber zumindest gehts und das recht günstig).
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Kalle_1972 » 28.12.2011, 10:16

Danke Jörg,
wußte gar nicht das ein Repeater das WLAN Signal halbiert, also scheidet der schon einmal aus. Will ja das Mesite rausholen, das hinten so viel wie möglich ankommt im Arbeitszimmer.

Nocheinmal zurück zum WLAN Access Point Router.....ich dachte immer der muss direkt per Kabel angeschloßen werden?
Auf meine Örtlichkeiten bezogen (siehe Skizze) wäre das ja dann nicht möglich, oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
@Jörg: Du schreibst ja als Client umkonfigurieren.....mit anderen Worten, sollte ich bei (2) den Access Point WLAN Router hinstellen und bei (1) könnte es auch ein "normaler" WLAN Router mit integriertem Modem tun?

Sry, stell mich wohl grad ziemlich blöde an, waaas *grins Mußte mich halt nie mit der Thematik großartig beschäftigen, aber jetzt wo bei uns im Haus mehr möglich ist, schon.
UM 2Play 32MBit (CISCO EPC 3212), Asus RT-N56U (Firmware 1.0.8b)
Kalle_1972
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2011, 07:15

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon piotr » 28.12.2011, 19:16

Joerg123 hat geschrieben:da ein Repeater den WLan-Speed halbiert ...

Noe.

Wenn der Access Point und der Repeater gleichzeitig mehrere WLANs aufspannen koennen, dann kann eins der WLANs dediziert fuer die Verlaengerung genutzt werden, ohne dass die Leistung halbiert wird.

Ist allerdings nicht mit der Witzbox 6360 und auch nicht mit dem AVM Repeater moeglich.
Dafuer brauchst Du einen anderen AccessPoint und einen anderen Repeater.

Z.B. 2 Netgear-WLAN Router der folgenden Modelle: WNDR3400, WNDR3700, WNDR3800.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Kalle_1972 » 28.12.2011, 21:55

@Peter: Du schreibst ja sicherlich nicht umsonst Witzbox, daher will ich ja auch was Anderes......

---->schnipp

Grad mal mit dem Nachbarn an meinem DSL 3000 Anschluß (Speedport 303) das WLAN bei mir angetestet.
Mit Nachbars Laptop unterm Arm gingen wir nacheinander so alle Räumlichkeiten ab.
Mit einem für mich passablen Ergebnis, ob es objektiv ist, weiß ich alledings nicht so recht. Daher bitte eure Meinungen dazu......

Test mit versch. Speedport Programmen
- Küche, Wohnzimmer nahezu verlustfrei, Werte um die 3100-3400. Selbst mit geschloßenen Türen (2) und zustellen des Speedports noch 2800-2900.
- Schlafzimmer mit Schwankungen mal 2300-2500, 1x nur 1700 gemessen in der hintersten Ecke.
- Terrasse Blickrichtung Fensterfront ausreichende 2200-2600. Allerdings mit Blickrichtung Außenfassade/Schlafzimmer/Küche usw. gerade noch schlappe 1200.

Hatte ja nun auch was davon gelesen, das ein verstellen/ausrichten der Antennen was bringen könnte. In meinem Fall ein eher eingeschränktes umsetzen des Speedports 303 (Kabellänge).
Legte den SP dazu auf dem Boden, mit dem Ergebnis -300-/400.......hätte ich nicht gedacht, Störfaktor Fussbodenheizung k.A.? Danach wieder zurück auf den Schreibtisch, siehe da volle Leistung.
Ich war natürlich verwundert, das solche Schwankungen überhaupt drinne sind, woraufhin mein Nachbar meinte er hätte da noch son Tool auf seinem Laptop rumfliegen.
Nannte sich Ekahau HeatMapper, was wie sone Art Radar funktioniert. Mit dem Laptop unterm Arm also in der Wohnung umhergedackelt, ok wieder ein wenig schlauer.

