- Anzeige -

Verkabelungsproblem...

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Verkabelungsproblem...

Beitragvon Virtualix » 01.11.2011, 12:10

Hallo zusammen,

nachdem ich gestern den ganzen Tag rumexperimentiert und hier im Forum quergelesen habe, merke ich, dass es mein Vorhaben wohl nicht umzusetzen ist - oder doch?
Geräte: Mac, iPod touch (braucht Wlan), PS 3, Drucker

Bis gestern sah meine Verkabelung zu Hause so aus: (Wohnzimmer) Motorola Kabel Modem > FritzBox und von da aus (LAN 1) zu devolo d-lan Adapter , LAN 2 zu PS 3, plus ein ISDN und ein analoges Telefon an der Fritz Box. Im Büro der Mac, der dann über einen zweiten d-lan Adapter seine Verbindung zur FritzBox hielt und einen dritten d-lan Adapter der den Drucker mit der FritzBox verband.

Hat alles funktioniert - ich wollte es trotzdem ändern, um meine Telefone ins Büro zu bekommen.

Neue Verkabelung seit gestern: (Wohnzimmer )Motorola Kabelmodem > 1. devolo d-lan Adapter. Dann, im Büro, zweiten d-lan Adapter mit der FritzBox verbunden, hieran dann alle Telefone, den Mac und den Drucker angeschlossen. Klappte auf Anhieb super ..ABER.... jetzt ist da ja noch eine PS 3 im Wohnzimmer mit der ich online gehen will.
Also dachte ich, nehme ich den dritten d-lan Adapter, stecke den auch im Wohnzimmer ein, und versorge dadurch die PS 3 mit Internetzugang.

Das geht aber nicht, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, weil das Kabelmodem sozusagen nur eine MAC-Adresse akzeptiert - stimmt das so?
D.h. schalte ich das Modem aus und hänge die PS 3 direkt dran, schalte das Modem wieder ein - funktioniert es.

Fazit: Ich kann die PS 3 eigentlich NUR über die FritzBox betreiben.

Hat irgendwer eine Idee, wie ich das Problem noch anders lösen kann.
Die einzige Idee dich ich noch hatte, war, einen 4ten d-lan Adapter zu besorgen und vom LAN 4 der FritzBox in meinem Büro die "LAN Verbindung" ins Stromnetz herzustellen - keine Ahnung ob das funktionieren würde.

Alles verstanden? ;-)

Über ein paar "Mitdenker" würde ich mich sehr freuen!
Virtualix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.10.2011, 17:07

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon 2er0 » 01.11.2011, 12:34

hallo virtualix

Ich denke auch das du einen 4. Adapter brauchst!

wenn ich Devolo´s nutze habe ich extreme Geschwindigkeits verluste beim Speedtest. Ist das bei dir auch so?
2er0
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 22.09.2011, 14:38

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon CapFloor » 01.11.2011, 12:39

Hallo,
mit einem 4. Adapter klappts. Das Modem und die Fritzbox über dlan zu koppeln, geht, je nach Qualität deiner Stromverkabelung, mehr oder weniger auf die Internet-Bandbreite. Die PS3 per WLAN mit der Fritzbox zu verbinden ist für Dich keine Option?

VG
Bild
CapFloor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 15.09.2011, 18:44

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon koax » 01.11.2011, 12:47

Virtualix hat geschrieben:Bis gestern sah meine Verkabelung zu Hause so aus: (Wohnzimmer) Motorola Kabel Modem > FritzBox und von da aus (LAN 1) zu devolo d-lan Adapter , LAN 2 zu PS 3

Irgendwie ist Deine Darstellung wohl falsch, denn so kann es nicht funktioniert haben.
LAN1 der Fritzbox muss mit dem Kabelmodem verbunden werden, wobei in der Konfiguration der Fritzbox LAN1 als WAN-Port umgewidmet wird.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon Virtualix » 01.11.2011, 13:07

1. Meine Darstellung war tatsächlich in dem Punkt ungenau. Es muss natürlich vom LAN 2 aus weitergegangen sein usw.

2. PS 3 über WLAN wäre denkbar, aber dann kommen nur 85% Empfangsleistung des WLAN bei der PS 3 an - bin da unsicher - reicht das für ruckelfreies spielen? (Spiele FiFA 12)
Grundsätzlich hätte ich auf jeden Fall gerne die Möglichkeit einer Ethernet-Verbindung im Wohnzimmer.

