- Anzeige -

Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

Beitragvon dermeierkurt » 16.10.2007, 20:28

Hallo zusammen,

ich hätte da eine (oder doch mehrere) Frage(n) zu dem UM Telefonanschluss:

Da steht ja sowohl in den Werbezettelchen als auch auf der Homepage von UM immer "Vollwertiger Telefonanschluss, keine Internettelefonie". Nun bekommt man dann aber solch ein VOIP Modem zum Anschluss des Telefons. Wo bitte ist das dann keine Internettelefonie? Jeder, der weiss, was hinter VOIP steht, weiß, dass dies kein gewöhnlicher 2 Draht Telefonanschluss ist.
Ist dies ein Grund zum Rücktritt wegen absichtlicher Volksverdummung? Oder bekommt man den vollwertigen Telefonanschluss nur, wenn man richtig meckert? Habt Ihr alle Euer Telfon an diesem Modem hängen oder schaltet UM auch mal einen "normalen" Telfonanschluss, so wie das die anderen T Reseller auch tun?

Weiß jemand um die genaue Technik, mit der die Telefonie abgewickelt wird (verwendeter Codec, QoS, G38)?

Wer für schnelle Hilfe echt schlimm dankbar.

Der Meier Kurt
dermeierkurt
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2007, 20:13

Re: Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

Beitragvon Red-Bull » 16.10.2007, 21:49

Es ist insofern keine Internettelefonie weil deine Sprachdaten nicht über das Internet "wandern"
Es geht nur vom Kabelmodem zur Kabelkopfstation.. nur diesen Weg nehmen deine Sprachdaten und von da aus geht es direkt ins Telefonnetz.
Es ist zwar VoIP und deine Sprache wird auch in IP Pakete gepackt.. so wie es bei Internettelefonie auch ist - aber hier geht es auf Unitymedia exklusiver Strecke - sprich nur über den Kabelanschluss - und nicht übers Internet.
D.h. natürlich du hast keine schwankenden Latenzen oder ausfälle durch Bandbreiten probleme oder so wie bei "richtiger" Internettelefonie.
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

Beitragvon orman » 16.10.2007, 22:29

dermeierkurt hat geschrieben:...Nun bekommt man dann aber solch ein VOIP Modem zum Anschluss des Telefons. Wo bitte ist das dann keine Internettelefonie? Jeder, der weiss, was hinter VOIP steht, weiß, dass dies kein gewöhnlicher 2 Draht Telefonanschluss ist.
Ist dies ein Grund zum Rücktritt wegen absichtlicher Volksverdummung?..
Auch ich finde den Slogan nicht gerade glücklich, auch wenn es nicht gelogen ist. Mit "typischer internettelefonie" mit ihren vielen Problemen ist die Technik von UM (zum Glück) aber nicht vergleichbar, von daher finde ich es nicht dramatisch. Gewöhnliche 2 Draht Telefonie läuft - soweit ich weiß - übrigens auch teilweise paketvermittelt.

dermeierkurt hat geschrieben:Oder bekommt man den vollwertigen Telefonanschluss nur, wenn man richtig meckert?
Wieso, der UM-Anschluss ist doch vollwertig! Alles eine Frage der Definition. :zwinker:

dermeierkurt hat geschrieben:Habt Ihr alle Euer Telfon an diesem Modem hängen
Alle denke ich nicht, aber sicher die meisten. Der ein oder andere mag noch einen zusätzlichen Telefonanbieter haben.

Aus meiner Erfahrung und der von Bekannten und Verwandten würde ich Dich gerne beruhigen. Bei uns funktioniert es problemlos. Selten mal ein Stromreset des Modems, das war´s aber dann auch. :winken:
3play20000, DigitalTV, TT Micro 274, TT Micro 264, D-Link 524, Motorola SBV5120E, Sipgate
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

Re: Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

Beitragvon Moses » 16.10.2007, 23:41

Alle Telefonnetze, ganz besonders das von der Deutschen Telekom laufen schon seit den 90er Intern Paketvermittelt und setzen in großen Bereichen auf IP Technologie (nachdem man sich von ATM etwas abgewendet hat). Bei den Handynetzen ist das noch viel verbreiteter... in nem modernen Telefonnetz läuft nur der Anschluss von Vermittlungsstelle bis Telefon nicht über IP. Man kann schon von einem vollwertigen Telefonanschluss sprechen, da der Telefonanschluss sich nicht die Bandbreite mit dem Internetanschluss teilt, wie bei den DSL VoIP-Angeboten.
Daher wird hier auch kein QoS verwendet. Das Modem reserviert, sobald ein Anruf ankommt oder du den Hörer abnimmst zusätzliche Bandbreite extra für das Telefon. Also deutlich besser als jedes QoS sein könnte. :)

Einen anderen Anschluss wirst du von UM aber garantiert nicht geschaltet bekommen. Und ob der Anschluss so nicht "vollwertig" genannt werden darf, nur weil nicht extra zwei Drätchen gelegt werden, die eher einen Rückschritt bedeuten, rein technisch gesehen, halte ich für fragwürdig... Da kann man sich eher über mangelnde Features aufregen, wobei man da dann überlegen müsste, was heute zu einem Telefonanschluss dazu gehört und was nicht... grundsätzlich scheint ein Telefonanschluss überhaupt nicht fest definiert zu sein und daher kann da wohl jeder behaupten, was er will. ;)

Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen, dass man beim Telefonieren selber keinen Unterschied merkt, ob UM, Handy oder ISDN Anschluss. Es gibt ein paar Features, die das ganze nicht hat... die hab ich aber bei ISDN auch nie genutzt, daher für mich vollkommen ok.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Frage zum "vollwertigen" Telefonanschluss

Beitragvon dermeierkurt » 17.10.2007, 08:57

Vielen Dank an alle, hat mich dann doch beruhigt!

Der Meier Kurt
dermeierkurt
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2007, 20:13


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste