- Anzeige -

Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon Miguelito » 31.10.2011, 11:19

Hallo zusammen,

ich habe vor zu Unitymedia zu wechseln und wahrscheinlich das 3play 32000 nehmen. Wohne in Schwerte-Ergste.

Bin momentan noch bei Versatel aber die können mir über die Telefonleitung nur magere 2000 anbieten und das ist nicht mehr zeitgemäss und geht mir tierisch auf die Nerven.

Ich besitze: PC, Netbook, Smartphones, XBox360

Meine Fragen:

1. Was für Hardware benötige ich und welche Hardware von Unitymedia kann ich verwenden ? Habe gelesen das z.B. der W-Lan Router nicht mit der XBox passen soll von den Frequenzen also brauche ich einen anderen W-Lan Router ? Welchen könnt ihr empfehlen ? Der AVM 7390 ist mir mit 200 Euro zu teuer :( Brauche nur ein W-Lan Router der halt mit den Smartphones und der XBox360 klarkommt.

Wollte erst das Telefon+ dazubestellen aber wenn der W-Lan Router nicht mit der XBox passt lasse ich das ! Gibt es W-Lan Router die ien Modem schon integriert haben so dass man nur 1 Gerät hat sozusagen ? Bietet das AVM 7390 sowas nicht ?

2. Brauche ich ausser dem W-Lan Router auch noch ein Modem ? Oder kann ich das benutzen was UM mir schickt ? Oder hat das AVM 7390 gleich ein Modem mit drin ?

Werde den Vertrag wohl bei Saturn machen um einen Gutschein zu erhalten...

Ist eine Eigentumswohnung und das Haus wird schon von UM versorgt, nur die Multimedia-Dose hab ich nicht, also wird wohl ein Techniker rauskommen müssen oder ?

Ich glaub das waren erstmal die wichtigsten Fragen...

Danke euch schonmal !

MfG

Micha
Miguelito
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2011, 11:09

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon koax » 31.10.2011, 11:33

Du kannst nur entweder ein Modem oder bei Telefon + die Fritzbox 6330 (mit eingebautem Modem) von Unitymedia nutzen.
Bei Verzicht auf Telefon + bekommst Du ein Modem, an das ein analoges Telefon angeschlossen werden kann. In dem Fall kannst Du Dir selbst einen Router kaufen, der jedoch entweder ein reiner Router (also ohne DSL-Modem) oder ein Modell sein muss, bei dem man das eingebaute DSL-Modem umgehen kann.

Telefonanlagenfunktionalität ist nicht ein Feature eines Routers. Heutige Fritzboxen sind so gesehen keine Router sondern je nach Modell Kombinationen der Gerätetypen Router, WLAn-Accespoint, Telefonanlage, DECT-Basisstation, Faxgerät und Medienserver und ...
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon Miguelito » 31.10.2011, 11:55

Also könnte ich mir Telefon+ sparen dann erhalte ich ein Modem wo das analoge Telefon drankommt und bräuchte nur noch einen Dual W-Lan Router welcher 2,4 GHz (nach 802.11n/g/b) und 5 GHz (nach 802.11n/a) als Frequenz drauf hat damit ich meine XBox und Smartphones auch über W-Lan steuern kann oder ?

Was könnt ihr mir für ein Dual W-Lan Router empfehlen der jedoch entweder ein reiner Router (also ohne DSL-Modem) oder ein Modell sein muss, bei dem man das eingebaute DSL-Modem umgehen kann wie oben beschrieben ?

Linksys E4200 ?

Asus RT-N56U ?

Netgear N750 ?

Oder doch lieber die AVM 7390 ?
Miguelito
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2011, 11:09

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon schmittmann » 31.10.2011, 13:12

Bei mir läuft ein Cisco E4200. Sehr performantes WLAN und seit Inbetriebnahme vor ca. 4 Wochen ohne jeden Absturz.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon piotr » 31.10.2011, 14:27

Bei 32000 mit WLAN 802.11n im 2,4 und 5 GHz gleichzeitig (simultan) reicht bereits bei den Cisco/Linksys-Modellen ein E-3000. Es gehen auch der E-3400 und der E-4200.

Bei Netgear reicht hier als geeignetes Modell der WNDR3700 aus.
Es gehen auch der WNDR3800, WNDR4000 (WNDR4000 = N750) und der WNDR4500.

Wenn es eine Fritzbox sein muss, geht als frei im Handel erhaeltliches Modell nur die 7390.
Falls Du in der Lage bist, das Branding anderer Provider (z.B. 1&1) zu entfernen, geht auch die OEM-Variante der 7390 - die 7320. Alle anderen Fritzboxen koennen kein 2,4 + 5 GHz gleichzeitig (simultan).
7270 und 6360 koennen nur entweder 2,4 oder 5 GHz.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon Miguelito » 31.10.2011, 14:46

Ok danke brauch ich überhaupt bei meiner Konstellation ein Dual Router ?

Hatte das hier zwar gelesen aber logisch erscheint es mir nicht da ich ja momentan auch mit der XBox, Smartphone und PC ins WLan gehen kann also was sollte sich bei einer 32000er Leitung da ändern ?

Wann braucht man denn so einen Dual Router der 2,5 und 5 GHZ gleichzeitg kann ?

Handy und XBox laufen doch auf 2,5 GHZ und der PC doch auch ? also welche Geräte benötigen 5 GHZ ? ODer versteh ich das alles völlig verkehrt ? :schnarch:
Miguelito
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2011, 11:09

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon koax » 31.10.2011, 15:09

Miguelito hat geschrieben:da ich ja momentan auch mit der XBox, Smartphone und PC ins WLan gehen kann

Welchen WLAN-Router hast Du denn im Moment überhaupt in Betrieb?

also welche Geräte benötigen 5 GHZ

Das 5 GHz-Netz ist für Leute interessant, bei denen in der Nachbarschaft viele im 2,4 GHz-Bereich funken. Es gibt zur Zeit halt nur wenige Hardware, die sich im 5 GHz-Bereich tummelt. Wenn das 2,4 GHz übervölkert ist, hast Du zwangsläufig Probleme mit der Performance Deines WLAN. Wenn Du ausschließlich Clients hast (und da auch nichts ändern willst), die nicht im 5 GHz-Netz funken, bringt Dir so ein Router zunächst mal gar nichts, allenfalls später, wenn weitere geeignete Geräte hinzukommen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon piotr » 31.10.2011, 15:44

Spielkonsolen und Smartphones koennen sehr oft nur 2,4 GHz, kein 5 GHz.

Bei PCs und Laptops ist es abhaengig, was Du genau fuer WLAN-Hardware nutzt.
Halbwegs aktuelle Laptops mit integriertem WLAN koennen sehr oft auch 5 GHz.

Wenn Du einen Router mit 5 GHz haben willst bzw. wegen dem sehr oft ueberbelegten* 2,4 GHz benoetigst, benoetigst Du bei der WLAN-Nutzung durch Spielkonsolen und Smartphones zwingend einen Router, der 2,4 und 5 GHz gleichzeitig (simultan) kann.


*
Ueberbelegt heisst im 2,4 GHz bereits, dass es in Deiner Umgebung mehr als 3 WLANs der Nachbarn gibt.

Pruefe es an Deinen ueblichen WLAN-Aufstellorten mit einem geeigneten Programm.
z.B. mit inSSIDer.
Die im Betriebssystem integrierte Anzeige ist dafuer leider zu ungenau.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon Loktarogar » 31.10.2011, 20:32

Zu der XBOX360 Sache: Wir haben das von UM gelieferte DIR-600 in Betrieb, das funktioniert reibungslos und ohne jegliche Probleme im WLAN mit der XBOX360.
Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.02.2010, 18:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Wchsel zu UM - Welche Hardware nötig ? W-Lan Router Modem et

Beitragvon piotr » 31.10.2011, 22:00

Der von UM bei 32000 ausgelieferte D-Link DIR-600 funktioniert nur dann problemlos, wenn Deine WLAN-Umgebung nicht durch die WLANs der Nachbarn ueberlastet ist und die WLAN-Verbindung nicht ueber mehrere Raeume mit dazwischenliegenden Decken/Waenden geht.

Der DIR-600 kann WLAN nur im 2,4 GHz.
Er kann leider auch nur die Sparvariante vom 802.11n: max 150 Mbit/s brutto.
Er hat keine Mehrantennentechnik (MIMO), sodass die Reichweite in Gebaeuden auch nur wie beim 802.11g ist.

Fuer 5 Euro mehr als die Installationsgebuehr fuer den UM Router- es ist kein Kauf, alle von UM ausgelieferten Geraete muessen nach Vertragsende wieder an UM zurueckgegeben werden- bekommst Du bereits einen besseren Router.

Z.B. den D-Link DIR-615
Der D-Link DIR-615 hat im Gegensatz zum DIR-600 bereits die Mehrantennentechnik (MIMO, 2T2R) und damit die hoehere Reichweite in Gebaeuden. Er kann 802.11n mit max 300 Mbit/s brutto.

Z.B. den TP-Link WR941ND.
Der TP-Link WR941ND hat im Gegensatz zum DIR-600 bereits die Mehrantennentechnik (MIMO, 3T3R) und damit die hoehere Reichweite in Gebaeuden. Er kann 802.11n mit max 300 Mbit/s brutto.

Oder wenn Du noch etwas mehr drauflegst, bekommst Du fuer ca 45 Euro den TP-Link WR1043ND.
Der hat dann zusaetzlich Gigabit auf allen 4LAN-Ports, Gigabit auf dem WAN-Port sowie 1x USB.
Der DIR-615 und die beiden Modelle von TP-Link sind aber auch Router, die kein 5 GHz beherrschen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste