- Anzeige -

Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon albatros » 19.08.2011, 10:52

Ryback85 hat geschrieben:Ich habe schon mehr als einmal Hinter genau diesem Router eine Fritzbox geklemmt (nicht bei mir bei anderen Leuten) und es geht ohne Probleme (kann gut sein das es im Kabelnetz da anderes läuft aber so sehr unterscheidet es sich nicht!). Wieso sollte ich meinen Router hinter eine Fritzbox hängen?

Das Kabelnetz unterscheidet sich erheblich vom Telefonnetz ( anscheinden wird das bei der Netzwerkausbildung nicht gelehrt). Genau deshalb funktioniert der Anschluss nur mit Kabelmodem - oder mit einem Router mit integriertem Kabelmodem. Im Kabelnetz wird der Kunde durch das Modem indentifiziert, nicht durch irgendwelche Zugangsdaten, deshalb schreibt der KNB auch vor, dass als Kabelmodem nur ein von ihm geliefertes Gerät eingesetzt werden kann.


UM liefert bei TelefonPlus die FB6360, für andere Anschlüsse ein CISCO-Kabelmodem. Technisch wäre auch anderes möglich, es wird aber von UM nur so durchgeführt. Demzufolge hat dich auch keiner angelogen - was nicht bedeuten soll, dass der Kundenservice von UM immer kompetent und fähig ist.

UM schliesst sien Verträge nur so ab, aber es wird niemand zu einem Vertragsabschluss mit UM gezwungen. Und wenn Dir ein anderer Anbieter die gleiche Leistung anbietet - warum willst Du dann wechseln? Wenn Du doch mit dem TV-Angebot bei UM auch nicht zufrieden bist.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 987
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon Ryback85 » 19.08.2011, 14:25

albatros hat geschrieben:
Ryback85 hat geschrieben:Ich habe schon mehr als einmal Hinter genau diesem Router eine Fritzbox geklemmt (nicht bei mir bei anderen Leuten) und es geht ohne Probleme (kann gut sein das es im Kabelnetz da anderes läuft aber so sehr unterscheidet es sich nicht!). Wieso sollte ich meinen Router hinter eine Fritzbox hängen?

Das Kabelnetz unterscheidet sich erheblich vom Telefonnetz ( anscheinden wird das bei der Netzwerkausbildung nicht gelehrt). Genau deshalb funktioniert der Anschluss nur mit Kabelmodem - oder mit einem Router mit integriertem Kabelmodem. Im Kabelnetz wird der Kunde durch das Modem indentifiziert, nicht durch irgendwelche Zugangsdaten, deshalb schreibt der KNB auch vor, dass als Kabelmodem nur ein von ihm geliefertes Gerät eingesetzt werden kann.


UM liefert bei TelefonPlus die FB6360, für andere Anschlüsse ein CISCO-Kabelmodem. Technisch wäre auch anderes möglich, es wird aber von UM nur so durchgeführt. Demzufolge hat dich auch keiner angelogen - was nicht bedeuten soll, dass der Kundenservice von UM immer kompetent und fähig ist.

UM schliesst sien Verträge nur so ab, aber es wird niemand zu einem Vertragsabschluss mit UM gezwungen. Und wenn Dir ein anderer Anbieter die gleiche Leistung anbietet - warum willst Du dann wechseln? Wenn Du doch mit dem TV-Angebot bei UM auch nicht zufrieden bist.


Da hatte ich mich wohl falsch ausgedrückt ich meinte damit das sich die Technik hinterm VoIP nicht unterscheiden wird. Das sich das Netzwerk unterscheidet ist mir schon vollkommen klar. Leider bietet die Telekom mir nicht die gleiche Leistung und ich bin nicht sicher ob sich das je ändert. VDSL gibt es zwar allerdings Endet die Ausbaustrecke 100 m vor meinen Haus und das hat ja auch seinen Grund und ob die Telekom für die 40 Häuser da was dran ändern wird ist mehr als fraglich.

Was das TV angeht bin ich nur sauer das sie es nicht gebacken bekommen alle SKY HD Sender einzuspeißen. Wenn die Leistung im Netz nicht vorhanden ist kann man wenigstens sagen das man die Sender die SKY und UM beide im Porfolio haben frei schaltet das ist alles kein Problem!

@sam187
Genau so eine Lösung würde ich auch für die 100 MB Leitung bevorzugen und ich verstehe es wirklich nicht wieso UM sich da querstellt. Wenn ich keine 3 Nummern will brauche ich die Fritzbox nicht. Ich habe hier noch eine Fritzbox stehen die ich ohne Probleme hinter meinen Router setzen kann und wenn ich ein Kabelmodem von UM habe könnte ich mit den Zugangsdaten fürs SIP es auch so nutzen. Genau die Lösung die du jetzt bei 32 MB hast will ich einfach nur bei 128 MB anwenden und das ist MÖGLICH sie müssen nur felexibel genug sein!
Ryback85
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.11.2010, 12:27

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon albatros » 19.08.2011, 15:20

