- Anzeige -

Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon styx » 17.08.2011, 01:40

Hallo zusammen. Mein erster Post in diesem Forum und gleich ein wenig umfangreicher. Ich möchte mich entschuldigen, falls meine Fragen ein wenig blöd sind, aber ich kenne mich mit Telefonanlagen nicht gut aus.

Aus Preis- und Geschwindigkeitsgründen sind wir kürzlich von der Telekom (DSL) zu Unitymedia 2play gewechselt. Wir nutzen bereits den Kabel-Internetanschluss und möchten auch über den Kabelanschluss telefonieren, damit wir den teuren Telekom-Vertrag komplett kündigen können.

Das Internet läuft längst problemlos, jedoch bereitet mir unsere Telefonanlage ein wenig Kopfzerbrechen.

Momentan läuft telefontechnisch noch alles über die ISDN-Telefonanlage auf dem auslaufenden Telekom Vertrag. Nun muss ich ja bald die Kabellösung installieren.

Unsere bisherige Situation:
- Siemens Gigaset 3060 ISDN routet 2 (von den 3 möglichen) "Rufnummern" auf insgesamt 3 Siemens Gigaset 4015 Telefon-Endgeräte
- 2 Telefone bekamen die eine Rufnummer zugeteilt und läuteten gleichzeitig wenn die entsprechende Rufnummer gewählt wird
- das dritte Telefon läutet wenn die andere Rufnummer gewählt wird (Telefon steht in einem anderen Stockwerk unseres Hauses)
- die Endgeräte werden über Funk von der Hauptanlage (3060) angesteuert und stehen ständig zum laden in ihren jeweiligen Stationen

Bei UM gebucht:
- 2play mit zweiter Telefonleitung OHNE "Telefon Plus"
- Rufnummermitnahme

Fragen:
1.) Wie kann ich unsere Telefonanlagenkonfiguration auf das Kabelmodem portieren? Ist es zwingend notwendig nun "Telefon Plus" mit der FRITZ!Box 6360 zu beantragen?
2.) Könnte ich die ISDN Anlage dann ohne Änderungen mit der bekannten Konfiguration dort laufen lassen?
3.) Würde das Kabelmodem dann durch die Fritzbox ersetzt und wieder abgeholt? (--> Techniker muss kommen?)

4.) Ist es anderenfalls möglich, durch das anschließen von drei analogen Telefonen, die alte Konfiguration ganz ohne ISDN-Anlagen nachzubauen?
5.) sind interne "Hausgespräche" zweier baugleicher, analoger Telefone möglich?
6.) gibt es die Möglichkeit, alle neuen, analogen Endgeräte schnurlos (= Sender am Kabelmodem, Telefon schnurlos irgendwo im Haus) mit dem Kabelmodem zu verbinden?

7.) ist es korrekt, dass die Gigaset 4015 Telefone nicht mit dem Kabelmodem (VoC) funktionieren?

Die Mindestanforderung sind zwei durch separate Rufnummern ansteuerbare, kabellose (= nicht an das Kabelmodem schnurgebunden, sehr wohl aber in Ladestationen stehende) Telefone mit denen man auch intern (im Haus) telefonieren kann. Schön wären halt die drei Endgeräte, wovon dann zwei die erste, eines die andere Rufnummer zugewiesen bekommt, ist aber nicht zwingend notwendig.

Ich bedanke mich für jede Antwort im Voraus

Gruß
Andreas
styx
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2011, 20:28

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon koax » 17.08.2011, 07:21

styx hat geschrieben:1.) Wie kann ich unsere Telefonanlagenkonfiguration auf das Kabelmodem portieren? Ist es zwingend notwendig nun "Telefon Plus" mit der FRITZ!Box 6360 zu beantragen?

Um die vorhandene ISDN-DECT-Basisstation weiter betreiben zu können, fehlt dir ein ISDN-Anschluss.
Handelt es sich bei den 4015 nur um das Mobilteil mit Ladeschale oder sind eigene analoge Basisstationen dabei? Vielfach zweckentfremdet man ja eine analoge Basisstation als Ladeschale.

2.) Könnte ich die ISDN Anlage dann ohne Änderungen mit der bekannten Konfiguration dort laufen lassen?

Du meinst bei Telefon Plus? Ja, könntest Du. Allerdings könntest Du auch auf die ISDN-Basisstation verzichten, da die Fritzbox 6360 eine eigene DECT-Basisstation besitzt.

4.) Ist es anderenfalls möglich, durch das anschließen von drei analogen Telefonen, die alte Konfiguration ganz ohne ISDN-Anlagen nachzubauen?

Nur mit zumindest einer analogen Basisstation oder bei Parallelschaltung von 2 Telefonen, also per Draht.

5.) sind interne "Hausgespräche" zweier baugleicher, analoger Telefone möglich?

Wenn sie an einer DECT-Basisstation hängen, ja. Allerdings geht das analog nur bei den Telefonen, die die gleiche Nummer haben, also nicht mit dem im anderen Stockwerk.

