- Anzeige -

Portfreigabe

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Portfreigabe

Beitragvon token202 » 25.08.2011, 22:35

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und weiß, dass ihr diesen Post bestimmt schon ein paar Mal gelesen habt...Da ich allerdings nicht fündig wurde habe ich mich nun dazu entschlossen doch mal nachzufragen ;)

Also...Ich habe zuhause ein Xbox 360 und bald auch Unitymedia als Kabelanschluss...

Kann ich bei dem mitgelieferten Modem Ports freigeben???....

Sollte man es nicht können: Kann ich meine alte FRITZ!Box Fon WLAN 7050 an das modem hängen, dann dort Ports freigeben und das Ethernet Kabel aus der Fritz Box in einen Switch stecken, wo meine Xbox dann dran hängt?


2.) Packt die Fritz Box 7050 überhaupt eine 32k Leitung weiterzuleiten oder geht mir da was verloren..?

Wäre echt super, wenn ihr mir helfen könntet :)

Grüße
HI :)
Benutzeravatar
token202
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2011, 22:29

Re: Portfreigabe

Beitragvon albatros » 26.08.2011, 12:06

Am Kabelmodem kann man keine Ports freigeben.
Wenn Du mehr als ein Gerät betreiben möchtest, benötigst Du zwingend einen Router, der für den Betrieb am Kabelmodem geeignet ist.
Die 7050 kann man am Kabelmodem betreiben, bei 32 K dürfte sie aber an ihre Grenzen stossen, wenn sie es überhaupt schaft.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Portfreigabe

Beitragvon token202 » 26.08.2011, 12:11

Und wie ist das mit dem von Unitymedia bereit gestellten router?...Kann man bei dem Ports freigeben....taugt der überhaupt was? Wie viele LAN Anschlüsse hat der....


Aber ein Switch tuts doch auch oder?-> abgesehen davon, dass ich dann immernoch keine Ports freigeben kann...

Sorry für die vielen Frage :)


Grüße und danke schon mal für die Antwort :)
HI :)
Benutzeravatar
token202
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2011, 22:29

Re: Portfreigabe

Beitragvon Neukundenrabatt » 26.08.2011, 13:08

Nein, ein Switch "tut" es nicht. Am Modem kann nur ein einziges Netzwerkgerät betrieben werden, alle weiteren Geräte erhalten keinen Internetzugang. Soll das Gerät gewechselt werden, muss das Modem neugestartet werden. Hier hilft nur ein Router, der eine vollkommen anderen Funktion hat, als ein Switch.

Und ja, im Router von UM kann man selbstverständlich Port-Freigaben einrichten. Ob er "etwas taugt" hängt vollkommen von den subjektiven Anforderungen des Nutzers ab und kann nicht pauschal beantwortet werden.
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Portfreigabe

Beitragvon addicted » 26.08.2011, 13:53

Wenn Du NUR die Spielekonsole an dem Anschluss verwenden willst, benötigst Du keine Portfreigaben oder Router. Einfach Konsole und Modem verbinden, fertig.
Sofern Du auch andere Geräte mit dem Internetzugang versorgen willst, benötigst Du einen Router. Aktuelle Spielekonsolen machen UPNP(*), da sind manuelle Portfreigaben nicht nötig.
Alle heutzutage verkauften Router können Portfreigaben.

(*) muss auf dem Router aktiviert werden!
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1972
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Portfreigabe

Beitragvon token202 » 26.08.2011, 14:02

Jo...danke für die Antworten...Ich werde es erst mal mit meiner Fritz Box 7050 versuchen...

In der Amazon Beschreibung steht: "Computer mit Ethernet-Anschluss (10/100 Base-T) über mitgeliefertes LAN-Kabel"

Dann sollte das eigentlich funktionieren, oder liege ich da falsch?

Grüße
HI :)
Benutzeravatar
token202
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2011, 22:29

Re: Portfreigabe

Beitragvon addicted » 26.08.2011, 14:11

token202 hat geschrieben:"Computer mit Ethernet-Anschluss (10/100 Base-T) über mitgeliefertes LAN-Kabel"

Das hat nicalbatroshts damit zu tun, ob man den Router am Kabelmodem betreiben kann. Technisch muss dieser für den Betrieb an einem "externen Modem" geeignet sein. In der Konfigurationsoberfläche kann man das meist daran erkennen, dass man nichtnur Zugangsdaten eingeben kann, sondern auch den "Verbindungstyp" auf etwas anderes als PPPoE einstellen kann.

albatros schrieb ja bereits, dass Du die 7050 benutzen kannst. Ich vermute, Du musst dann das Kabelmodem in LAN1 stecken, die anderen Ports kannst Du für andere Rechner oder die Konsole verwenden. Falls Dir die Menge nicht reicht, kannst Du an die Fritzbox noch einen Switch anschliessen.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1972
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Portfreigabe

Beitragvon token202 » 26.08.2011, 14:18

addicted hat geschrieben:albatros schrieb ja bereits, dass Du die 7050 benutzen kannst. Ich vermute, Du musst dann das Kabelmodem in LAN1 stecken, die anderen Ports kannst Du für andere Rechner oder die Konsole verwenden. Falls Dir die Menge nicht reicht, kannst Du an die Fritzbox noch einen Switch anschliessen.


Supi...so wirds gemacht..VIELEN VIELEN Dank für die Hilfe hier :)

Eine letzte Sache noch, damit ich morgen loslegen kann..Welche Optionen wären dann hier auszuwählen?

Bild

Also beim Anschluss das Zweite...
Betriebsart bleibt und Zugangsdaten das Zweite??

gr
HI :)
Benutzeravatar
token202
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2011, 22:29

Re: Portfreigabe

Beitragvon albatros » 26.08.2011, 14:26

1) Internetzugan über LAN A
2) bleibt
3) Zugangsdaten werden nicht benötigt.

Wenn Du alles Konfiguriert hast, müssen Kabelmodem und Router neu gestartet werden
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 17 Gäste