3. Leistungsverlust mit d-lan - hmm - werd ich später mal überprüfen. Auf jeden Fall habe ich den Eindruck dass die Leistung von UM tagsüber schwankt, aber das ist ein anderes Thema.
Mit den Devolos hab ich überhaupt angefangen, um statt schwächelndem W-lan überall eine gute Verbindung zu haben - einen Repeater wollte ich nicht nutzen. Grundsätzlich finde ich das eine super Lösung.
Virtualix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.10.2011, 17:07

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon piotr » 01.11.2011, 13:52

Informiere Dich mal ueber Powerline/PLC/dlan/devolo.
Es ist dort nicht alles so super wie es scheint.
Du wirst mit Powerline/PLC/dlan/devolo zum massiven Stoersender anderer Funkanwendungen.

Und wenn Du Pech hast, stoerst Du damit auch die Upstream-Frequenzen Deines Kabelmodems.
D.h. bei Internet- und Telefoniestoerungen wuerde ich als Erstes die devolo-Adapter entfernen lassen.


Wenn Du zuverlaessige Verbindungen haben willst: Nimm LAN-Kabel.

Wenn es unbedingt andere Technik sein muss:
WLAN im 5 GHz fuer den PC/Laptop und wenn die Spielkonsole, iPhone, iPad, iPod, andere Smartphones auch im WLAN sein muss das WLAN gleichzeitig auch im 2,4 GHz.
Nur leider kann keine -abgesehen von der ueberteuerten 7390 - Witzbox 2,4 + 5 GHz gleichzeitig (simultan, damit ist nicht entweder 2,4 oder 5 GHz gemeint) und es muss dann fuers WLAN etwas Besseres her.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon Virtualix » 01.11.2011, 14:41

Ok, interessanter Hinweis, das wird dann aber mehr eine Grundsatzdiskussion. Für LAN Kabel müsste ich eben auch LAN Kabel über ziemlich weite Strecken durch die Wohnung verlegen, inkl. Kabelkanäle etc. - das möchte ich einfach nicht.
Mir ging es ja um eine Lösung meines Problems mit den vorhandenen Möglichkeiten. Danke trotzdem.
Virtualix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.10.2011, 17:07

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon piotr » 01.11.2011, 14:56

Fuer den Preis der devolos haettest Du mit Sicherheit einen Router bekommen, der als Ersatz fuer die Fritzbox im Wohnzimmer stehen koennte und die Fritzbox mitsamt der Telefone ins Buero wandert.

Die Verbindung zwischen beiden Routern haette vermutlich per WLAN realisiert werden koennen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon Virtualix » 02.11.2011, 15:53

Das stimmt vielleicht, aber wenn ich auf Wlan zugunsten einer Verkabelung verzichten kann, dann bevorzuge ich das.

Im übrigen: Problem gelöst!
Hab mir heute einen 4ten dlan Adapter ausgeliehen und es geht tatsächlich, mit der Umleitung vom LAN 4 Anschluss der FritzBox zurück ins Stromnetz. Die Verbindungsgeschwindigkeit an der PS3 ist auch höher als über WLAN - wenn auch nicht sehr viel höher.
Warum von angeblichen 32 Mbit/s über WLan oder d-lan nur knapp 10 Mbit ankommen, verstehe ich (noch) nicht, krieg ich aber auch noch raus.
An der Fritz Box (54 Mbit / 128 Mbit oder den d-lan Adaptern (500 Mbit) sollte es ja nicht liegen...?

Danke für die Tipps!
Virtualix
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.10.2011, 17:07

Re: Verkabelungsproblem...

Beitragvon piotr » 02.11.2011, 16:09

dlan ist genauso unzuverlaessig wie WLAN, nur dass Du mit WLAN wenigstens in einem dafuer zugelassenen Frequenzbereich funkst wo Du keine anderen Funkanwendungen stoerst.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot] und 28 Gäste