6.) gibt es die Möglichkeit, alle neuen, analogen Endgeräte schnurlos (= Sender am Kabelmodem, Telefon schnurlos irgendwo im Haus) mit dem Kabelmodem zu verbinden?

Nur, wenn Du 2 analoge Basistationen hast. Eine analoge Basistation kann immer nur 1 Telefonnummer haben. Die beiden Telefonanschlüsse am Kabelmodem sind völlig voneinander getrennt.

7.) ist es korrekt, dass die Gigaset 4015 Telefone nicht mit dem Kabelmodem (VoC) funktionieren?

Wenn keine analoge Basisstation dabei ist, funktionieren sie nicht.

Die Mindestanforderung sind zwei durch separate Rufnummern ansteuerbare, kabellose (= nicht an das Kabelmodem schnurgebunden, sehr wohl aber in Ladestationen stehende) Telefone mit denen man auch intern (im Haus) telefonieren kann.

Das ist ohne Telefon Plus nicht zu realisieren. Allenfalls wäre eine von Unitymedia unabhängige Lösung mit VoIP-Accounts fremder Anbieter über ein entsprechendes Endgerät denkbar.

Gibt es denn zur Zeit für das Internet einen Router, vielleicht sogar eine Fritzbox?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon albatros » 17.08.2011, 08:10

a) Um Deine Telefonanlage am Kabelmodem mit zwei analogen Anschlüssen zu betreiben, kannst Du einen http://www.stollmann.de/de/telekommunikation/telefonieadapter.html benutzen. Nur dann sind interne Gespräche zwischen Telefonen, die auf eine dieser beiden Telefonnummer reagieren sollen, möglich.
Ich gehe einmal davon aus, dass Du Deine Telefonnummern bisher noch nicht portiert hast. Dann musst Du folgendes berücksichtigen:
Bei dieser Lösung mit zwei analogen Anschlüssen kannst Du nur zwei Telefonnummer zu Unitymedia portieren, die dritte Nummer verfällt. Wenn Du die dritte Nummer weiter verwenden willst, ist diese Lösung also nicht praktikabel, es gäbe dann zwar auch Möglichkeiten, die sind aber aufwendig umzusetzten.
b) Du buchst Tel+, bekommst eine FB6360, schliesst Deine ISDN-Anlage daran an. Du könntest aber auch Deine Mobilteile direkt an der Fritzbox anschliessen.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option
albatros
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 988
Registriert: 21.01.2009, 18:49

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon koax » 17.08.2011, 09:11

albatros hat geschrieben:a) Um Deine Telefonanlage am Kabelmodem mit zwei analogen Anschlüssen zu betreiben, kannst Du einen http://www.stollmann.de/de/telekommunikation/telefonieadapter.html benutzen.

Technisch natürlich möglich. Sinnvoll ist es wohl eher nicht, sich noch zusätzliche Hardware zu kaufen, um einen Zustand zu zemtieren, dessen Ergebnis man mit der Option Telefon Plus wesentlich einfacher erreichen kann.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon styx » 17.08.2011, 15:53

koax hat geschrieben:[...]
Gibt es denn zur Zeit für das Internet einen Router, vielleicht sogar eine Fritzbox?


einen router gibts. ist aber keine fritzbox.

ok dann wirds wohl die "telefon plus" option von unitymedia. die zweite datenleitung ist dann überflüssig und kann abbestellt werden, oder wie?

ach und die bereit gestellte fritzbox, hat ein kabelmodem integriert, richtig?

vielen dank für die hilfe!
styx
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2011, 20:28

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon Mirko1977 » 17.08.2011, 15:59

Ja, die FB 6360 hat ein integriertes Kabelmodem. Die zweite Leitung wird dann überflüssig. Du hast durch die Option Telefon+ sowas ähnliches wie ISDN, also 2 Leitungen und bis zu 3 Rufnummern.
Nachzulesen hier: http://www.unitymedia.de/produkte/telef ... -plus.html

MfG
Mirko
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon HariBo » 17.08.2011, 16:06

Würde das Kabelmodem dann durch die Fritzbox ersetzt und wieder abgeholt? (--> Techniker muss kommen?)


Du wirst die FB mit DHL bekomme, dauert 14 Tage, das vorhandene Modem schickst du dann unfrei mit dem vorhandenen Retourenschein an den Logistikpartner von UM zurück.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon styx » 17.08.2011, 16:34

aber muss das kabelmodem (die fritzbox in diesem falle) nicht auf meinen anschluss eingestellt werden?
styx
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2011, 20:28

Re: Fragen zur Telefonanlage und Kabelanschluss

Beitragvon Neukundenrabatt » 17.08.2011, 16:40

Das macht die Box automatisch. Der Techniker ruft auch nur bei UM an und gibt die HW-Adresse durch.
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 44 Gäste

cron