- Anzeige -

4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon stralleralle » 18.12.2011, 09:22

Hallo und guten Morgen,

bei uns liegt folgende Situation vor und es würde mich interessieren, ob da überhaupt Telefonie und Internet möglich ist.
In unserem Weg stehen 4 Häuser, die alle derselben Vermieterfamilie gehören.
Der HÜP ist in Haus 1, dort ist eine Weiche mit Streckenverstärker zu Haus 2 verlegt. Von Haus 2 gehts dann über eine Weiche zu Haus 3 und von dort erneut über eine Weiche zu Haus 4. Alles Häuser erhalten dann ihren eigene Kabelanschluß über den 3. Anschluß der Weiche und separate Hausverstärker.
So läuft das Kabelfernsehen hier seit 10 Jahren.

Nun ist es so, dass Haus 3 vor gut 2 oder 3 Jahren 3Play haben wollte, aber es aus mir unbekannten Gründen nicht gehen sollte. Angeblich wollte der Techniker nicht an die Installation in Haus 1 gehen (die wurde aber von eine Fachfirma installiert und gehört dem Vermieter).

Ich bekomme immer wieder Werbeanrufe von UM die mir allerdings berichten, dass hier bei mir in Haus 2 3Play problemlos möglich sei.

Was mich interssiert ist, ob es für euch Techniker hier im Forum aus der o.g. Beschreibung irgendwelche Gründe geben kann, die gegen 3Play sprechen könnten?

Grüße
Ralf
stralleralle
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 09:44

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon ernstdo » 18.12.2011, 10:26

Wenn in diesen Häusern noch niemand Inet u./ o. Telefon von UM hat ist die Anlage ja noch nicht modernisiert, also Rückkanalfähig gemacht, worden.

Dementsprechend muss ab Haus 1 dann wahrscheinlich so einiges umgebaut/ geändert werden.

Dafür benötigt man bzw. der Techniker natürlich zwingend die schriftliche Erlaubnis vom Vermieter in allen Häusern etwas ändern zu dürfen (u. a. Verstärker Verteiler austauschen ....)
Hat man diese Erlaubnis nicht fängt der Techniker erst gar nicht an.

Was aber noch ein Stolperstein werden kann sind die Kosten denn wenn der Techniker absehen kann das diese einen gewissen Rahmen (hier wird oft von 500€ aufwärts geschrieben) überschreiten muss er sich das von UM absegnen lassen und wenn so einige Bauteile erneuert werden müssen und dazu die Technikerstunden des Subunternehmers kommen kommt der Betrag schnell zusammen.

Also einzige Möglichkeit herauszufinden ob es wirklich klappt wäre vorab eine schriftliche Erlaubnis vom Vermieter einzuholen und dann 2 oder 3 Play zu bestellen.
Nach Bestellung kommt der Techniker und schaut sich das an, klappt es aus irgendeinem Grund nicht (Techniker darf/ kann irgendwo etwas nicht ändern, UM lehnt die Kostenübernahme ab) kommt auch kein Vertrag zustande.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon stralleralle » 18.12.2011, 11:26

Hallo ernstdo,

was ich bisher sehen konnte, sind sowohl der Streckenverstärker in Haus 1 als auch die verbauten Hausanschlußverstärker bereits rückkanalfähige Geräte. Da wird sich die Installationsfirma vor 10 Jahren sicherlich auch schon was bei gedacht haben (hoffentlich nicht nur teure Technik zu verkaufen ;-)).

Gut, werde ich mir die Vollmacht besorgen und einfach mal bestellen. Dann werden wir sehen, was passiert.

Gruß
Ralf
stralleralle
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 09:44

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon Bibo » 18.12.2011, 12:09

Ja das sollte gehen! War bei mir genauso, allerdings zog sich der Anschluss über Wochen hin, bis endlich ein Techniker vor Ort war, der durch die Anlage durchgeblickt hat und die nötigen Umbaumaßnahmen durchgeführt hat!

Seit Monaten läuft jetzt alles problemlos; Telefon und 32000er Internet und ich bin super zufrieden!

Gruß Bibo
Bibo
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 24.08.2011, 16:28

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon Dinniz » 18.12.2011, 15:25

Vor 10 Jahren fing die BK Technik gerade an rückkanaltaugliche Verstärker zu bauen.

Wie ernstdo schon sagt, muss der Vermieter informiert und um Erlaubnis gefragt werden.
Ausserdem kann es sein, dass der Techniker an alle Weichen muss (zwecks aktualisierung der Bauteile, Sperrfilter setzen, beschriften etc) und dafür ein Mehraufwand bei Unitymedia genehmigt werden muss.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon stralleralle » 19.12.2011, 20:31

Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin das ich nerve, würde ich gerne nochmal rückfragen, da mir heute wieder was anderes erzählt worden ist.
Die derzeitige Situation ist wie folgt:
HÜP in Haus 1 - dort Weiche mit Kabel zu Haus 2 - dort Weiche mit Kabel zu Haus 3 - dort Weiche mit Kabel zu Haus 4
Kann man bei dieser Installationsart in allen Häusern Telefon und Internet bekommen?

Ich habe nämlich heute folgende Aussage erhalten:
es muss zwingend ein Kabel von Haus 1 zu Haus 2 gehen, ein Kabel von Haus 1 zu Haus 3 und ein drittes Kabel von Haus 1 zu Haus 4!

Kann mir jemand was dazu sagen?

Im Voraus vielen Dank
Ralf
stralleralle
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 09:44

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon Dinniz » 20.12.2011, 01:17

Das stimmt so nicht.
In der jetzigen Konstellation kann es aber sein (wenn die Weiche sich hinter den Verstärkern befinden), dass alle Verstärker getauscht werden müssen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: 4 Häuser hintereinander-HÜP in Haus 1-geht da Internet

Beitragvon stralleralle » 02.01.2012, 10:33

Hallo zusammen!

Ich wollte nur kurz den "Vollzug" der Umstellung auf Unitymedia vermelden.
Wie bereits von Euch bestätigt wurde, war die Einrichtung von Unitymedia 3Play technisch überhaupt keine Problem.
Es musst nur in Haus 1 (HÜP) einiges zusätzlich geändert werden (neuer Streckenverstärker, neue Abzweigweiche, neuer Potentialausgleich) und schon lief es auch bei uns in Haus 2.
Von meiner Seite kann ich nur positives berichten, was vor allen Dingen auch an dem beauftragten Subunternehmen von UM lag, der wirklich super gearbeitet hat.

In diesem Sinne Frohes neues Jahr!

Ralf
stralleralle
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.03.2008, 09:44


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 19 Gäste