In Deinem ersten Post schreibst Du, dass Du deine 3 Nummern behalten möchtest. Das geht bei UM nur mit TelefonPlus.
Wenn Du jetzt nur eine Nummer behalten möchtest, brauchst Du kein Tel+. Dann bekommst Du ein Kabelmodem ohne Router.
Deine beiden anderen Nummern müsstest Du dann zu einem SIP-Provider portieren. Für diese Nummern gilt dann die UM-Flatrate nicht.
Es ist aber im Normalfall nicht möglich, die Telefonnummern zu unterschiedlichen Providern zu portieren. Du müsstest dann erst alle Nummern zu einem SIP-Provider portieren und dann später eine der Nummern zu Unitymedia.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 987
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon sam187 » 19.08.2011, 15:53

Ryback85 hat geschrieben:Genau die Lösung die du jetzt bei 32 MB hast will ich einfach nur bei 128 MB anwenden und das ist MÖGLICH sie müssen nur felexibel genug sein!


Auch wenn ich es selbst nicht toll finde, ich kann den Weg vom UM nachvollziehen, das hat nichts mit Flexibilität zu tun. Sie haben einen defnierten Prozess wie sie Telefon+ anbieten: mit einer Fritzbox, seit neuestem mit integrierten Kabelmodem (6360). Für genau dieses Szenario bieten sie Support an. Jetzt kommen wir beide und sagen wir wollen mehr als 32MBit, aber keine 6360. Gehen wir davon aus UM macht die Ausnahme und zwei Monate später rufe ich die Hotline an weil ich nicht telefonieren kann... wie soll UM sich dann verhalten?

Weiterhin hast du die Möglichkeit 64/128MBit mit Kabelmodem ohne Fritzbox zu bekommen, halt ohne SIP Telefonie / Telefon+. Du kannst UM also nicht vorwerfen sie wären nicht flexibel. Unser beider Traumkombination aus den Produkten Internet / Telefonie / SIP - Telefon+ / eigener Router geht halt nicht (ohne Router zu kaskadieren).

Ich würde es an deiner Stelle so machen wie schon von anderen vorgeschlagen:
- 1play oder 2play 128MBit
- Telefonie über die Analogports des Kabelmodems (gibt auch Boxen mit denen du die analogen Ports auf SIP umsetzen kannst) oder
- Telefonie über einen ganz anderen Anbieter (Sipgate, Personal VoIP, wer auch immer)

Damit hättest du schnelles Internet, eigenen Router und SIP deiner Wahl... das wäre auch ein Weg den ich eines Tages gehen würde wenn ich mehr Bandbreite will.

Grüße,
Sascha

Edit: typo
sam187
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 03.08.2011, 13:20
Wohnort: Bergisches Land

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon Dringi » 19.08.2011, 17:20

sam187 hat geschrieben:Auch wenn ich es selbst nicht toll finde, ich kann den Weg vom UM nachvollziehen, das hat nichts mit Flexibilität zu tun. Sie haben einen defnierten Prozess wie sie Telefon+ anbieten: mit einer Fritzbox, seit neuestem mit integrierten Kabelmodem (6360). Für genau dieses Szenario bieten sie Support an. Jetzt kommen wir beide und sagen wir wollen mehr als 32MBit, aber keine 6360. Gehen wir davon aus UM macht die Ausnahme und zwei Monate später rufe ich die Hotline an weil ich nicht telefonieren kann... wie soll UM sich dann verhalten?


Das ist das eine. Das andere ist, dass UM bietet Internet mit Geschwindigkeiten zu Preisen an, da bekommst Du bei anderen Providern teilweise nur 1/10 der Leistung. Damit das funktioniert, musst Du möglichst viel Standardisieren, um möglich viel zu Automatisieren. Da kannst Du keine Alternativ-Prozesse implementieren, die vielleicht 2 oder 3 Prozent wünschen.
Es gehr ein von beiden: Entweder Individuallösungen, dann gibt es aber kein Billig-Preis oder Standardprodukte, dann geht es auch preiswert.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon Ryback85 » 19.08.2011, 17:47

sam187 hat geschrieben:
Ryback85 hat geschrieben:Genau die Lösung die du jetzt bei 32 MB hast will ich einfach nur bei 128 MB anwenden und das ist MÖGLICH sie müssen nur felexibel genug sein!


Auch wenn ich es selbst nicht toll finde, ich kann den Weg vom UM nachvollziehen, das hat nichts mit Flexibilität zu tun. Sie haben einen defnierten Prozess wie sie Telefon+ anbieten: mit einer Fritzbox, seit neuestem mit integrierten Kabelmodem (6360). Für genau dieses Szenario bieten sie Support an. Jetzt kommen wir beide und sagen wir wollen mehr als 32MBit, aber keine 6360. Gehen wir davon aus UM macht die Ausnahme und zwei Monate später rufe ich die Hotline an weil ich nicht telefonieren kann... wie soll UM sich dann verhalten?

...

Grüße,
Sascha

Edit: typo


Genau das ist halt mein Problem und ich will Tel und Inet aus einer Hand. Unflexibel ist UM vieleicht nicht aber sie sollten mehr wie eine Lösung für den Kunden bereithalten. Ich meine die Fritzbox ist schon gut aber ich habe meinen Router jetzt über die Jahre so eingerichtet wie ich ihn brauchen (unteranderen mit 2 unabhänigen WLAN Netzen die keinen Zugriff auf einander haben (wie ein ROUTER es auch sollte)) und das kann ich nicht bei der Fritzbox. Für OttoNormalverbraucher ist die Fritzbox super und reicht voll aber ich will halt doch es wo ich viel selbst machen kann. Am ende muss ich halt auf die VDSL Geschwindigkeit verzichten oder Umziehen was anderes bleibt mir wohl nicht übrig

Desweiteren will ich ja keinen Support oder sonst was dazu haben da können sie ruhig sagen wenn sie keine Ahnung haben MÜSSEN sie das Nutzen was wir sagen.

Ach und so schwer ist es nicht zu sagen gut sie bekommen Tel+ und nehmen nur das Modem und bekommen die Zugangsdaten. Die Zugangsdaten haben sie so oder so und die dem Kunden zu geben und ihm zu überlassen was er will.
Ryback85
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.11.2010, 12:27

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon caliban2011 » 19.08.2011, 18:22

Ist deine Komma Taste defekt?
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon Moses » 19.08.2011, 18:54

Ich verstehe das Problem nicht... Du hängst einfach deinen Cisco Router an die Fritzbox, richtest dem eine feste IP ein und in der FritzBox halt einen "exposed Host" auf diese IP. Dann ist dein geliebter Cisco Router weiterhin dein Zugang zum Internet und die FB stört dich nicht... Die SIP-Zugangsdaten kannst du aus der FB löschen und in deinen Cisco Router eintragen, die stehen für jeden TelefonPlus Kunden in dessen "Kundenportal" bei UM (einloggen->Meine Produkte->Telefon->Zugangsdaten).

Ob nun der Techniker kommt und die FB einrichtet, oder nicht, ist dabei doch völlig unerheblich... kannst ihm ja sagen, dass er sich mit Telefon nicht beschäftigen muss (was er vielleicht auch nicht muss, meine FB kannte die SIP Daten, ohne mein Zutun, die wurde mir allerdings auch per Post geschickt), sondern nur gucken soll, dass Internet geht und du dich um den Rest kümmerst.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon sam187 » 19.08.2011, 23:14

Dringi hat geschrieben:Das ist das eine. Das andere ist, dass UM bietet Internet mit Geschwindigkeiten zu Preisen an, da bekommst Du bei anderen Providern teilweise nur 1/10 der Leistung. Damit das funktioniert, musst Du möglichst viel Standardisieren, um möglich viel zu Automatisieren. Da kannst Du keine Alternativ-Prozesse implementieren, die vielleicht 2 oder 3 Prozent wünschen.
Es gehr ein von beiden: Entweder Individuallösungen, dann gibt es aber kein Billig-Preis oder Standardprodukte, dann geht es auch preiswert.


100% ack, habe ich vollstes Verständnis für und damit kann ich gut leben. Trotzdem finde ich die Zwangsbündelung Kabelmodem / Router nicht optimal, auch wenn das 99,8% der Kundschaft nicht interessieren wird. Oder gibt es hier noch mehr IT'ler? ;-) Ja, per exposed host kann ich meinen eigenen Router nutzen, aber das ist bei mir eine Prinzipfrage. Ich will da einfach keine zwei Geräte stehen haben. Und wie Ryback schon sagte, das autom. einspielen von Updates in die 6360 bei Kunden die keinen zusätzlichen Router bzw. keine / wenig Ahnung haben finde ich prinzipiell grenzwertig, auch wenn ich UM keine bösen Absichten unterstelle. Da teile ich seine Ansicht, das möchte ich gerne selber entscheiden / steuern. Kommt halt durch das integrierte Kabelmodem, Anpassungen im Netz et cetera, ist mir schon klar. Da war die Lösung mit dem externen Kabelmodem einfach schicker, damit können sie meinetwegen machen was sie wollen.

Meine Konsequenz wird daher eines Tages sein, dass ich auf 1play zurückgehe und Telefonie wirklich über einen anderen Provider abwickle. Denn je länger ich darüber nachdenke, umso interessanter finde ich den Gedanken. Telefonie in Mobilfunknetze mache ich aufgrund der besseren Konditionen heute schon über einen anderen SIP Provider, also warum sollte ich nicht noch unabhängiger werden. Aber auch das wird UM nicht interessieren, bzw. in den Ruin treiben ... ;-)

Grüße,
Sascha
sam187
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 03.08.2011, 13:20
Wohnort: Bergisches Land

Re: Unkooperativer Kundenservice bei Neukunden

Beitragvon THC » 20.08.2011, 01:40

sam187 hat geschrieben: Ja, per exposed host kann ich meinen eigenen Router nutzen, aber das ist bei mir eine Prinzipfrage. Ich will da einfach keine zwei Geräte stehen haben. Grüße,
Sascha

:confused: , 2 Geräte hast du doch bei 1Play auch, das Kabelmodem und deinen Router
THC
 

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 48 Gäste