- Anzeige -

Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Dinniz » 05.09.2011, 19:22

Dann ist die Sache selbst eh zum scheitern verurteilt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Umsatzbremse » 05.09.2011, 19:24

Die Anlage ist hier im Flur an der Wand befestigt. Es gibt ein Kabel welches vom HÜP im Keller bis zur Dachantenne führt und von dort ins Haus zum Verstärker verlegt wurde. Dieser Verstärker ist aber auch schon älter und auch nicht geerdet. Die Kosten für den Kabelanschluss ansich sind in den Mietnebenkosten enthalten, deswegen meinte der Techniker auch, dass der Vermieter eigentlich langsam mal eine Neuverlegung durchführen müsste. Aber dies verweigert der Vermieter vehement.

Freundlicher Gruß

Umsatzbremse
Provider: Unitymedia
Anschluss: EuroDocsis mit 128.000 KBit/Sekunde im Downstream (3Play 128.000)
Telefon: Telefon-Plus
Router: Fritz!Box Fon WLAN 6360 Cable
Receiver Techno Trend TT-micro C254
Umsatzbremse
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.08.2011, 21:08

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Dinniz » 05.09.2011, 19:27

Da kann man nur zum Umzug raten.
Eine Modernisierung wird irgendwann fällig - die Kabelverlegung und die Kabel selbst werden mit den Jahren nicht besser.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Umsatzbremse » 05.09.2011, 19:28

Also bleibt mir nur noch die Sonderkündigung des Vertrags?

Das ist ein echt frustrierendes Ergebnis. Ich frage mich zu welchem Anbieter ich dann noch gehen soll. UM ist auf dem Gebiet der Downloadgeschwindigkeit derzeit Spitzenreiter und u.a. deswegen habe ich UM auch als neuen Vertragspartner gewählt. Es gibt noch nicht viele Anbieter mit diesen hohen Geschwindigkeiten zu denen ich wechseln könnte. Bei der Telekom bin ich grade raus, Alice bietet hier kein VDSL 50, Vodafone ebenfalls nicht und bei 1&1 weiß ich nicht wie es mit der Leitung steht und ob ich dort nicht dieselben Probleme wie bei der Telekom habe.

Gruß

Umsatzbremse
Provider: Unitymedia
Anschluss: EuroDocsis mit 128.000 KBit/Sekunde im Downstream (3Play 128.000)
Telefon: Telefon-Plus
Router: Fritz!Box Fon WLAN 6360 Cable
Receiver Techno Trend TT-micro C254
Umsatzbremse
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.08.2011, 21:08

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Umsatzbremse » 05.09.2011, 19:30

Ich bin in diese Wohnung vor gerade einmal 4 Monaten, im Mai gezogen. Ein neuer Umzug wäre nicht so einfach möglich, zumal ich nicht nur wegen eines Defekts an der Innenverkabelung einfach umziehen kann.

Freundlicher Gruß

Umsatzbremse
Provider: Unitymedia
Anschluss: EuroDocsis mit 128.000 KBit/Sekunde im Downstream (3Play 128.000)
Telefon: Telefon-Plus
Router: Fritz!Box Fon WLAN 6360 Cable
Receiver Techno Trend TT-micro C254
Umsatzbremse
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.08.2011, 21:08

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Team 62 » 05.09.2011, 21:53

Nabend auch!!!

Wie sieht es denn mit Leerrohr (Telefon) aus. Wenn du aus deiner Wohnung zum Keller eine Möglichkeit hättest,dort ein neues Kabel verlegen zulassen, oder dies selber verlegen würdest. Damit würdest du nichts kaputt machen . Unten ein neuer Verstärker rein und die Altanlage von dort aus zu versorgen. Ich denke einmal, wenn du ein bißchen Überredungskunst aufbringst und dein Vermieter(Verwalter etc) erkennt, dass keine optische Verschlechertung eintritt, warum sollte er dir das verbieten.

Lieben Gruss
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Umsatzbremse » 05.09.2011, 22:18

Wir haben hier eine Baumstruktur und soweit ich weiß existieren keine Leerrohre in den Wänden. Es müssten drei Etagen mit insgesamt 20 Mietern neu angeschlossen werden, der Verstärker ist auch nicht für lau und Unitymedia weigert sich auch nur einen Cent dazu zu tun, die verweisen lediglich auf mein Sonderkündigungsrecht welches ich jetzt besitze. Den Techniker hat es ja auch gewundert das man hier in diesem Haus diese hohe Geschwindigkeit von 128 Mbit/Sekunde erhält. Ich möchte aber nicht kündigen, weil ich genau wegen dieser Art von Problemen den Vertrag mit der Telekom kündigte und nun wirklich überhaupt nicht mehr weiß zu welchem Anbieter ich wechseln soll. Ferner weiß ich nicht wie ich die Kabel verlegen soll so das es einigermaßen ordentlich aussieht und der Vermieter nichts dran auszusetzen hätte. Der Techniker ist auch der Meinung dass eine Modernisierung der Verkabelung schon lange überfällig ist und die Kabel noch aus den 70er-Jahren stammen als das Haus gebaut wurde, also dementsprechend marode sind. Es bringt nichts nur ein Kabel neu zu verlegen, dann müssen schon alle neu gemacht werden und das wird teuer.

Gruß

Umsatzbremse
Provider: Unitymedia
Anschluss: EuroDocsis mit 128.000 KBit/Sekunde im Downstream (3Play 128.000)
Telefon: Telefon-Plus
Router: Fritz!Box Fon WLAN 6360 Cable
Receiver Techno Trend TT-micro C254
Umsatzbremse
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.08.2011, 21:08

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Dinniz » 05.09.2011, 22:53

Wie gesagt .. man muss ja nicht gleich alle 20 umrüsten .. dich alleine würde UM wohl noch umbauen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Umsatzbremse » 05.09.2011, 22:59

Nein, selbst an mir allein hat UM kein Interesse. Hab vorhin mit der Kundenbetreuung telefoniert, dort ist man der Meinung das ich nur die Möglichkeit habe zu kündigen oder aber diese Modernisierung auf eigene Kosten zu veranlassen und das Geld dafür habe ich schlichtweg nicht. Aber man müsste doch alle, die an meiner Leitung aufgrund der Baumstruktur hängen mit erneuern wenn man mich erneuert, oder?

Freundlicher Gruß

Umsatzbremse
Provider: Unitymedia
Anschluss: EuroDocsis mit 128.000 KBit/Sekunde im Downstream (3Play 128.000)
Telefon: Telefon-Plus
Router: Fritz!Box Fon WLAN 6360 Cable
Receiver Techno Trend TT-micro C254
Umsatzbremse
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.08.2011, 21:08

Re: Anschluss Multimediadose an Hausverkabelung

Beitragvon Dinniz » 05.09.2011, 23:08

Nicht zwangsläufig.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste