- Anzeige -

Fragen zur Einrichtung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fragen zur Einrichtung

Beitragvon CutterSlade » 16.11.2011, 15:13

Hallo,

zunächst einmal will ich mich prophylaktisch dafür entschuldigen, dass ich relativ simple Fragen stelle, aber durch meinen Beruf bin ich so eingespannt, dass mir kaum Zeit bleibt mich intensiver mit der Materie auseinanderzusetzen.

Hier meine Probleme:
Ich habe meinen alten Internetvertrag per Sonderkündigungsrecht kündigen können (zum 1.12.2011) und habe einen Vertrag bei Unitymedia abgeschlossen.
Leider habe ich auch eine Rufnummermitnahme beantragt (was eigentlich nicht wirklich nötig gewesen wäre).

Nun wurden mir ein Formular zu Rufnummerumschaltung sowie ein Kabelmodem und ein Kabelreceiver zugeschickt. Leider wurde das RF-Koaxialkabel zum Anschluss des Modems an den Kabelanschluss vergessen.

Nun meine erste Frage:
Kann ich - sobald ich das entsprechende Kabel habe - den Internetzugang nutzen oder muss dafür erst die Rufnummerportierung eingeleitet/abgeschlossen sein? Sprich, ist der Internetzugang von Unitymedia bereits geschaltet oder nicht? Beim Suchdurchlauf des Digitalreceivers wurde angegeben die Karte sei noch inaktiv.

Nun zur zweiten Frage:
Wie kann ich die Chipkarte die ich von Unitymedia zur Nutzung des Digital-TVs bekommen habe mit einem CI(+)-Slot meines Plasma-TVs nutzen oder ist das überhaupt möglich (hab da wirklich keine Ahnung von. Brauche ich ein CI-Model in das ich die Karte einstecke?) ? Mir geht es dabei nur darum, die Privatsender wie RTL, Pro7 usw. auch über digitales Kabel zu empfangen. Einen Kabelanschluss bei Unitymedia hatte ich (zwangsweise durch die Hausverwaltung) ohnehin schon und konnte diesen auch immer ohne Probleme mit meinem Fernseher (P50U10) über den internen DVB-C tuner nutzen (also HD ARD,ZDF und ARTE und digital öffentlich rechtliche, aber private Sender nur analog).

Ich glaube das war's zunächst einmal.

Vielen Dank für eure Hilfe!
CutterSlade
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2011, 15:00

Re: Fragen zur Einrichtung

Beitragvon oxygen » 16.11.2011, 15:47

1. Ja, Internetzugang funktioniert auch so.
2. Ja, du kannst dir entweder ein CI-Modul auf dem freien Markt kaufen, z.B. ein Alphacrypt Classic, ca 100 Euro, oder das CI+Modul von Unitymedia mieten. Das wäre nötig wenn du verschlüsselte HD Programme empfangen willst. Da ist auch eine weitere Smartcard dabei.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Fragen zur Einrichtung

Beitragvon HariBo » 16.11.2011, 20:08

1. Telefon übrigens auch mit einer dir mitgeteilten Interimsnummer.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Einrichtung

Beitragvon CutterSlade » 17.11.2011, 18:19

Super vielen Dank,

hab jetzt alles eingerichtet. Ein paar kleine Fragen hätte ich allerdings noch:

1.) Gibt es Telefone, die man ohne Anschluss an den Telefonanschluss nutzen kann? Ich hab viel von VOIP gehört, aber nutzt man dabei denn dann die normale Festnetznummer? Sorry, dass ich wirklich so wenig Ahnung habe, aber Kabelinternet ist wirklich absolutes Neuland für mich.

2.) Wenn ich per DSL-Kabel mit dem Router (Asus RT-N56U) verbunden ins Netz gehe erreiche ich tatsächlich die volle Bandbreite ( :super: ). Wenn ich allerdings per W-Lan reingehe, schwankt die Leistung erheblich (bis auf 30kb runter) egal ob ich das 2,4Ghz oder 5Ghz Netz nutze und der Seitenaufbau ist extrem schleppend. Vorher lief mein Netz über eine Fritzbox 7170 als Modem und ebenfalls den Asus RT-N56U als dualband-Router und der Seitenaufbau war wesentlich schneller.
Als Modem fungiert jetzt das von Unitymedia gelieferte Cisco-Modem. Muss ich im Router noch irgendwas umstellen, damit ich auch per W-Lan die volle Bandbreite erreiche und die Reaktionszeiten besser werden? Als Empfänger nutze ich eine Linksys WMP600N dualband PCI-Karte in meinem Rechner.

Ich glaube das war's zunächst einmal. Schon mal vielen Dank für eure Hilfe! :smile: :super:
CutterSlade
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2011, 15:00

Re: Fragen zur Einrichtung

Beitragvon koax » 17.11.2011, 18:39

CutterSlade hat geschrieben:1.) Gibt es Telefone, die man ohne Anschluss an den Telefonanschluss nutzen kann? Ich hab viel von VOIP gehört, aber nutzt man dabei denn dann die normale Festnetznummer? Sorry, dass ich wirklich so wenig Ahnung habe, aber Kabelinternet ist wirklich absolutes Neuland für mich.

VOIP gibt es in unterschiedlichster Form (Telefone, Telefonanlagen usw.). Man telefoniert übers Internet und in der Regel wird das in der Tat so organisiert, dass Du eine Festnetznummer bekommst. Du willst ja auch von jedem Teilnehmer erreichbar sein, nicht nur übers Internet.

2.) Wenn ich per DSL-Kabel mit dem Router (Asus RT-N56U) verbunden ins Netz gehe erreiche ich tatsächlich die volle Bandbreite ( :super: ). Wenn ich allerdings per W-Lan reingehe, schwankt die Leistung erheblich (bis auf 30kb runter) egal ob ich das 2,4Ghz oder 5Ghz Netz nutze und der Seitenaufbau ist extrem schleppend. Vorher lief mein Netz über eine Fritzbox 7170 als Modem und ebenfalls den Asus RT-N56U als dualband-Router und der Seitenaufbau war wesentlich schneller.

Ddie Fritzbox 7170 ist ebenfalls ein WLAN-Router, allerdings mit eingebautem DSL-Modem. Warum Du also früher eine Fritzbox und zusätzlich den Asus-Router benutzt hast, erschließt ich mir nicht, es sei denn es ging Dir dabei um eine bessere WLAN-Performance.
Die Fritzbox 7170 beinhaltet übrigens auch eine Telefonanlage für VoIP.
Was hast Du denn für eine Bandbreite gebucht und was meinst Du mit 30kb? Meinst Du 30 Kbit/Sekunde oder tatsächliche 30 Kbyte/Sekunde? Beides wäre allerdings zu langsam. Wenn Du ansonsten nichts verändert hast - also praktisch nur das DSL-Modem gegen ein Kabelmodem getauscht hast, hat der Wechsel zu Unitymeida sicherlich nicht diese schlechtere WLAN-Performance verursacht.

Als Modem fungiert jetzt das von Unitymedia gelieferte Cisco-Modem. Muss ich im Router noch irgendwas umstellen, damit ich auch per W-Lan die volle Bandbreite erreiche und die Reaktionszeiten besser werden? Als Empfänger nutze ich eine Linksys WMP600N dualband PCI-Karte in meinem Rechner.

Dein WMP600N hat den Nachteil, dass Du mit ihm als internes Gerät in der Wahl eines günstigen Standorts für die Antennen eingeschränkt bist. Bei extrem ungünstiger Position wird da schon die Performance eingeschränkt.
Ansonsten suche eine Kanal, der möglichst 5 Kanäle von anderen funkenden Nachbarn entfernt ist und stelle die Verschlüsselung auf WPA2-AES.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste