- Anzeige -

Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon colourhazed » 07.11.2011, 21:34

Hi,
disclaimer: bin absoluter Laie auf diesem Thema, bitte verzeiht ;)

Bin vor kurzem von 1&1 zu unitymedia mit 64mbit down und 5mbit upload gewechselt. Da ich über wlan ins internet gehe habe ich natürlich nicht damit gerechnet, dass die volle bandbreite ankommt jedoch waren die ergebnisse ziemlich mager.

mit dem mitgelieferten D-Link DIR-600 kam ich auf 9-28mbit laut unitymedia speedtest, via lan kabel waren es ~52 (upload kam immer mit den versprochenen 5mbit an)

bischen in foren rumgestöbert, wo mir dann "empfohlen" wurde ne fritz.box zu kaufen, da der router nix taugt. entsprechend zum neusten produkt gegriffen (3370) und naja jetzt ist das ergebnis schlechter als vorher ;)

liegt wohl auch an meinem veralteten empfänger (http://www.edimax.com/en/produce_detail ... &pl2_id=44) aber auch die box kommt in tests nicht gut weg (http://www.chip.de/artikel/AVM-FritzBox ... p=Fritzbox)

was mich halt total verwirrt ist, dass es _schlechter_ ist als mti dem alten dlink teil

habe hier auch nach loesungen gesucht, avm guides zum thema auch durch gearbeitet...

meine frage: box umtauschen und anderes/besseres/billigeres gerät kaufen oder kann man mit nem guten wlan empfänger die fehlende geschwindkeit rausholen?

danke!
colourhazed
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2011, 21:10

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon koax » 07.11.2011, 22:02

28 Mbit/s ist bei einem WLAN g ein optimaler Wert, der nicht zu toppen ist.
Der Flachenhals ist bei Dir nicht der Router sondern Dein WLAN-Stick, der auf den g-Standard beschränkt ist.
Du benötigst einen WLAN-Stick der nach dem N-Standard funkt.

Die unterschiedliche Performance mit den Routern kann sich aus Kompatibilitätsproblemen unterschiedlicher WLAN-Chipsätzen erklären.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon HariBo » 07.11.2011, 22:11

die 3370 macht 450 mbit/s, dazu brauchst du zB sowas:
http://www.amazon.de/Linksys-WUSB600N-W ... B001CXUVZS

falscher Link, sorry, geändert

besser wäre sowas
http://www.pixmania.de/de/de/10323987/a ... 1IRHQtKg==

oder er

http://www.computerbase.de/news/2011-05 ... 50-mbit-s/
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon colourhazed » 07.11.2011, 23:20

ah ok danke, bedeutet das, dass ich die box zurueck schicken kann und ich die 64k "ausreize" indem ich mir nur nen neuen empfaenger kaufe?

waere ja mit insgesamt 200€ schon nen recht happiges zusatzpacket ;)
colourhazed
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2011, 21:10

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon koax » 07.11.2011, 23:52

colourhazed hat geschrieben:ah ok danke, bedeutet das, dass ich die box zurueck schicken kann und ich die 64k "ausreize" indem ich mir nur nen neuen empfaenger kaufe?

Im Prinzip kannst Du mit dem DIR-600 Deine Leitung per WLAN ausreizen.
Allerdings ist der N-Modus der Fritzbox schneller als der des DIR-600

DIr-600 150 Mbit/s Brutto
3370 450 Mbit/s Brutto

Außerdem funkt die Fritzbox nicht nur im 2,4 GHz-Bereich sondern auch im 5 GHz-Bereich wahlweise, leider jedoch nicht simultan.
Der 2,4 GHz-Bereich ist sehr übervölkert und ab 3 in Deinem Funkbereich sichtbaren WLANs hast Du schon mit Einschränkungen zu rechnen.
(Bei mir sind es sage und schreibe 12 WLANs, was wohl in Mehrfamilienhausblöcken nicht ungewöhnlich ist)
Der 5 GHz-Bereich wird zur Zeit noch wenig genutzt, so dass ein Ausweichen dahin Sinn macht.

Wenn Du Dir also einen WLAN-Stick besorgst, der auch im 5 GHz-Bereich funken kann, verschaffst Du Dir eventuell mit der Fritzbox 3370 einen Vorteil.
Da die 3370 jedoch nicht in beiden Bereichen simultan funken kann, dürfen dann auf Clientseite nur 5 GHz-Modelle betrieben werden.
Die Fritzbox 7390 dagegen wäre in der Lage, in beiden Bereichen gleichzeitig zu funken. Sie erreicht allerdings "nur" 300 Mbit/s Brutto.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon piotr » 08.11.2011, 01:03

Vergiss den D-Link DIR-600 und alle Spar-N-WLAN Router (802.11n mit max 150 Mbit/s brutto).

Der kann 802.11n mit max 150 Mbit/s brutto und sendet wie alle Spar-N-WLAN Router (802.11n mit max 150 Mbit/s brutto) nur im 2,4 GHz (kein 5 GHz).
Das aber auch nur wenn die doppelt breiten WLAN-Kanaele (40 MHz) genutzt werden koennen.

D.h. mit dem DIR-600 sind im Optimalfall -mit einem leeren 2,4 GHz Band- die max 75-80 Mbit/s drin.

Wenn aber nur die normal breiten WLAN-Kanaele (~20 MHz) genutzt werden muessen, dann kannst Du fuer realistische maximal moegliche Durchsatzraten die max 150 Mbit/s brutto durch 4 teilen.

D.h. mit dem DIR-600 sind im Normalfall -mit dem ueberbelegten 2,4 GHz Band- nur max 33-38 Mbit/s drin.


Du brauchst fuer 64000 WLAN 802.11n mit mindestens 300 Mbit/s brutto.
Das 802.11n mit 300 Mbit/s brutto muss sowohl auf dem Router als auch auf dem dem WLAN-Client vorhanden sein.

Idealerweise kann dann Dein WLAN auf dem Router 2,4 und 5 GHz gleichzeitig (simultan).

Wenn der Router guenstig sein soll, dann kann der TP-Link WR1043ND (Kostenpunkt: neu um 45 Euro) funktionieren.
Der WR1043ND kann WLAN zwar mit 300 Mbit/s brutto, aber nur im 2,4 GHz (kein 5 GHz).
Da das 2,4 GHz oft bereits ueberbelegt ist, kann das der Schwachpunkt dieses Routers sein.


Empfehlenswerte Router-Modelle, die 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig (simultan) koennen:
- Netgear WNDR3700 (es gehen auch WNDR3800, WNDR4000 und WNDR4500)
- Linksys E-3000 (es gehen auch E-3400 und E-4200)
Kostenpunkt: ab ca 90 bis ca 150 Euro


Die Fritzbox 3370 (neu ca 150 Euro) kann im WLAN zwar die 450 Mbit/s brutto aber nur den Entweder-Oder-Betrieb. Also nur im 2,4 oder nur im 5 GHz, nicht 2,4 + 5 GHz gleichzeitig.
Die einzige FB, die den gleichzeitigen (simultanen) WLAN-Betrieb im 2,4 und im 5 GHz beherrscht ist die 7390 (neu ca 200 Euro).
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon colourhazed » 08.11.2011, 10:03

und dieser empfaenger

http://www.pixmania.de/de/de/10323987/a ... 1IRHQtKg==

kann 5ghz? brauche ich da nen speziellen usb anschluss oder reichen die aktuellen anschluesse eines normalen, relativ neuen rechners?
colourhazed
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2011, 21:10

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon koax » 08.11.2011, 10:49

colourhazed hat geschrieben:kann 5ghz? brauche ich da nen speziellen usb anschluss oder reichen die aktuellen anschluesse eines normalen, relativ neuen rechners?

Dass der 5 GHz kann, steht doch so in der technsichen Beschreibung.
USB 2.0 recht selbtsverständlich aus.

Bessere Performance als im 2,4 GHz-Bereich solltest Du aber nur erwarten, wenn bei Dir dieser Frequnezbereich wirklich überlaufen ist. Wenn Du bisher überhaupt keine benachbarten WLANs siehst, bringt Dir der 5 GHz-Bereich keine Vorteile.
Laut c't-Test in 16/2011 scheint der Atheros-Chipsatz der Fritzbox akzeptabel mit dem Ralink-Chipsatz des Trendnet sowohl im 2,4 als auch im 5 GHz-Bereich zu harmonisieren.
http://www.heise.de/ct/inhalt/2011/16/90/
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon addicted » 08.11.2011, 11:47

koax hat geschrieben:Bessere Performance als im 2,4 GHz-Bereich solltest Du aber nur erwarten, wenn bei Dir dieser Frequnezbereich wirklich überlaufen ist.

Das ist ja recht oft der Fall: im 2.4GHz Band "funkt" mehr als nur WLAN ;)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1999
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Fritzbox 3370 - Geschwindigkeit viel zu niedrig

Beitragvon oxygen » 08.11.2011, 11:52

koax hat geschrieben:
colourhazed hat geschrieben:kann 5ghz? brauche ich da nen speziellen usb anschluss oder reichen die aktuellen anschluesse eines normalen, relativ neuen rechners?

Dass der 5 GHz kann, steht doch so in der technsichen Beschreibung.

nö tuts nicht

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 13 Gäste