Voller Tatendrang wollte ich natürlich wissen, was noch so alles bei mir rumfunkt. Dazu hatte ich mir schon vor Tagen das Tool "inSIDDer" runtergeladen.
Fix auf Nachbars Laptop installiert und geschaut....hmm findet nur mein eigenes WLAN im Arbeitszimmer, bin sozusagen gut abgeschirmt nach außen.
Ich also weiter Richtung Flur, Wohnzimmer..........schwupps die ersten WLANS auf dem Schirm, auf der Terrasse etliche mehr.
Alle auf dem 2,4´er Band, viele mit alter Verschlüsselung, denselben Kanälen und toller Namensgebung. Ja, ja das "älteree" Semester schimpft ja immer auf Hausfesten so auf das Internet, :brüll: (Schenkelklopfer)

Das eigentlich Interessante für Mich, das zuvor gelesene. Alles spielt sich hier bei mir in der Nähe auf dem 2,4´er Band ab, nichts auf dem 5´er. Wieso eigentlich?
Dann könnte ich doch genau das ausnutzen, oder? Würde/könnte das die Leistung auf der Terrasse verbessern? Gerade dort siehts ja eher mau aus und der nächste Sommer kommt bestimmt.....
Zuletzt geändert von Kalle_1972 am 28.12.2011, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
UM 2Play 32MBit (CISCO EPC 3212), Asus RT-N56U (Firmware 1.0.8b)
Kalle_1972
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2011, 07:15

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Wolfram » 28.12.2011, 22:04

Hallo Kalle.

Also ich habe mit denen hier alle meine Probleme im Haus (EG und OG) gelöst, . Vielleicht wäre das ja auch bei Dir die Lösung?

Gruß
Wolfram

http://www.devolo.de/consumer/dlan-das- ... .html?l=de
Wolfram
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 28.01.2011, 18:00
Wohnort: Hessen

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon piotr » 29.12.2011, 06:40

5 GHz geht nur dann, wenn Deine WLAN-Hardware das auch unterstuetzt.

Die meisten WLAN-Router, wie z.B. der Speedport W303V, koennen kein 5 GHz.

Die von UM beim Telefon Plus ausgelieferte Witzbox 6360 kann im WLAN nur den Entweder-Oder-Betrieb... entweder 2,4 GHz oder 5 GHz, nicht beides gleichzeitig (simultan).

Der gleichzeitige (simultane) WLAN-Betrieb im 2,4 und im 5 GHz ist dann von Vorteil, wenn Du auch noch iPhones/Smartphones, iPads sowie Spielkonsolen mit WLAN versorgen willst.
Denn diese koennen nur im 2,4 GHz funken.

Wenn es eine Witzbox sein muss: Dann nur die 7390 kaufen.
Nur dieses FB Modell kann das.
Allerdings bekommst Du fuer deren Preis bereits 2 Stueck vom o.g. Netgear WNDR3700, der WLAN 802.11n 300 Mbit/s brutto gleichzeitig (simultan) im 2,4 und 5 GHz kann.

D.h. wenn Du auf die Telefoniefunktionen einer Witzbox verzichten kannst (1 bzw. 2 analoge Telefone, kein UM Telefon Plus) bzw. auch mehrere Geraete fuer Internet/Telefon haben kannst/moechtest (wenn Du unbedingt Telefon Plus brauchst)... dann eher zu den genannten Netgear Modellen greifen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: UM: Modem, WLAN Router für meine Zwecke??

Beitragvon Kalle_1972 » 29.12.2011, 14:32

hmm....spiel ja mit dem Gedanken mir ne WLAN IP Kamera für die Terrasse zu holen. Wobei ich mich da noch nicht schlau gemacht habe, wo die funken (2,4 oder 5)?

Kann man bei "modernen" WLAN Routern denn angeben auf welchen Kanälen z.B. im 2,4 Bereich gefunkt werden soll? Stichwort: manuelle Zuweisung
UM 2Play 32MBit (CISCO EPC 3212), Asus RT-N56U (Firmware 1.0.8b)
Kalle_1972
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2011, 07:15

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 38 Gäste