- Anzeige -

Installationsarbeiten/Vorab Prüfung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Installationsarbeiten/Vorab Prüfung

Beitragvon sgrein » 21.11.2011, 12:17

Hallo Forum,

ich wohne in Düsseldorf, und beabsichtige bei Unitymedia das 2play zu bestellen. Ich bin allerdings etwas verunsichert was die Verkabelung in unserem Mehrfamilienhaus angeht. Da es aus den 80ger Jahren ist, gehe ich von eher einer einfache Verkabelung aus.

1) Ich habe aus verschiedenen Threads verstanden, dass in der Wohnung selbst eine "Multimediadose" installiert wird, und gegebenfalls im Keller am Anschlussruam auch noch Arbeiten auszuführen sind. Ist letzteres in jedem Fall notwendig? Ich muss ja schließlich die Abstimmung zwischen Hausmeister, Hausverwaltug und Servicetechniker hin bekommen.

2) In der Wohnung selbst muss ich also zum Austausch Platz in der Nähe der vorhandenn "Altdose mit Radio und TV" schaffen, um die Multimediadose dort anschließen zu können. Da wir aktuell nur eine Kabel-Dose in der Wohnung haben, ist der Ort schon vorgegeben, oder? Dazu kommt noch eine 220V Stefckdose in unmittelbare Nähe für das Kabelmodem? Richtig?

3) Hat jemand Erfahrung mit dem WLAN Router den man für 24.95 dazu mieten kann? Ist der ok oder besser einen eigenen beschaffen?

4) Gibt es irgendeine technische Möglichkeite vorab am besten zu klären, ob man in Kabelprobleme laufen wird? Eine Anfrage an die Hausverwaltung werde ich auch richten, aber da erwarte ich keine belastbare Rückmeldung, und bevor ich einen Vertrag unterschreiben, möchte ich mich dort etwas absichern.

Danke schon mal im vorraus
Stefan
sgrein
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.11.2011, 10:13

Re: Installationsarbeiten/Vorab Prüfung

Beitragvon Reinhold Heeg » 21.11.2011, 12:54

Hallo und willkommen im Forum, sgrein
Ob an die Hausinstallation gegangen werden muss, hängt davon ab, ob bereits ein rückkanalfähiger Hausanschlussverstärker (HAV) vorhanden ist. Wenn schon ein anderer Mieter 1/2/3Play hat, dann nicht, wenn nicht, muss der von UM beauftragte Techniker da ran und installiert auf Kosten von UM einen neuen HAV.
Tja, wie kann man heraus finden, ob die Hausverkabelung für 1/2/3Play tauglich ist? Mmmh, gute Frage. Sollte die Hausverkabelung dermaßen marode sein, dann findet das der Techniker mit seinen Messgeräten heraus. Ist die Hausverkabelung nicht tauglich, wird der Auftrag storniert und dem Hauseingentümer empfohlen, mal etwas Geld in eine Neuinstallation zu investieren. Ob das der Hauseigentümer dann auch macht, kann man sooooo genau nicht sagen. Stellt er sich quer, hat man gaaanz schlechte Karten, das etwas passiert. Sind die anderen Mieter mit dem, was es gibt, zufrieden, selbst wenn analoges Kabel leicht grieselig ist, wird erstmal nix angeleiert. Gern kommen Hauseigentümer mit dem Argument, dass man wegen EINEM Mieter sicher nicht eine Neuinstallation in Erwägung zieht. Da ist man auf den guten Willen des Hauseigentümers angewiesen.
Mahlzeit
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Installationsarbeiten/Vorab Prüfung

Beitragvon BlackFly » 21.11.2011, 14:20

2) Nein, das Kabelmodem muss nicht direkt neben der Dose stehen. Von UM bekommt man zwar nur ein 1m langes Kabel allerdings kann man mit einem guten geschirmten Koaxkabel (Wie für Antenne/Satelit usw) und 2 Steckern wie sie bei den Satelitenanlagen üblich sind nach der Dose in der Wohnung auch weiter verkabeln. Bei mir steht das Modem z.B. auf der anderen Seite des Wohnzimmers und ich habe ca 10m Kabel dafür zusätzlich nach der MM-Dose verlegt.

3) Das ist geschmacksache. Man bekommt eben einen günstigen Router der von der Leistung ausreichend ist. Für ca dasselbe Geld kann man das Teil aber auch kaufen, hat beides seine vor und Nachteile: Das gekauft gehört Dir und Du kannst damit machen was Du willst und später auch weiterhin behalten, das gemietete muss man am ende zurückgeben allerdings bekommt man das bei einem defekt auch ersetzt. Ich für meinen Teil lege allerdings lieber nochmal etwas Geld drauf und kauf mir was anständiges (gibt es auch schon ab ~50€ aufwärts)
BlackFly
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 19.10.2011, 14:46


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 46 Gäste